Welche Hardware für den bestmöglichen Klang?

bluesman

bluesman

Dabei seit
11. März 2018
Beiträge
242
Reaktionen
185
Ich antworte dir später ausführlich... Das bekommen wir noch hin :super:
 
PERFORMANCE

PERFORMANCE

Dabei seit
5. März 2019
Beiträge
181
Reaktionen
66
Ich sehe meist über den Rekorder fern oder von dessen Festplatte

Wenn der Blu Ray Recorder einen Tuner hat, und du ihn ständig als Empfangseinheit verwendest, dann dient der Fernseher praktisch nur als Bildwiedergabegerät, ergo Monitor.

Das heißt, er braucht nur ein Bildsignal vom Blu Ray Player.

Mit einem HDMI Kabel bekommt er beide Signale, einmal ein Bild und einmal ein Tonsignal.

Der AVR spielt dann nur noch eine klangverbessernde Rolle und kann ganz simpel, parallel zu der HDMI Verbindung des Fernsehers/Blu Ray Players, mit einem optischen Kabel ebenfalls mit dem Blu Ray Player verbunden werden.

Also:
Blu Ray Player ----- Fernseher / HDMI
Blu Ray Player ----- AVR / optisches Kabel

AVR auf automatische Soundeinstellung schalten, damit er die Sounausgabe des Blu Ray Players erkennt, die je nach Blu Ray variieren kann. Z.B. Dolby Digital, DTS, Dolby Surround...usw.

Mit dieser Konstellation kann man sich jederzeit entscheiden, ob man den Ton über den Fernseher hören möchte, oder über den AVR. Beides zusammen ergibt eine Zeitverzögerung im Sound, daher muss der Fernsehsound auf "0" gestellt werden, wenn der AVR genutzt werden soll.
 
bluesman

bluesman

Dabei seit
11. März 2018
Beiträge
242
Reaktionen
185
Hallo Marlene,

ich habe jetzt nochmal in die Bedienungsanleitungen deiner Geräte angeschaut und bin optimistisch, dass wir den Fehler Schritt für Schritt beseitigen können werden.
(die Anleitung deines Recorders ist leider nicht der Preisklasse und Komplexität des Geräts angemessen, aber dafür kannst du nichts)
Die angehängten Bilder sind chronologisch zu den weiteren Ausführungen, so dass du hoffentlich alles gut nachvollziehen kannst.

Schritt 1: Überprüfen der Verkabelung
Bitte verstehe mich nicht falsch, ich bin sicher, dass du bereits alles richtig gemacht hast und der Fehler in der Konfiguration deiner Geräte liegt, aber ich möchte jedes Missverständnis grundsätzlich ausschließen können.
Bitte stelle sicher, dass du die markierten Buchsen deines Recorders und deines Verstärkers mittel Toslink-Kabel verbunden hast.
Verbinde sonst erstmal nichts weiter mit deinem Verstärker (schon gar nicht per HDMI). Die Lautsprecher sind davon natürlich ausgenommen und sollten weiterhin angeschlossen sein, aber das war dir mit Sicherheit klar und wird wieder nur zur Vermeidung von Missverständnissen erwähnt.

Schritt 2: Grundlegende Einstellungen deines Recorders
Da dein Verstärker ein Stereo-Gerät ist, kann er gemäß Bedienungsanleitung (Seite 35) im digitalen Format nur Zweikanal-Signale „verstehen“. Deshalb müssen wir deinen Recorder so konfigurieren, dass er auch nur solche Signale sendet, selbst wenn z.B. ein Kinotonformat mit mehr als zwei Kanälen vorliegt.
Zu diesem Zweck musst du im Audio-Menü die entsprechenden Einstellungen vornehmen (Bedienungsanleitung Version 1.1 Seite 96 und 97). Leider stellt die Anleitung nicht alle auswählbaren Optionen im Klartext da. Deshalb muss ich dich hier leider etwas allein lassen und um Ausprobieren bitten. Ich würde „Downstream“ aktivieren und für Dolby Digital „PCM“ einstellen. Aber auch die anderen Unterpunkte dieses Menüs könnten negativen Einfluss haben. Im Zweifelsfall alle anderen Optionen wie. z.B. „Klangklarheit“ oder „Klangqualität Priorität“ erstmal deaktivieren. (Wenn alles Strick reißen und es weiterhin nicht funktioniert, mache bitte Fotos der Auswahlmöglichkeiten, die dir angeboten werden und teile sie hier, dann kann man besser helfen)

