Welches E-Piano? Thomann Dp 32?

  • Ersteller des Themas KlavierAnfänger
  • Erstellungsdatum
K

KlavierAnfänger

Dabei seit
11. Jan. 2021
Beiträge
12
Reaktionen
5
Hallo zusammen, bin ganz neu hier. Nach vielen Jahren habe ich mich endlich entschlossen Klavier zu lernen. Ich habe als Kind bereits 1,5 Jahre Unterricht gehabt, viel ist da aber nicht von geblieben.

Nun bin ich mir bei der Wahl des E-Pianos nicht sicher. Ich habe das Thomann Dp 32 ins Auge gefasst. Die Tests waren wohl ganz gut. Ist dies eine gute Wahl für einen Ambitionierten Anfänger? Ich habe die Befürchtung, dass es mir evtl. recht schnell nicht mehr reichen könnte und ich dann wieder kaufen muss.
Ich habe noch vom Yamaha Ydp 144 mehrfach gelesen. Das ist ja aber ne ganze Ecke teurer.
Was meint ihr? Oder könnt ihr mir vielleicht sogar etwas empfehlen?
Dankeschön :-)
 
K

KlavierAnfänger

Dabei seit
11. Jan. 2021
Beiträge
12
Reaktionen
5
Danke Dir. Kannst du mir erklären, warum es nichts taugt? Ich lerne gerne dazu :-).

das fp30 hatte ich auch schonmal im
Blick, allerdings wollte ich gerne ein homepiano mit Deckel usw. passt dann auch gut in unsere Wohnung...
Ein wenig teurer wäre sonst auch noch möglich
 
Tabato

Tabato

Dabei seit
20. Mai 2020
Beiträge
63
Reaktionen
25
Danke Dir. Kannst du mir erklären, warum es nichts taugt? Ich lerne gerne dazu :-).

das fp30 hatte ich auch schonmal im
Blick, allerdings wollte ich gerne ein homepiano mit Deckel usw. passt dann auch gut in unsere Wohnung...
Ein wenig teurer wäre sonst auch noch möglich
@Peter meint bestimmt damit, das hauseigene Marken nichts taugen und damit hat er leider recht.
Selbst die Hausmarken der Firma Kirstein sollte man auch getrost wieder aus dem Kopf verbannen (kann ein Lied davon singen).
All diese Marken sind Qualitativ nicht die besten. Das schlägt sich natürlich auch auf den Preis aus...günstig aber mit einigen abstrichen in der Qualität. Du wirst damit keine Freude haben.
Ich würde an deiner Stelle, wenn es mal wieder Möglichkeiten gibt, Musikgeschäfte zu besuchen und selber herausfinden, was einem liegt.
Roland und Yamaha ist hier schon einmal ein guter Ansatz.
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
21.924
Reaktionen
20.994
Kannst du mir erklären, warum es nichts taugt?
Hemmingway, Fame, Thomann, Classic Cantabile... alles der gleiche Billigkram unterster Qualität aus dem Hause Medelin, auf den die diversen Musikhäuser nur ihren Namen pappen. Z.B. klappert die Mechanik sehr schnell aus und ist generell zu laut.
Die Dinger haben unterm Strich ein sehr schlechtes Preis-Leistungsverhältnis.

Empfehlenswert für kleines bis mittleres Budget sind die Serien:
Roland FP (evtl. auch HP, da bin ich nicht sicher)
Yamaha P, YDP, CLP
Kawai MP, CN, CA
 
K

KlavierAnfänger

Dabei seit
11. Jan. 2021
Beiträge
12
Reaktionen
5
Ist echt gar nicht so einfach da als Laie etwas passendes zu finden.
Bin jetzt nochmal fündig geworden nach ewig langer recherche gestern und bin auf das px770 und Ap270 gestoßen. Beide von Casio. Zwar auch etwas teurer aber ich nehme euren Rat da gerne an und schaue nach einer Marke

danke nochmal für die Hilfe!
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
21.924
Reaktionen
20.994
Das bedeutet aber nicht, dass sie schlecht ist. Ich kann nur empfehlen was ich kenne.
Casio hatte ich zwar auch mal paar Jahre, aber das ist so lange her, das zählt nicht mehr (war mein erstes Digi überhaupt). :-)
 
K

KlavierAnfänger

Dabei seit
11. Jan. 2021
Beiträge
12
Reaktionen
5
@KlavierAnfänger , die Marke Casio wurde Dir gar nicht empfohlen, s.o. 😉
Stimmt 🤔.

ich schaue dann nochmal bei Yamaha und kawai. Das Ydp 144 hatte ich ja eh bereits im Blick. Hatte hier aber im Forum iwo gelesen, dass jemand davon eher abgeraten hat wegen der Tastatur.
ich bin jetzt an dem Punkt wo ich doch noch ein bisschen Geld drauf lege und was gescheits kaufe. So bis 800€.

danke euch für die tollen Tipps. Ich hoffe irgendwann auch mal jemandem hier helfen zu können
 
K

KlavierAnfänger

Dabei seit
11. Jan. 2021
Beiträge
12
Reaktionen
5
Es ist jetzt übrigens das Ap 270 von Casio geworden. Ich habe mich nochmal von einem Geschäft online beraten lassen :-)
 
V

virtualcai

Dabei seit
28. Sep. 2010
Beiträge
839
Reaktionen
409
Glückwunsch. Wann wirst Du es denn bekommen?
 

samea

samea

Dabei seit
4. Jan. 2018
Beiträge
692
Reaktionen
657
Herzlichen Glückwunsch und frohes Klimpern!
 
Tabato

Tabato

Dabei seit
20. Mai 2020
Beiträge
63
Reaktionen
25
Glückwunsch und viel Spaß!
 
K

KlavierAnfänger

Dabei seit
11. Jan. 2021
Beiträge
12
Reaktionen
5
Danke, ich freue mich jetzt auch. Ich hoffe, dass es noch diese Woche kommt. Der Versand wurde zumindest schon in die Wege geleitet
 
S

shakeyman

Dabei seit
16. Jan. 2021
Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo KlavierAnfänger,
ich suche aktuell ein Digitalpiano für meine Frau.
Habe das Yamaha ydp-144 ins Auge gefasst, auch wenn ich zwischendurch aufgrund des Preises und guter Reviews mit einem Thomann Digitalpiano geliebäugelt habe.

Leider ist eine Beratung aufgrund von Corona-Schließungen im Laden ja aktuell schwierig, daher wollte ich fragen wieso du dich nun nach der Online-Beratung für das Casio entschieden hast, bzw. was bspw. den Ausschlag gegenüber dem Yamaha gegeben hat.
Preislich sind die ja recht ähnlich.

Danke im Voraus!
 
K

KlavierAnfänger

Dabei seit
11. Jan. 2021
Beiträge
12
Reaktionen
5
Hallo, ich habe hier und auch in anderen Foren sehr oft gelesen, dass das Casio eine für den Preis sehr gute Tastatur hat. Es ist jetzt auch schon da und ich muss sagen mit meinem laienhaften Verständnis davon fühlt sie sich gut an. Das Yamaha hat wohl noch die von Yamaha schlechtere ghs-Tastatur, die wohl auch nicht schlecht ist aber es gibt halt bessere in der Preislage. Die Tastatur war mein Haupt-Augenmerk, weil ich später gerne vielleicht mal ein akustisches Klavier hätte. Das Casio habe ich dann am Ende noch knapp 50€ günstiger bekommen, weil es reduziert war.
Liebe Grüße
 
 

Top Bottom