Yamaha Clavinova Reperatur

J

jey1987

Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
9
Reaktionen
0
Hallo ihr,

Ich habe mir gerade mein neues E-piano bestellt (Yamaha Clavinova CLP 280) und werde mein altes Instrument CLP 810 an meinen Klavierschüler vermachen. Leider ist es nicht in 1a Zustand. Bei zwei der Tasten sind die Federn scheinbar nicht mehr fest (abgegangen?) und eine quitscht ziemlich. Hat jemand von euch sein e-piano selbst zu reparieren oder sollte es lieber in eine Wekstatt gebracht werden, bevor es zu seinem neuen Besitzer kommt?

LG Jenny
 
stephen

stephen

Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
745
Reaktionen
3
Das hier deutet darauf hin, dass es sich um einen systematischen Fehler handeln könnte. In einem solchen Fall hat Y schon öfters die gesamte Tastatur ausgetauscht (IIRC sogar nach Ablauf der Gewährleistung).
Such mal die Seriennummer raus und ruf' Y an...
Andererseits: das 810 ist (laut hier) von '98... da würde ich nicht mehr zu viel erhoffen.
Falls Du doch selber ranwillst: http://www.pianoworld.com/ubb/ubb/ultimatebb.php?/topic/6/2421.html
 
J

jey1987

Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
9
Reaktionen
0
Ja ja, das ist es ja, es ist schon sehr alt. Aber für meinen Schüler reicht es auch so wie es jetzt ist.

Danke für die Links, ich werde mal schauen, vielleicht kann man ja wirklich was machen.
 
Petz

Petz

Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
794
Reaktionen
69
Wenn ich von meinen zwei alten Rolands ausgehe ist das größere Problem eher die lange Schrauberei bis man sich mal zu den Tasten durchgekämpft hat. Dann paar Tasten, Hämmer oder Federn als Ersatzteile zu bekommen sollte kein Problem sein und auch nicht die Welt kosten.
Würde aber, falls die Ursache ein Bruch irgendeines Teiles ist gleich die anderen Tasten auch auf beginnende Schäden prüfen denn aus Erfahrung ist nichts ärgerlicher als wenn man nach kurzer Zeit wieder die Schrauberei am Hals hat weil das nächste Teil den Frühpensionsantrag gestellt hat.
 
 

Top Bottom