Schritt 3: Den richtigen Kanal an deinem Verstärker auswählen
Die Tabelle auf Seite 133 der Bedienungsanleitung ist hier Gold wert. So, wie wir deine Anlage jetzt verkabelt haben und unter der Annahme, dass du nichts bereits im Verstärker umkonfiguriert hast, müsste das Audiosignal zu hören sein, wenn du als Input „TV Audio“ auswählst. Bitte gleiche ansonsten nochmal im Menü des Verstärkers ab, ob deine tatsächlichen Einstellungen dem Screenshot unten links auf Seite 133 entsprechen.

Wenn du diese Schritte alle absolviert hast, solltest du jetzt etwas hören können, wenn es vom Recorder abgespielt wird (Fernsehprogramm, Musik o. Film CD/DVD/Bluray, Aufnahme der Festplatte usw.). :idee:

Wenn ja, stimmen die Ausführungen von @PERFORMANCE : Du kannst frei wählen, ob du über deine Stereoanlage den Ton genießt, oder die Lautsprecher des Fernsehers verwendest. Du solltest aber nicht beides gleichzeitig machen, da die Signale leicht zeitversetzt sind und deshalb ein Echo und schlechter Klang entsteht. Für den „bestmöglichen Klang“, schalte deinen Fernseher auf „stumm“ und regle die Lautstärke rein über den Marantz.
Ab hier könnten man dann jetzt noch experimentieren, ob dein Fernseher für die Regelung der Lautstärke per HDMI eingebunden werden kann.

Falls du immer noch nichts hören solltest, wären im ersten Schritt Bilder der möglichen Audioeinstellungen deines Panasonic Recorders hilfreich. (bzw. systematisches Durchprobieren der Einstellungen nach „Versuch und Irrtum“).
Der nächste Schritt, falls wir es dann immer noch nicht hinbekommen, wäre die Beschaffung eines Cinch-Kabels und die Verkabelung per Cinch (rot/weiß). Das funktioniert garantiert (wenn keines der Geräte defekt ist), bietet aber nicht den „bestmöglichen Klang“.
Das ist auch kein Audiophilen-Geschwurbel, sondern tatsächlich hör- und auch erklärbar. Ich selbst bin sicher kein Klang-Fetischist und habe den Unterschied im Selbstversuch mit guten Kopfhörern (DT-770 pro) und einer Lieblings-CD einmal getestet. Die Klangauflösung ist bei digitaler Übertragung zum Receiver (bei mir ein Onkyo) hörbar besser, als per analoger Einspeisung per Chinch. Anhören kann man natürlich beides, aber Cinch wäre für mich bei deinem Setup nur die zweitbeste Wahl.

Soweit erstmal von mir. Nun viel Erfolg und hoffentlich bald großen Audio-Genuss.

Viele Grüße,
Bluesman
 

Anhänge

  • F42187F0-21AF-45B8-9F24-88E249D424A2.jpeg
    F42187F0-21AF-45B8-9F24-88E249D424A2.jpeg
    62,8 KB · Aufrufe: 3
  • 760C8926-0DA4-4745-8AFC-227AECE47E07.jpeg
    760C8926-0DA4-4745-8AFC-227AECE47E07.jpeg
    48,8 KB · Aufrufe: 3
  • 3A37D311-2D7C-4E15-A228-8D330A28C0F3.jpeg
    3A37D311-2D7C-4E15-A228-8D330A28C0F3.jpeg
    72,4 KB · Aufrufe: 3
  • 75007718-0EF8-46CF-8432-509617E142E3.jpeg
    75007718-0EF8-46CF-8432-509617E142E3.jpeg
    869,9 KB · Aufrufe: 3
  • 2B86FBA4-6B61-4D84-A71D-035449272027.jpeg
    2B86FBA4-6B61-4D84-A71D-035449272027.jpeg
    91,5 KB · Aufrufe: 3
Marlene

