wie HP505 öffnen

  • Ersteller des Themas acoustico
  • Erstellungsdatum
A

acoustico

Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
182
Reaktionen
55
Guten Abend,

würde mir gerne das Wunderwerk klappernde Tastatur näher ansehen und suche nach einem Hinweis ohne viel zu probieren, wie ich das Digi öffne....und bitte jetzt nicht mir Garantie und Netzstecker ziehen. Möchte nicht viel rumprobieren, deshalb frage ich hier.

LG acoustico
 
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
8.704
Reaktionen
6.801
Erst einmal gucken, ob Schrauben zu sehen sind. Wenn ja, vorsichtig losdrehen. Wenn alle Schrauben ab sind - auf einem Tellerchen größensortiert sammeln - versuchen, die Karosserieteile, die sie mutmaßlich zusammengehalten hatten, behutsam abzunehmen.

Sind keine Schrauben zu sehen, mit einem Messer in alle Spalten hineingehen und das Ganze vorsichtig aufhebeln.

Ach so: Vorher Netzstecker ziehen.

Wenn nach erfolgreicher Inaugenscheinnahme das Instrument wieder zusammengebaut ist und es sind noch unbekannte Teile auf dem Tisch übrig: Kundendienst anrufen.

Viel Erfolg.

CW
 
A

acoustico

Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
182
Reaktionen
55
Danke an cw, aber genau das wollte ich jetzt nicht hören, denn alle Schrauben erst mal abschrauben, war nicht so mein Gedanke. Ich spekuliere noch auf nur zwei Schrauben, die ab müssen, und dann sollte das ganze Oberteile über Scharnier Wegklappbar sein. Wenn das Gestell dazu ab muss, wäre das gut zu wissen. Wäre so meine Wunschvorstellung.

Und den Netzstecker vorher ziehen und sich zu erden, falls man doch an die Elektronik geht, versteht sich von selbst.

LG acoustico
 
P

PianoAmateur

ehemals Ludwig69
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
513
Reaktionen
482
Wenn Du es einfach willst, musst Du Dir ein akustisches Klavier zulegen. Das hast Du mit wenigen Handgriffen in ein paar Sekunden skelettiert.

Spaß bei Seite. Ich hatte immer Bedenken, ein Digi zu öffnen. Es ist aber nicht so schwierig, wie es scheint. Jedoch musste ich, nur für die Rückklappe, bestimmt 10 Schrauben herausdrehen. Dann war aber erst mal nur die Rückseite frei gelegt. Um jetzt noch an die Tastatur zu kommen, musste ich Stück für Stück, erst die Schiebeklappe und dann das Oberteil von innen abschrauben, noch mal 4 Schrauben. Dann konnte ich alles machen, was ich wollte. Alles wieder in Ruhe zusammengebaut und es waren auch keine Schrauben übrig. Wichtig ist, dass man sich etwas Zeit nimmt und auch ein wenig technisches Verständnis hat.

Andreas
 
A

acoustico

Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
182
Reaktionen
55
@ Andreas, von dem akustischen Instrument versuche ich ja eh' wieder weg zu kommen und da hast du schon Recht, die Skeletierung ist hier ein Kinderspiel.

Was du da beschreibst mit den vielen Schrauben hört sich ja nicht gerade ermutigend an. Darf ich mal Frage bei welcher Marke du gelandet ist, die hier noch so Serviceunfreundlich designed ? Auf youtube gibt es Videos, das ist es mit weniger Schrauben getan, allerdings ein anderes Modell.

acoustico
 
Bassplayer

Bassplayer

Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
1.898
Reaktionen
829
Ist Kawai nicht servicefreundlich? Meine mich erinnern zu können, dass Mawima Geräusche bei Digis in der Ausstellung beheben konnte und an deren Mechanik generell viel eingestellt werden kann.
 
A

acoustico

Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
182
Reaktionen
55
Wenn Du es einfach willst, musst Du Dir ein akustisches Klavier zulegen. Das hast Du mit wenigen Handgriffen in ein paar Sekunden skelettiert.

Spaß bei Seite. Ich hatte immer Bedenken, ein Digi zu öffnen. Es ist aber nicht so schwierig, wie es scheint. Jedoch musste ich, nur für die Rückklappe, bestimmt 10 Schrauben herausdrehen. Dann war aber erst mal nur die Rückseite frei gelegt. Um jetzt noch an die Tastatur zu kommen, musste ich Stück für Stück, erst die Schiebeklappe und dann das Oberteil von innen abschrauben, noch mal 4 Schrauben. Dann konnte ich alles machen, was ich wollte. Alles wieder in Ruhe zusammengebaut und es waren auch keine Schrauben übrig. Wichtig ist, dass man sich etwas Zeit nimmt und auch ein wenig technisches Verständnis hat.

Andreas
So und bevor jetzt von mir die Anleitung kommt, das HP505 zu öffnen sollen alle gewarnt sein a) davor wie einfach es geht, b) den Netzstecker vorher zu ziehen und 48 Stunden die Entladung von Kondensatoren etc, abzuwarten, c) es überhaupt zu öffnen, sofern man das Risiko hinterher auf andere abwälzen will oder man in diesen Dingen nicht so geschickt ist und das Instrument, sein Leben oder seine Finger verliert oder Helfer/Kinder verletzt. Von weiteren Eingriffen aber bitte absehen, sofern man nicht die entsprechende Ausbildung von Hersteller mitbekommen hat. Fehlt noch was an Warnhinweisen ?

