Worauf sollte ich beim Klavierkauf achten ?

T

trigger

Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
42
Reaktionen
0
Hallo,
Ich habe nächste Woche Urlaub und wollte dann in meiner Umgebung (Münsterland) einige Klavier - bzw Musikläden aufsuchen um mit vor allem Digitalpianos anzusehen und natürlich auch antesten welches mir dann am meisten zusagt.
Wenn dort akutstische Klaviere stehen sollten werde ich mir diese natürlich auch mal ansehen.Vielleicht darf ich dann ja auch mal daran spielen.Mal sehen.
Für ein akustisches Klavier reichts aber leider bei mir wohl eher nicht.
---------------------
Meine Frage ist nun worauf ich denn alles so achten sollte.
Ich möchte natürlich auch einige anspielen aber ich bin halt auch immer noch Anfänger.
Kann ich mich noch irgendwie zum Beispiel mit einem besonderen Anfängerstück oder so darauf vorbereiten ?
Klar Verarbeitung usw. kann ich mir natürlich ansehen aber es kommt nicht nur darauf an.
Worauf soll ich vor allem bezogen auf Tastatur, Klang und weiteren Möglichkeiten vor allem achten ?
Meine persönliche Meinung spielt dabei dann auch noch eine Rolle.
Vielleicht gibt es auch noch einige Läden in meiner näheren Umgebung ( ca. 50 - 100 Km entfernt ) die mir eventuell empfohlen werden können und die ich auf jeden Fall aufsuchen sollte.
Ich wohne in Greven in der Nähe von Münster.
P.S.: Vielleicht noch folgende Info : Der Preis sollte so ca bei 1000 Euro liegen.
Falls ich günstig finanzieren kann evtl. auch etwas mehr.
( aber ich weiss jetzt nicht ob das hier eine bedeutende Rolle spielt )
Danke,
trigger
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
T

trigger

Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
42
Reaktionen
0
Also ich weiss auch dass ein akustisches Klavier besser ist.
Aber zum einen bin ich noch Anfänger.
Ich möchte daher also eigentlich nicht unbedingt 'alle meine entchen' auf einen Steinway spielen - na ja jedenfalls nur dann wenns wirklich sein muss ( und nicht mehr anders geht )
Außerdem hapert es bei uns zu Hause mit dem Platz.
Ein 'kleines' Digitalpiano passt gerade noch so in unsere Mietwohnung rein ohne dass ich Ärger mit meiner Frau bekomme.
Das Thema akustisches Klavier hatten wir schon aber Ihr ist der Preis angeblich zu hoch.
( Habe auch schon einige gefunden die alle etwas teurer waren : 3000 Euro und mehr )
Sie meint 3000 Euro für einen Anfänger ist einfach zuviel und wir haben uns auf ein Digitalpiano geeinigt was auch schon ziemlich schwierig war.
Meine Frau fährt aber nächste Woche wahrscheinlich auch mit.Vielleicht ändert sie aber dann Ihre Meinung noch. ( Kann man bei ihr nie so genau wissen ;) )
Sie interessiert sich leider nicht sehr für Musik sondern hat halt andere Interessen.
trigger
 
HoeHue

HoeHue

Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
1.254
Reaktionen
117
Hm. Mein erster spontaner Gedanke, als ich den Titel sah und den Text noch nicht gelesen hatte, war: "Daß Saiten drin sind!"

Ich hab's schon öfters gesagt: Den finanziellen Aspekt allein halte ich nicht für einen Grund, ein Digi einem akustischen Klavier vorzuiehen.
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.111
Reaktionen
9.221
Leute, Trigger scheint etwas beratungsresistent. Da gibts ein Zimmermann aus gut beleumundeter Quelle für ein Almosen und er kapierts nicht ...
 