Marlene

Dabei seit
4. Aug. 2011
Beiträge
13.226
Reaktionen
10.454
Mensch Leute, Ihr seid die Besten! Vielen Dank dass Ihr mir durch diesen Dschungel helft.
:-) :super: :kuscheln:

"Jeit, jeit nit", pflegen die Kölner zu sagen. Sehr seltsam, was hier passiert.
:konfus: :dizzy:

Nachdem ich gestern zum Testen Rekorder und AVR mit dem Toslink-Kabel verbunden habe, konnte ich vom Setup des AVR kein Fernsehbild sehen. Es wurde im Display des AVR auch nicht „Setup“ angezeigt sondern „Audio“.

Am besten mache ich demnächst Fotos von solchen Merkwürdigkeiten um sicher zu gehen, dass ich nicht an meinem Verstand zweifeln muss.
:dizzy:


Nun zu Deinen Tipps, @bluesman:

Ich soll nur Toslink verbinden und HDMI weglassen: Das habe ich gemacht – kein Ton, wenn ich was vom Rekorder abspiele.

Also habe ich die HDMI-Kabel wieder verbunden damit ich die Einstellungen überprüfen kann. Die HDMI-Kabel sind wie folgt verbunden:
  • AV OUT SUB mit AVR
  • AV OUT MAIN mit TV
  • ARC des Fernsehers mit ARC des AVR

Dann habe ich die Einstellungen am Rekorder überprüft. Er ist so konfiguriert:
  • Dynamik-Kompression = Automatic
  • Downmix = Stereo
  • Dolby D = PCM
  • Digital-Audio-Ausgang DTS/DTS-HD = PCM
  • HDMI-Einstellung Musikwiedergabe = Normal
  • Einstellung für hohe Klangklarheit (vor Toslink-Kabel war es „nur HDMI“) auf „Nur optical/coaxial.

Beim Fernseher ist im Audio-Menü „Heimkino“ ausgewählt, alle anderen Funktionen (außer Kopfhörer-Lautstärke) sind inaktiv.

Resultat: Die Nuberts geben Laut.

Während der Konfiguration des Rekorders hat sich der AVR abgeschaltet. Wieder eingeschaltet (über die Fernbedienung des AVR) aber kein Ton. Also nochmal ins Audio-Menü des Fernsehers geschaut. Das hat plötzlich bei Audio wieder alle Einstellmöglichkeiten gezeigt und ganz oben stand nicht „Heimkino“, sondern "TV". Also wieder auf „Heimkino“ gewechselt und siehe da: Die Nuberts lassen was von sich hören.

Falls ich tatsächlich alles richtig gemacht habe und das die richtige Konfiguration ist, dann scheint der Fernseher in den Einstellungen eine Macke zu haben. Somit werde ich bei stummen Nuberts demnächst erstmal überprüfen, ob der Fernseher schon wieder die Einstellung „Heimkino“ auf „TV“ geändert hat.

Warum ich plötzlich wieder das Setup des AVR sehen kann erschließt sich mir nicht.

Bei der Einstellung der Eingänge habe ich hinter TV-Audio ein Minus vorgefunden, das habe ich auf OPT geändert.

A.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Andre73

Andre73

Dabei seit
14. März 2014
Beiträge
2.799
Reaktionen
3.492
Wenn Du TV und AVR nur per Toslink verbindest, dann kann auch kein Bild vom AVR-Setup am TV ankommen. HDMI überträgt Bild und Audio, Toslink oder Cinch nur Audio. AVR-Setupmenu ist ein Bild. Deshalb zeigt der AVR auf seinem Display nur das Audio-Menu an - Du nutzt den dann nur als Hifi-Verstärker. Das ist also keine Merkwürdigkeit, sondern ganz normal - und hier scheint es einfach grundsätzliche Verständnisprobleme zu geben, welches Kabel was tut.

