Yamapa P 120 Stage Piano öffnen

netti

netti

Dabei seit
31. Okt. 2006
Beiträge
421
Reaktionen
8
Hallo zusammen,
wer hat schonmal ein Stage Piano von Yamaha aufgemacht und kann mir sagen, wie das geht? Worauf muss man achten?

Hingergrund: es geht nicht mehr an - Kabel steckt (es führt auch Strom, alles getestet), aber das Piano bleibt dunkel und stumm. Wir nehmen an, dass die Sicherung kaputt ist. Das könnte mein GöGa gut reparieren, aber wir trauen uns nicht, das einfach aufzumachen, das gute Gerät.

Bin mal gespannt, ob sich ein Schrauber hier findet :D.

Mit sommerlichem Gruß
Netti
 
J

jazzjens

Dabei seit
25. Sep. 2009
Beiträge
38
Reaktionen
0
Hallo netti,

habe mein P120 schon einige Male geöffnet, da abgesplitterte Plastikteile an der hinteren Tastenaufhängung geschient werden mussten. Ist eine Fehlkonstruktion an dieser Stelle mit der ich ähnlich auch bei meinem SY99 Synth zu kämpfen hatte.
Habe bei beiden Keyboards jetzt alle Tasten vorsorglich an dieser neuralgischen Stelle mit kleinen Stahlstückchen geschient, seitdem keine ausgefallenen Tasten mehr. (Seitliche Kräfte die diese Probleme verursachten treten eben doch immer auf.)

Das Ding zu öffnen ist eigentlich kein grösseres Problem.
Am besten das Keyboard Unterseite nach oben aufs Bett legen, Schrauben rausdrehen (Positionen merken), dann vorsichtig die Seitenteile lösen, ist etwas fummelig zusammengesteckt, aber mit Feingefühl geht das. Lediglich auf der Seite mit den Anschlüssen etwas mehr aufpassen, da nocht ein kabel dransteckt, dieses Teil also nicht mit Gewalt wegziehen o.ä.

Ganz detailliert kann ichs jetzt nicht beschreiben, schon länger nicht mehr aufgemacht, aber wie gesagt, bei den paar Malen funktionierte es mit entsprechender Vorsicht ohne Verluste ;)

Hoffe meine Antwort war bissl von Nutzen

Beste Grüsse, Jens
 
netti

netti

Dabei seit
31. Okt. 2006
Beiträge
421
Reaktionen
8
Hallo Jazzjens,
hört sich gut an... wir waren nicht ganz sicher, ob sich die Seitenteile ohne Schrauberei lösen lassen, weil sie etwas locker sitzen... aber jetzt drehen wir mal die Schrauben raus und gucken nach.

Danke für die Info. :kuss:

Ich spiele wohl ohne seitliche Kräfte - die Tasten sitzen bombenfest :D
 
F

flynox

Guest
Hi Jens,

ich hab ein P-80, welches mittlerweile so um die 8 Jahre alt sein duerfte. Da zwei Tasten anfingen haengen zu bleiben, bin ich bei der Suche nach Reparaturtipps auf den Hinweis gestossen, dass Yamaha die Klaviatur kostenfrei austauscht, da es sich um einen Materialfehler handle. Etwas skeptisch trat ich mit Yamaha per email in Kontakt und konnte es kaum glauben, als mir geschrieben wurde, dass ich auch fuer 8 Jahren altes Geraet einen kostenfreien Austausch in Anspruch nehmen kann.

Unglaublich, oder! Haett' ich wirklich nicht gedacht, dass Yamaha so einen Service bietet. Nicht, dass ich mir jetzt unbedingt ein Yamaha Klavier/Fluegel zulegen wuerde, aber sollte ich nochmals ein Digi zulegen, ist Yamaha sicherlich meine erste Wahl.

Vielleicht versuchst Du auch Dein Glueck und Yamaha ersetzt Dir deine Klaviatur.

Viele Gruesse
Wolfgang
 
J

jazzjens

Dabei seit
25. Sep. 2009
Beiträge
38
Reaktionen
0
Hallo Wolfgang,

cooler Tip, an sowas hätt ich gar nicht gedacht, DANKE!
Habe (da Profi-Musiker) durch vermehrten Gebrauch ja öfters mit Reparaturen an Equipment zu tun, die machte/mache ich bisher halt möglichst schnell am besten selber.

Austausch werd ich ausprobieren, neue Tastatur=klasse, evtl. ist die ja sogar auch sonstwie verbessert

Liebe Grüsse an alle,
Jens
 
 

Top Bottom