Welches klavier?

  • Ersteller des Themas xam147
  • Erstellungsdatum
  • Schlagworte
    klavier marken
X

xam147

Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
13
Reaktionen
1
So. Kann mich einfach nicht zwischen den 3. Klavieren entscheoden. Welches würdet ihr empfehlen.
Yamaha U3
Schimmel International I116
W. Hofmann Vision 120
Danke im voraus
 
Ambros_Langleb

Ambros_Langleb

Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
9.256
Reaktionen
11.900
Die sind aber von der Größe her schon recht unterschiedlich. Baujahre? Preise? Ist sichergestellt, daß das Yamaha kein Grauimport ist?
 
Stilblüte

Stilblüte

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
10.305
Reaktionen
13.663
Warum kannst du dich nicht entscheiden? Preis gleich? Klang gleich? Spielgefühl gleich? Aussehen gleich? ;-)

Ohne sie gesehen oder gehört zu haben würde ich (persönlich!!) zu Schimmel raten. Ich habe vor einigen Jahren sehr viele Klaviere verglichen und mir hat Schimmel immer am besten gefallen. Wenn man Glück hat, kann man aber auch bei Yamaha an wirklich gute und robuste Instrumente geraten. Mit Hofman habe ich keine Erfahrung, meine aber, im Forum schon einiges Positives gelesen zu haben - bitte gerne ergänzen bzw. korrigieren.
 
Bassplayer

Bassplayer

Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
1.898
Reaktionen
829
Ich würde mich zwischen Yamaha und Schimmel entscheiden, weil ich die etwas hochwertiger als das Hoffmann empfinde. Wenn du klanglich keinen Favoriten hast, schaue mal genau, welches dir im Anschlag präziser erscheint.
LG
BP
 
Piano1956

Piano1956

Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
71
Reaktionen
70
Ich würde mich zwischen Yamaha und Schimmel entscheiden, weil ich die etwas hochwertiger als das Hoffmann empfinde. Wenn du klanglich keinen Favoriten hast, schaue mal genau, welches dir im Anschlag präziser erscheint.
LG
BP
Ein Schimmel I116 kann mit der Yamaha U-Serie nicht mithalten. Schon das Yamaha Spielwerk ist wesentlich wertiger. Anders wäre es bei einem Schimmel der C- oder K-Serie.

Viele Grüße

Piano1956
 
Shigeru

Shigeru

Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
1.252
Reaktionen
415
Aber er möchte doch gerade, daß Du ihm sagst, was ihm am besten gefällt!
Weißt Du im übrigen, ob es mich friert?
Ob er das dann auch nehmen wird, ist wieder eine andere Frage

Bei 18 Grad friert Mann nicht :-)

Wenn er nicht weiß, was ihm am besten gefällt, ist es eigentlich egal, welches Klavier er von den genannten nimmt. Falsch machen kann er bei diesen Alternativen eh nichts
 
X

xam147

Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
13
Reaktionen
1
Danke für die Antworten!
Klanglich gefällt mir das schimmel am besten. Ist aber sehr klein. Das yamaha ist ca. 20 jahre alt, die anderen beiden sind neu. Kosten alle ca. 6000-7000€.
Da ich mich nicht entscheidrn kann und mir alle gut gefallen wollte ich fragen welches qualitativ am ,,besten" ist.
Lg
 

mick

mick

Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
11.429
Reaktionen
19.439
Je kleiner das Instrument, umso schlimmer klingen Akkorde in tiefer, enger Lage. Beispielsweise ist der Beginn der Waldsteinsonate auf einem kleinen Instrument nur schwer zu ertragen.

Size matters! :coolguy:
 
DonMias

DonMias

Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
2.193
Reaktionen
2.603
Da habe ich mich wohl nicht deutlich genug ausgedrückt, sorry.

Dass größer prinzipiell besser ist, ist mir bekannt. Aber das war nicht meine Frage. Die Frage bezog sich auf die Aussage von @xam147, dass ihm das Schimmel klanglich am besten gefällt, er aber Bedenken wegen der Größe hat.

Oder ist seine Aussage evtl. ein Hinweis darauf, dass nicht ausreichend / kompetent / in geeigneter Form (oder wie immer man es bezeichnen möchte) Probe gespielt wurde? Ich wäre bis gerade z.B. nicht auf die Idee gekommen, bei der Auswahl eines Klaviers die Waldsteinsonate anzuspielen (nicht, dass ich das könnte oder überhaupt wüsste, wie sie sich anhört ... )
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
Zumindest das U3 und das kleine Schimmel liegen doch Welten auseinander - die können Dir doch nicht BEIDE gefallen?
 
Henry

Henry

ehemals Alb/Styx
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
9.907
Reaktionen
6.538
Da habe ich mich wohl nicht deutlich genug ausgedrückt, sorry.

Dass größer prinzipiell besser ist, ist mir bekannt. Aber das war nicht meine Frage. Die Frage bezog sich auf die Aussage von @xam147, dass ihm das Schimmel klanglich am besten gefällt, er aber Bedenken wegen der Größe hat.
Mit Veränderung des Raumes ändert sich auch der Klang, ein sehr großes Klavier wird in einem sehr kleinen Raum als lautstärkemäßig störend empfunden, während ein sehr kleines Klavier in einem sehr großen Raum als unzureichend empfunden wird.

LG
Henry
 
Henry

Henry

ehemals Alb/Styx
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
9.907
Reaktionen
6.538
Das betrifft aber eher die Zuhörer.
Wenn Du selbst spielst kannst Du ja die Füllungen rausnehmen, falls es Dir zuwenig Sound gibt.
Ich sag mal ein Beispiel; wir hatten auf der Messe zwei Klaviere, ein 109er und ein 145iger Gründerzeitler - in unserem kleinen Werkstattlager klingt des 109er recht gut, das 145iger hingegen unrein und hallig. Im großen Messeraum klang das 145iger sauber und brilliant, das 109er hingegen als wenn man es mit Watte gestopft hätte....:dizzy:

LG
Henry
 
 

Top Bottom