M

megahoschi

Guest
Aber zum einen bin ich noch Anfänger.
Ich möchte daher also eigentlich nicht unbedingt 'alle meine entchen' auf einen Steinway spielen - na ja jedenfalls nur dann wenns wirklich sein muss ( und nicht mehr anders geht )
...
Das Thema akustisches Klavier hatten wir schon aber Ihr ist der Preis angeblich zu hoch.
( Habe auch schon einige gefunden die alle etwas teurer waren : 3000 Euro und mehr )
Was faselst Du da? Hast Du eigentlich mein Posting gelesen, bzw. verstanden?
Ach, was rede ich...
 
T

trigger

Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
42
Reaktionen
0
Leute, Trigger scheint etwas beratungsresistent. Da gibts ein Zimmermann aus gut beleumundeter Quelle für ein Almosen und er kapierts nicht ...
Na ja ich denke es ist eher umgekehrt:
Wenn ich keine Beratung haben wollte würde ich hier keinen Thread eröffnen und nachfragen...

Und wie ich schon schrieb .. ein Akustisches kommt leider bei uns nicht rein.
Auch nicht das welches oben angegeben wurde.
Ausserdem ist Nordbaden sehr weit entfernt.
Ich denke mal um die 400 Kilomenter oder so.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Klavierandi

Klavierandi

Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
49
Reaktionen
3
Hallo trigger,

ich glaube Du solltest Dich nach einem neuen Nick umsehen und dann die Frage erneut einstellen, um dann aber bitte aus den zuvor geposteten Beiträgen die entsprechenden Empfehlungen und guten Ratschläge mit einem braven Dankeschön zu kommentieren.
Ansonsten wirst Du sicherlich bei zukünftigen Beiträgen nicht unbedingt mit einer hohen Responsequote rechnen können!!!

Grüße
Klavierandi
 
Tastenjunkie

Tastenjunkie

Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.267
Reaktionen
799
...Trigger scheint etwas beratungsresistent. Da gibts ein Zimmermann aus gut beleumundeter Quelle für ein Almosen und er kapierts nicht ...
Och Jungens... Das Thema Klavier scheint bei Trigger doch durch zu sein und ich hab so ein Gefühl, dass der Preis nicht der Hauptgrund für ein Digi ist. Der Lärm dürfte bei seiner Frau vermutlich auch ein Grund für die Skepsis sein.

Trigger will einfach ein paar Infos zu Digis um die 1000 Euro abgreifen und Ihr kommt sofort wieder mit der Standard-Leier. Da muss man sich ja fast fremdschämen... Fehlt nur noch dass jemand empfielt, er solle sich doch erstmal eine klaviertolerantere Frau suchen. Für solche Antworten würde ich mich auch nicht bedanken!

Ich wünsche dem Joeach auch von Herzen, dass er sein Zimmermann bald zum gewünschten Preis losbekommt, halte es aber nicht für legitim dem erstbesten, der irgendwas in der Preisklasse sucht, ein Gegenangebot aus den eigenen Reihen drüber zu bügeln.

Ist das hier ein Forum oder eine Seilschaft ?
 
dilettant

dilettant

Dabei seit
März 2012
Beiträge
8.054
Reaktionen
9.845
... beratungsresistent ... er kapierts nicht ...
Och fishi, das find ich jetzt auch etwas übertrieben.