Eigentlich sind es nur die vier Schrauben am Rückwandblech, welches nach oben die Abdeckplatte, bzw das Notenpults hält, die zu lösen sind. Danach kann die Deckplatte in Richtung Tastatur geschoben werden und -....halt ...--- noch nicht machen. zunächst bitte am linken (bzw am rechten, wenn man hinter dem Gerät steht und in Richtung Tastatur blickt) Rand den Stecker für die Audioversorgung der Hochtöner lösen.

und nu...? wo kommt das klopfende Geräusch her? Anscheinend doch nicht so dem Original nachgebaut, denn beim Original wird der Hammer auf die Saite treffen, dort den Ton erzeugen und dabei abgebremst. Bei Pha III wird dagegen die abfliegende Masse nach dem Tastenanschlag im Rahmen der Mechanik abgebremst. Den genauen Ort konnte ich ohne weitere Maßnahmen nicht lokalisieren. Grob gesagt, die ganze Anschlagenergie wird also in der Tastatur aufgefangen und an die Umgebung, Tastaturboden abgeben, von da aus geht es weiter, notfalls auf zwei Etagen im Haus.

Tatsächlich würde ein paar Zehntel Millimeter, die das Hammergewicht vor dem Aufschlag, mit dem Finger, probehalber abgefangen wird, das Klopfgeräusch fast gänzlich eliminieren. Man müsste halt nur die frei-fliegende Masse nicht so hart abbremsen, sondern über eine weiche Bettung. Mal sehen, vielleicht Bau ich mir da mal was aus Kabelkanal und Filz oder warte doch bis entweder Roland noch leisere Tastaturen baut oder andere Hersteller mit leiser Klaviatur im Klang nachziehen.

LG acoustico
 
altermann

altermann

Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
4.621
Reaktionen
4.301
Ich hätte hier eine Brechstange mit Vergangenheit rumliegen und würde sie, die Brechstange gerne gegen ein geringfügiges Endgeld kostenlos vorbeibringen und selbst den Hebel mit brachialer Gewalt vorsichtig ansetzen. ;-)
 
A

acoustico

Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
182
Reaktionen
55
Ich hätte hier eine Brechstange mit Vergangenheit rumliegen und würde sie, die Brechstange gerne gegen ein geringfügiges Endgeld kostenlos vorbeibringen und selbst den Hebel mit brachialer Gewalt vorsichtig ansetzen. ;-)
Danke für das Angebot. Wie du oben entnehmen kannst,war das Öffnen ein Kinderspiel: Vier Schrauben und einmal die Deckplatte 3 cm schieben, ohne überhaupt Kraft anzuwenden. Tut mir also schrecklich leid, aber du findest sicherlich andere Objekte, bei welchen du die brachiale Gewalt vorsichtig einsetzen kannst.

Ich such jetzt aber noch zwei weitere Hände, die mir die restlichen 44 Tasten bespielen nach dem Stück eines polnischen Komponisten. Das brachiale Klopfen der Tastatur muss natürlich hingenommen werden. Falls Interesse, wie weit wohnst du von Bremerhaven und Bremen entfernt ? Vielleicht könnte ich ja dann durch austriangulieren ungefähr abschätzen, ob es Sinn machen würde, dich auch ohne Brechstange einzubestellen. Nehme an, deine Finger sind noch für was anderes zu gebrauchen.

LG acoustico
 
altermann

altermann

Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
4.621
Reaktionen
4.301
Ich als Rentner stehe jederzeit zur Verfügung. Fahre gerne auch mal 1000 km für eine illustre Aktion. Hauptsache ist, wieder mal einen Totalschaden auf dem Konto zu haben. :lol:
 
A

acoustico

Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
182
Reaktionen
55
Also dein Wohnort muss dann Insel, Norden, und außerhalb von Deutschland liegen. Tippe mal auf Lettland, auf einer kleinen Insel vor der Küste.
 

altermann

altermann

Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
4.621
Reaktionen
4.301
Also dein Wohnort muss dann Insel, Norden, und außerhalb von Deutschland liegen. Tippe mal auf Lettland, arechneuf einer kleinen Insel vor der Küste.
Ich berechne immer Hin- und Rückfahrt. Kleiner Umweg zu all meinen Frauenbekanntschaften muss auch dabei sein. Das hat immer der Auftraggeber zu zahlen. Da kommen schnell mal 1000 km zusammen. :lol:
 
A

acoustico

Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
182
Reaktionen
55
"arechneuf"??? einer kleinen Insel vor der Küste.

Geheimsprache. Wer hilft den Inselnamen herauszufinden ?
 
A

acoustico

Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
182
Reaktionen
55
Darmstadt, über den Rhein kommt man dann auch an die Küste.
LG acoustico
 
Thread starter Ähnliche Themen Forum Replies Date
netti Das Klavier: allgemeine Infos, Kauf, Reparatur 4
 

Top Bottom