Ich verstehe auch nicht, von welchem Gerät aus AV OUT SUB und Main mit AVR und TV verbunden sind.
Vom Blue Ray Player aus? Dann würde ich als AVR auch kein Ton abspielen, weil gar keiner ankommt und der AVR vermutlich gar nicht mitspielen darf. Blue Ray und TV unterhalten sich hier direkt.
Wenn AV OUT Main mit TV verbunden ist, dann geht dort Ton und Bild lang. AV OUT Sub macht dann vermutlich einfach gar nix. Der TV-AVR-ARC macht auch nix, wenn der Ton über eine andere HDMI-Verbindung reinkommt.
Am TV darf eigentlich nur ein HDMI reingehen, der vom AVR. Dafür ist der AVR da. Der mixed alle Bilder/Audios zusammen oder switcht, das ist die Schaltzentrale, deshalb hat der so viele Eingänge. Der TV darf eigentlich möglichst wenig tun mit einem AVR.

Beim Denon oder Marantz muss man auch kein Stereo aktivieren. Beim Einmessen merkt das Gerät selbst, wieviel Lautsprecher vorhanden sind und versucht auch keine Film-Tonspuren an nicht vorhandeen Lautsprecher zu geben, sondern mixed das dann entsprechend um. Die AVR sind kleine Wunderschaltzentralen mit einem eingebauten Computer, der genau solche Dinge tut. Spezielle Hifi Verstärker sind Zeugs aus den 80ern. Die AVR können das und 1000 Sachen mehr. Man muss diese Features aber dann auch nutzen und die TV-Features etwas beschränken, sonst klappt zum Schluss gar nix mehr. Wer wenig Geld ausgeben will, der nimmt einen TV und eine Soundbar. Dort klappt alles, der Fernseher macht alles (SAT empfangen, Intenet-Apps, Recording), Blue Ray Eingang und leitet Audio an Soundbar weiter. Für solche Leute sind die TV-Features gedacht, easy to use. Nen AVR steht da nur im Weg. Den hat man, wenn man externe SAT Empfänger, Stream-Sticks, Recordes, Media Center etc. hat und eben >=5-Kanal Lautsprecher.
 
PERFORMANCE

PERFORMANCE

Dabei seit
5. März 2019
Beiträge
181
Reaktionen
66
Ich habe da mal eine Frage:

Bei deiner Konstellation besitzt du @Marlene 3 Fernbedienungen.
Im Prinzip nutzt du alle drei.
-Die Fernsehfernbedienung zum ein und ausschalten des Fernsehers.
-Die AVR Fernbedienung zum Regulieren der Lautstärke.
-Die Blu Ray Recorder Fernbedienung zum Abspielen von Blu Rays, DVDs, HDDs und
ganz wichtig, die Regulierung des eigentlichen Fernsehprogramms, da der Blu Ray Player einen Tuner besitzt.
Das heißt, den Fernsehempfang, woher auch immer der kommen mag, z.B. von einer Satelittenschüssel, oder vom Kabelfernsehen, empfängt erst einmal der Blu Ray Recorder, und mit dieser Fernbedienung schaltest du auch die Fernsehprogramme um, ist das richtig?

Sollte das so sein, dann empfängt der Blu Ray Player das Fernsehprogramm und kann dieses auch direkt aufnehmen.

Das heißt, dass der AVR und der Fernseher praktisch nur noch zwei Dinge erledigen müssen, nämlich, das der AVR einen Ton erzeugt, und der Fernseher das Bild.

Deswegen ist dieser Anschluss die einfachste Variante:
Blu Ray Player ----- AVR / optisches Kabel

Viele Grüsse
 
Marlene

Marlene

Dabei seit
4. Aug. 2011
Beiträge
13.226
Reaktionen
10.454
Wenn Du TV und AVR nur per Toslink verbindest, dann kann auch kein Bild vom AVR-Setup am TV ankommen. HDMI überträgt Bild und Audio, Toslink oder Cinch nur Audio.

Das ist mir klar. Ich habe die Geräte nur mit Toslink verbunden, weil @bluesman es erstmal so geraten hat.

Das ist also keine Merkwürdigkeit, sondern ganz normal - und hier scheint es einfach grundsätzliche Verständnisprobleme zu geben, welches Kabel was tut.