@trigger:
  • Vielleicht mal schon zu Hause eruieren, welche Modelle in der Preisklasse in Frage kommen. Die gängigen Hersteller sind Yamaha, Kawai, Roland.
  • Dann die Feature anschauen, die da verfügbar sind. Vermutlich wirst Du bei 1000 Euro Abstriche machen müssen. Mir fallen folgende Features ein (grob nach absteigender Wichtigkeit geordnet):
    • Gewichtete Tastatur mit Hammer-Nachbildung (meist stehen in den Musikgeschäften Tastenmodelle rum), die Tastatur darf nicht zu leicht gehen, vergleiche im Laden mit akustischen Instrumenten.
    • Haltepedal mit "Halbpedal"-Funktion, d.h. wenn Du das Haltepedal (das rechte) langsam loslässt, soll der Ton auch nur allmählich abgedämpft werden.
    • Zu bevorzugen ist meiner Ansicht nach ein Home-Digi, d.h. ein Möbel mit fest eingebautem Pedal. Beim mobilen (Stage-) Piano rutscht das Pedal gerne weg. Wenn die Mobilität wichtig ist, musste halt Kompromisse eingehen.
    • Stringresonanz, Loslassresonanz und wie sie alle heißen halte ich für erstrebenswert, sie verbessern das Klangerlebnis deutlich.
    • Es gibt sicher noch mehr sinnvolle Features. Vielleicht auch mal mit dem Verkäufer reden.
  • Wenn Du nen vernünftigen Kopfhörer hast, nimm ihn mit und probiere das Digi Deiner Wahl damit aus.
  • Über Lautsprecher wird ein 1000-Euro-Digi vermutlich immer lausig klingen. Mein Eindruck ist, dass Yamaha die besten Soundsysteme einbaut, aber das überprüfe bitte selbst im Laden.
  • Schön, dass Du Urlaub hast. Geh zu verkehrsschwachen Zeiten hin, z. B. gleich nach Öffnung. Wenn der Laden voll ist, bist Du vllt. gehemmt, vor allem aber isses laut und Du kannst den Klang absolut gar nicht beurteilen.
Manchmal gibt es Digis zur Miete. Das könnte eine Option sein, weil Du vielleicht in einem halben Jahr selbst genauer einschätzen kannst, was Dein Wunschinstrument können müsste. Vielleicht kannst Du dann ja sogar noch mal über ein akustisches Klavier (das ist eigentlich eine Tautologie, oder?) nachdenken.

Viel Erfolg!
- Karsten
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Tastenjunkie

Tastenjunkie

Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.267
Reaktionen
799
...Yamaha, Kawai, Roland... (es gibt noch jede Menge andere Hersteller, aber bei den 3 genannten macht man in der Regel unabhängig von der Preisklasse nichts falsch.

Beim Großversand Thomann: Herzlich Willkommen kannst Du über die erweiterte Suchfunktion gezielt die Modelle der o.g. Hersteller nach Preis sortieren. Da stehen zum Teil auch Kundenbewertungen drin.

Dann musst Du schauen, was die Läden in deiner Nähe da haben und kannst ausprobieren gehen.
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.111
Reaktionen
9.221
Tastenjunkie

Tastenjunkie

Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.267
Reaktionen
799
"Für ein akustisches Klavier reichts aber leider bei mir wohl eher nicht."

Ich glaube, das hat er nicht nur auf die Kohle bezogen. Und selbst wenn, ist das noch lange kein Grund Begriffstutzigkeit zu unterstellen.

Kontextbezogen lesen ..?..! Bist Du nicht irgendeine Art von Kommunikationsspezi?
 
Bassplayer

Bassplayer

Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
1.898
Reaktionen
829
Also ich weiss auch dass ein akustisches Klavier besser ist.
Aber zum einen bin ich noch Anfänger.
Ich möchte daher also eigentlich nicht unbedingt 'alle meine entchen' auf einen Steinway spielen - na ja jedenfalls nur dann wenns wirklich sein muss ( und nicht mehr anders geht )
Außerdem hapert es bei uns zu Hause mit dem Platz.
Ein 'kleines' Digitalpiano passt gerade noch so in unsere Mietwohnung rein ohne dass ich Ärger mit meiner Frau bekomme.
Das Thema akustisches Klavier hatten wir schon aber Ihr ist der Preis angeblich zu hoch.
( Habe auch schon einige gefunden die alle etwas teurer waren : 3000 Euro und mehr )
Sie meint 3000 Euro für einen Anfänger ist einfach zuviel und wir haben uns auf ein Digitalpiano geeinigt was auch schon ziemlich schwierig war.
Meine Frau fährt aber nächste Woche wahrscheinlich auch mit.Vielleicht ändert sie aber dann Ihre Meinung noch. ( Kann man bei ihr nie so genau wissen ;) )
Sie interessiert sich leider nicht sehr für Musik sondern hat halt andere Interessen.
trigger
Hallo trigger,

