Wert eines drei Jahre alten Yamaha P114 SG?

C

Castati

Dabei seit
19. Dez. 2007
Beiträge
359
Reaktionen
0
Liebes Forum,

wie hoch schätzt ihr den Wert eines drei Jahren alten Yamaha P114 SG (Silent) Klaviers ein? Der Neupreis waren 6500 Euro. Sollten dafür von einem Händler noch 3000 Euro zu erwarten sein oder ist das zu hoch gegriffen?
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.118
Reaktionen
9.243
Castati, wieso verkaufst Du es nicht auf dem freien Markt? Da sollte mehr drin sein. Der Händler muss natürlich anders kalkulieren, aber 3 Riesen erscheinen mir auch für einen Händler bestimmt nicht zu hoch gegriffen.

Gängiges Klavier, gängige Größe, nur 3 Jahre alt, ordentliche Marke plus Silent. Dafür muss es doch Abnehmer wie Sand am Meer geben...
 
K

Klavierspieler1

Dabei seit
12. Aug. 2009
Beiträge
399
Reaktionen
7
soweit ich mich erinnre , bekommst du MINDESTENS für ein 10 Jahre altes Klavier 50% vom Neupreis. also muss es für dein 3 Jahre altes mehr geben als 3 000



lg
carsten
 
C

Castati

Dabei seit
19. Dez. 2007
Beiträge
359
Reaktionen
0
Danke für eure Antworten, das klingt gut. fisherman, ich dachte an einen Händler, weil ich das Klavier (bei Interesse) wohl relativ schnell verkaufen könnte und nicht weiß, ob ich bei Privatverkauf innerhalb einiger Wochen einen finden würde. Ich könnte es natürlich mal hier im Forum versuchen oder gibt es noch gute Anzeigenportale für sowas? Verkauf über Ebay wollte ich nicht, weil der Käufer es sich ja in Ruhe angucken können soll.
 
C

Castati

Dabei seit
19. Dez. 2007
Beiträge
359
Reaktionen
0
Also der Händler möchte nicht mehr als 2500 Euro bezahlen und hat mir offen geraten, es privat zu verkaufen, um einen besseren Preis zu erzielen. Das wäre mir eigentlich auch sehr lieb, weil das Klavier eben deutlich mehr wert ist als das.

Hat jemand von euch Erfahrungen mit Verkauf an Privat bezüglich Dauer, Anzahl Interessenten usw.? Ich habe keine Idee, wie schnell sich so ein Klavier verkauft und wie viele Leute es sich "nur mal ansehen" möchten. Zu einem Klaviergeschäft soll mein Zimmer hier nicht werden. :)
 
R

Rubato

Guest
Privatverkauf von Klavieren kann ziemlich lästig werden, da die potentiellen Kunden i.d.R. keine Ahnung haben und daher lieber beim Händler mit Garantie und vollem Service kaufen. Da spielt es auch eine Rolle, ob Du eher in einem Ballungsraum wohnst, wo es dann auch mehr Käufer gibt etc.

ABER: In Deinem Fall sollte das eigentlich ganz gut gehen, da Yamaha, Silent, geringes Alter des Instruments und ein realistische Preisvorstellung schon eine gute Kombination sind.

Versuch mal:

- die nicht-gewerblichen Anzeigen direkt hier im Forum (kostenlos)
- pianomovers.de (kostenlos und ein gutes Portal gerade für Dein Instrument!)

Dann gibts da noch speziell Piano-Kleinanzeigen, aber mir fällt gerade die Web-Adresse nicht ein.

Gruß
Rubato
 
K

Klavierspieler1

Dabei seit
12. Aug. 2009
Beiträge
399
Reaktionen
7
ebay kleinanzeigen,quoka,kalaydo,pianomovers.de


wenn ich dies nicht posten darf, bitt ebenachrichtigen oder löschen
 
Nessie

Nessie

Dabei seit
23. Apr. 2010
Beiträge
1.417
Reaktionen
409
Hallo Castati

Laut der Liste, die ich gerade vor mir habe (Preis-Richtwerte für gebrauchte Instrumente) sollte Dein Klavier noch ca. 60% des Neupreises wert sein - im Privatverkauf.

Wenn Du vom Händler ein schriftliches Gutachten erstellen lässt, kannst Du Dein Klavier u.U. besser verkaufen. Kostet allerdings auch etwas...

Lg, Nessie
 
 

Top Bottom