Wofür die Kabel gedacht sind ist mir zum Glück klar. Und ich halte es tatsächlich für eine Merkwürdigkeit! Denn nachdem ich die HDMI-Kabel wieder angeschlossen habe, hatte ich noch immer kein TV-Bild des AVR. Es ist erst gekommen, nachdem ich nochmal alle Geräte abgeschaltet und wieder eingeschaltet habe.

Ich verstehe auch nicht, von welchem Gerät aus AV OUT SUB und Main mit AVR und TV verbunden sind.

Der Blu-ray-Rekorder ist so verkabelt. So steht es in der Anleitung von Panasonic.

Dann würde ich als AVR auch kein Ton abspielen, weil gar keiner ankommt und der AVR vermutlich gar nicht mitspielen darf.

Der AVR hat aber mit dieser Verkabelung - bis zu meiner Frage hier im Thema - den Ton über die Nuberts ausgegeben. Und auf einmal nicht mehr.


aber die Verbindung brauche ich doch, um das Setup-Menü des AVR sehen zu können.

Am TV darf eigentlich nur ein HDMI reingehen, der vom AVR.

Also soll kein Kabel zwischen TV und Rekorder sein?

Beim Einmessen merkt das Gerät selbst, wieviel Lautsprecher vorhanden sind

Der Marantz hat keine Einmessung angeboten. Er hat beim Setup nach den angeschlossenen Lautsprechern gefragt und wollte auch einen Subwoofer einbinden, den ich abgewählt habe.



Nein, in 90 % der Fälle hantiere ich mit der Fernbedienung des Rekorders, damit schalte ich ihn und den Fernseher ein, der AVR schaltet sich dann ebenfalls ein. Die Lautstärke ändere ich auch mit der Fernbedienung des Rekorders.
 
Zuletzt bearbeitet:
Robinson

Robinson

Dabei seit
18. Jan. 2016
Beiträge
613
Reaktionen
338
Bevor ich diese ganzen tips ausprobieren würde ,würde ich erst alle Geräte wieder auf Werkseinstellung bringen und dann neu starten.
 
PERFORMANCE

PERFORMANCE

Dabei seit
5. März 2019
Beiträge
181
Reaktionen
66
Nein, in 90 % der Fälle hantiere ich mit der Fernbedienung des Rekorders, damit schalte ich ihn und den Fernseher ein, der AVR schaltet sich dann ebenfalls ein. Die Lautstärke ändere ich auch mit der Fernbedienung des Rekorders
Gut, das bedeutet, dass der Fernsehempfang über den Blu Ray Recorder stattfindet.
Die Fernbedienung des Blu Ray Recorders hat einen kleine TV Sektion zur Verfügung, mit der du den Fernseher steuern kannst, auch das ist gut.

Und das hier funktioniert nicht?



Ich würde den Blu Ray Recorder auch mal mit einem LAN Kabel verbinden, zwecks irgendwelcher Updates.
 
bluesman

bluesman

Dabei seit
11. März 2018
Beiträge
242
Reaktionen
185
Hallo Marlene,

es ist schön, dass jetzt alles funktioniert und du Dank HDMI-Verbindung sogar die Fernbedienung des Recorders für die Lautstärke und das Ein-/ Ausschalten des Recorders nutzen kannst. :super:

Dass man zum Konfigurieren des Verstärkers den Fernseher braucht, war mir nicht bewusst :007:. Ich dachte, das geht übers Display oder Smartphone.

Ab jetzt würde ich dem alten Grundsatz „never touch a running system“ folgen.

Viele Grüße,
Bluesman
 
Andre73

Andre73

Dabei seit
14. März 2014
Beiträge
2.799
Reaktionen
3.492
Das Ein/Aus-Signal wird über HDMI weitergegeben und die Geräte können dann automatisch drauf reagieren, wenn das so eigestellt ist. Auch einige andere Basissignale. Das ganze nennt sich HDMI CEC und klappt mal besser und mal schlechter, jeweils welche Geräte man so nutzt. Nicht alle nutzen gleiche Signale für Laut/Leise etc.
Das hat mit SAT-Empfang gar nix zu tun.