wenn Du ein Digi willst und kein akustisches Klavier, ist das völlig o.k. Allerdings sind die Gründe, die Du gegen ein richtiges Klavier nennst, wenig nachvollziehbar. Der Platzbedarf ist beim Klavier kaum größer, insbesondere bei Kleinklavieren. Dass Du auch für um die 1.000 Euro ein Klavier bekommen kannst (der Transport dürfte bei 400 km mit ca. 250-300 Euro möglich sein), wurde oben schon gesagt. Und die Einstellung, auf einem Steinway nicht alle meine Entchen spielen zu wollen, ist für das Klavier-Lernen sehr ungünstig. Wenn da noch andere Gründe sind, wie weiter oben vermutet wird, o.k., dann vergiss es und rechtfertige Deine Absichten nicht mit vorgeschobenen Gründen und rede bitte Klartext, wenn Du hier Hilfe erwartest, aber ansonsten bedenke, dass Du die Situation ggf. falsch einschätzt.

Konzentriere Dich beim Anspielen der Digis auf die verschiedenen Parameter Spielgefühl der Tastatur, Klavierklang und Pedalfunktion und überlege, was einem echten Klavier für Dich am nächsten kommt. Alles weitere (Anzahl der Klänge, Sound-Engine, genaue Bezeichnung der Mechanik, Begleitfunktionen, etc.) ist dann erst mal irrelevant, wenn Du einen Klavierersatz suchst. Plane beim Budget noch Geld für einen stabilen Ständer, eine solide Klavierbank ggf. guten Kopfhörer/Aktivboxen und Notenständer ein.

Viel Spaß beim vergleichen!
BP

PS: Als "Referenzen" in verschiedenen Preisklassen kannst Du ja mal Yamaha N1, Roland V-Piano/FP7, Kawai ES7/CA 95 anspielen.
 
Tastenjunkie

Tastenjunkie

Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.267
Reaktionen
799
Hallo trigger,

wenn Du ein Digi willst und kein akustisches Klavier, ist das völlig o.k. Allerdings sind die Gründe, die Du gegen ein richtiges Klavier nennst, wenig nachvollziehbar. Der Platzbedarf ist beim Klavier kaum größer, insbesondere bei Kleinklavieren. Dass Du auch für um die 1.000 Euro ein Klavier bekommen kannst (der Transport dürfte bei 400 km mit ca. 250-300 Euro möglich sein), wurde oben schon gesagt. Und die Einstellung, auf einem Steinway nicht alle meine Entchen spielen zu wollen, ist für das Klavier-Lernen sehr ungünstig. Wenn da noch andere Gründe sind, wie weiter oben vermutet wird, o.k., dann vergiss es und rechtfertige Deine Absichten nicht mit vorgeschobenen Gründen und rede bitte Klartext, wenn Du hier Hilfe erwartest, aber ansonsten bedenke, dass Du die Situation ggf. falsch einschätzt.

Konzentriere Dich beim Anspielen der Digis auf die verschiedenen Parameter Spielgefühl der Tastatur, Klavierklang und Pedalfunktion und überlege, was einem echten Klavier für Dich am nächsten kommt. Alles weitere (Anzahl der Klänge, Sound-Engine, genaue Bezeichnung der Mechanik, Begleitfunktionen, etc.) ist dann erst mal irrelevant, wenn Du einen Klavierersatz suchst. Plane beim Budget noch Geld für einen stabilen Ständer, eine solide Klavierbank ggf. guten Kopfhörer/Aktivboxen und Notenständer ein.