Wo ist Dein SAT-Kabel drin? Am TV, richtig?
Und Du willst TV-Zeugs mit Deinem Blue Ray Recorder aufnehmen?

Das würde ich nicht tun, das ist nicht 80er - aber so in etwa 2000er Jahre ;)
Bau eine USB-Festplatte an Deinen Fernseher ran und nutze dessen eingebauten Rekorder-Features für TV-Zeugs, sofern Du SAT am TV dran hast.

Es ist eben schwierig, ein HDMI Bild/Ton-Signal vorwärts und rückwärts durch den AVR zu schleusen und deshalb hast Du so einen komischen Aufbau. Nutze den Blue Ray Player nur zum Blue Ray abspielen und fertig.

Und BTW - wer schaut eigentlich noch TV? Ahm...

OK Du hast den kleinsten Marantz ohne Einmessung. Sowas würde ich gar net mehr kaufen - einmessen ist das A und O eines sauberen Klanges in verchiedensten Raumsituationen. Ich kauf auch kein Haus in der Sahara ohne Klimaanlage...
 
Marlene

Marlene

Dabei seit
4. Aug. 2011
Beiträge
13.226
Reaktionen
10.454
Der Recorder ist bereits im Netzwerk eingebunden.

Ab jetzt würde ich dem alten Grundsatz „never touch a running system“ folgen.

Naja, es lief ja – auch beim Denon – auch ohne optische Verbindung. Dann stumme Nuberts, dann Ton wieder da und wieder weg…. und wieder da...

Wo ist Dein SAT-Kabel drin? Am TV, richtig?

Ein Sat-Kabel im TV, zwei im Recorder.


Menschen, die trotz eindeutiger Zusage des zukünftgen Providers auch nach zwei Jahren keine Lichtleitung haben (und „Sky-DSL“ nutzen). Damit „ruckelt“ alles außer TV – um es mit den Worten unseres Gesundheitsministers zu beschreiben.
 
Marlene

Marlene

Dabei seit
4. Aug. 2011
Beiträge
13.226
Reaktionen
10.454
Aaaaaarrrrgggggg!!!!!!

:-((:bomb::cry::-(:dizzy::angst:


- Recorder gibt TV-Bild wieder: Nubert erklingen.
- Recorder zeigt das Menü mit den aufgenommenen Sendungen: Nubert erklingen.
- Recorder startet eine der aufgenommenen Sendungen: Nubert schweigen!

Das kann doch nicht wahr sein !!!

Wieso höre ich die Nubert bei der Vorschau der auf dem Rekorder befindlichen Sendungen, aber nicht, wenn ich eine dieser Sendungen abspiele?
 
Andre73

Andre73

Dabei seit
14. März 2014
Beiträge
2.799
Reaktionen
3.492

Also hast Du 3 SAT-Kabel verbunden und kannst 3 verschiedene Programme parallel anschauen / aufnehmen, richtig?
Einmal Fernseher - dort schaust Du direkt (ohne Aufnahme).
Bis zu 2 Programme kannst Du parallel am Rekorder aufnehmen.
Richtig?

Also muss das TV-SAT-Bild niemals zurück zum Rekorder fließen.

Also dann reicht doch:
- HDMI Rekorder AV Main zu AVR Blue Ray In
- AVR TV Out zu TV HDMI 1 (mit ARC Support)

Alle anderen HDMI und TOSLINKs raus.
Keine Direktverbindung Rekorder zu TV.
 
bluesman

bluesman

Dabei seit
11. März 2018
Beiträge
242
Reaktionen
185
Aaaaaarrrrgggggg!!!!!!

:-((:bomb::cry::-(:dizzy::angst:


- Recorder gibt TV-Bild wieder: Nubert erklingen.
- Recorder zeigt das Menü mit den aufgenommenen Sendungen: Nubert erklingen.
- Recorder startet eine der aufgenommenen Sendungen: Nubert schweigen!

Das kann doch nicht wahr sein !!!

Wieso höre ich die Nubert bei der Vorschau der auf dem Rekorder befindlichen Sendungen, aber nicht, wenn ich eine dieser Sendungen abspiele?

Weil vermutlich das Signal für die Vorschau anders gebildet / geroutet wird, als beim Abspielen der Sendung und das könnte leider daran liegen, weil jetzt wieder zu viele Signalwege redundant verbunden sind (Toslink + jede Menge HDMI Kabel), wobei aus meiner Sicht das HDMI eher die Fehlerquelle darstellt, als das Toslink.
Auf welchen Eingang hast du deinen Receiver per „Input-Selector“ gestellt, als du einen Ton beim Betrachten des TV-Bildes hören konntest? Wenn es „TV-Audio“ sein sollte, dann solltest du auch weiterhin einen Ton über deine Nuberts von deinem Recorder hören, wenn du testweise alle HDMI-Kabel aus dem Verstärker trennst. Funktioniert das?

Nur interesshalber, weil hier durch viele Wortmeldungen für mich etwas Verwirrung reingekommen ist: steckt im Fernseher wirklich auch ein weiteres Sat-Kabel für den Fernsehempfang? (Anschlüsse siehe Bild) Oder ist ausschließlich der Recorder per Sat angeschlossen?

Viele Grüße,
Bluesman
 

Anhänge

  • 69A0B60F-2624-4326-AF3C-626F0CEFEC87.jpeg
    69A0B60F-2624-4326-AF3C-626F0CEFEC87.jpeg
    330,8 KB · Aufrufe: 2
Marlene

Marlene

Dabei seit
4. Aug. 2011
Beiträge
13.226
Reaktionen
10.454
Also dann reicht doch:
- HDMI Rekorder AV Main zu AVR Blue Ray In
- AVR TV Out zu TV HDMI 1 (mit ARC Support)

Nein, kein Ton.


Wenn dieses HDMI-Kabel weg ist, dann wird nichts vom Recorder gezeigt, TV bleibt schwarz.

@bluesman, es steckt ein Sat-Kabel im TV und zwei Sat-Kabel sind am Recorder angeschlossen.
 
Andre73

Andre73

Dabei seit
14. März 2014
Beiträge
2.799
Reaktionen
3.492
Nein, kein Ton.



Wenn dieses HDMI-Kabel weg ist, dann wird nichts vom Recorder gezeigt, TV bleibt schwarz.

@bluesman, es steckt ein Sat-Kabel im TV und zwei Sat-Kabel sind am Recorder angeschlossen.

Dann ist Rekorder oder AVR falsch eingestellt.
Rekorder Ausgang muss auf Main gestellt sein und AV Main muss zu AVR Blue Ray In.
AVR Eingang muss auf Blue Ray In gestellt sein.
AVR Ausgang muss auf Out 1 gestellt sein und AVR Out 1 zu TV HDMI 1 mit ACR Support.
TV muss auf HDMI1 In gestellt sein.
 
Marlene

Marlene

Dabei seit
4. Aug. 2011
Beiträge
13.226
Reaktionen
10.454
Jetzt raucht mir der Kopf, ich blicke nicht mehr durch. Vielleicht haben wir ein Verständigungsproblem ("muss... gestellt sein").

Ich finde es großartig, dass Ihr Euch so viel Zeit nehmt, um mir bei diesem Problem zu helfen.
:kuscheln: :-)


Rekorder Ausgang muss auf Main gestellt sein

Das lässt sich nicht konfigurieren bzw. habe keine derartige Einstellungsmöglichkeit gefunden.


So hatte ich das HDMI-Kabel gesteckt.

AVR Eingang muss auf Blue Ray In gestellt sein.

Das lässt sich nicht konfigurieren bzw. habe keine derartige Einstellungsmöglichkeit gefunden.


Das lässt sich nicht konfigurieren bzw. habe keine derartige Einstellungsmöglichkeit gefunden.

AVR Out 1 zu TV HDMI 1 mit ACR Support.
TV muss auf HDMI1 In gestellt sein.

Am TV ist HDMI2 der Anschluss mit ARC-Funktion. Darin steckt nach wie vor das HDMI-Kabel zum AVR (Monitor/ARC).
 
 

Top Bottom