Viel Spaß beim vergleichen!
BP

PS: Als "Referenzen" in verschiedenen Preisklassen kannst Du ja mal Yamaha N1, Roland V-Piano/FP7, Kawai ES7/CA 95 anspielen.
Eben genau so macht man das !!! Bassplayer klärt souverän...
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.111
Reaktionen
9.221
Eben genau so macht man das !!! Bassplayer klärt souverän...
Bassplayer ist ein ganz lieber, netter und geduldiger Kerl und ich schätze seine Beiträge überaus! Aber das
Als "Referenzen" in verschiedenen Preisklassen kannst Du ja mal Yamaha N1, Roland V-Piano/FP7, Kawai ES7/CA 95 anspielen.
wird Trigger auch nicht weiterhelfen, denn sein Budget liegt wo ganz woanders! Er wird höchstens merken, dass er mit seinem Budget beim Digi gehörige Abstriche machen muss. Jaja, ich weiß, was BP mit "Referenz" gemeint hat... Dabei hat die wahre "Referenz" kein Kabel.
 
Bassplayer

Bassplayer

Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
1.898
Reaktionen
829
Bassplayer ist ein ganz lieber, netter und geduldiger Kerl und ich schätze seine Beiträge überaus! Aber das wird Trigger auch nicht weiterhelfen, denn sein Budget liegt wo ganz woanders! Er wird höchstens merken, dass er mit seinem Budget beim Digi gehörige Abstriche machen muss. Jaja, ich weiß, was BP mit "Referenz" gemeint hat... Dabei hat die wahre "Referenz" kein Kabel.
Danke für die lieben Worte!

Nicht weiterhelfen? Ich glaube, Du hast meinen Post zu schnell gelesen/"echten Klavier am nächsten kommt" überlesen, denn ich denke, es liegt kein Widerspruch zu dem vor, was Du über Referenzen schreibst. Klarstellend: Natürlich soll er neben guten Digis oberhalb seines Budgets auch echte Klaviere anspielen, sonst kann er ja nicht wissen, was einem echten Klavier am nächsten kommt.

Aber genau wie es gilt, bei echten Klavieren "alles" anzuspielen, ist es nicht verkehrt, auch bei der Digi-Suche Top-Modelle anzuspielen, um ein Gefühl für die Unterschiede zu bekommen und zu sehen, was alles geht.

LG
BP
 
T

trigger

Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
42
Reaktionen
0
Hallo,
Na das sind doch immerhin einige Antworten mit denen sogar ich als beratungresistener user etwas anfangen kann.
Und ich habe zudem auch festgestellt dass leider einige hier (ich muss es jetzt echt so ausdrücken) : Hilfe geben resistent sind.
( Auch wenn ich jetzt für diese Aussage vielleicht sogar aus dem Forum verbannt werden sollte. )
Ich frage nun mal immer alles auch zum wiederholten Mal nach wenn ich es nicht weiss oder auch nicht richtig verstanden habe.
Auch mit Blick auf das Thema: Klavier/Keyboard kaufen....
Mir ist klar dass viele Benutzer naherzu identische Anfragen stellen und die alten Hasen natürlich meinen :
Oh nein nicht schon wieder diese Frage oder auch die alte Nervensäge der spammt doch eh nur rum usw.
Soviel dazu...
------------
Immerhin haben sich aber dennoch doch noch einge User bemüht mir weiter zu helfen.Vielen Dank.
Schade dass ich keine weiteren Läden genannt bekommen habe.
trigger
P.S.: Falls übernächste Woche mein Account noch aktiv ist und es jemand interessiert kann ich ja berichten wie es war.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
HoeHue

HoeHue

Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
1.254
Reaktionen
117
Keine Angst, so schnell wird hier keiner verbannt.
 
 

Top Bottom