Weckmusik

Dieses Thema im Forum "Werke, Komponisten, Musiker" wurde erstellt von Anonymous, 31. März 2006.

  1. Anonymous
    Offline

    Anonymous

    Beiträge:
    981
    Was für Musik nehmt ihr in der Früh zum Wecken her? Ich verwende dazu gerne Beethovens 5. Symphonie, da wird man sofort wach. Aber Glinkas Overtüre zu Ruslan und Ludmilla ist dafür auch gut geeignet.
     
  2. Anonymous
    Offline

    Anonymous

    Beiträge:
    981
    benutze keine Musik zum aufstehen, aber ich denke der erste Akkord der Pathetique macht wach :)
     
  3. akura89
    Offline

    akura89

    Beiträge:
    82
    Pathetique macht doch garnicht wirklich wach wenn schon Beethovensonaten-satz, dass 3. Satz Monscheinsonate einfach herrliche Musik.
    Aber wie wäre es mit dem Chor der Janischaren aus Mozart´s die Entführung aus dem Serail, das wird mam wach.

    mus.
    Akura89
     
  4. Anonymous
    Offline

    Anonymous

    Beiträge:
    981
    Der Russische Tanz aus Tschaikovskys "Nussknacker" ist besonders gut zum sofortigen Wachwerden geeignet.
     
  5. Wolfgang
    Online

    Wolfgang Guest

  6. Tosca
    Offline

    Tosca

    Beiträge:
    716
    Abgesehen davon, dass bei mir morgens vier Wecker nacheinander aktiv werden, hat mein Radio-Wecker SWR 2 drauf. Früher war's mal Klassik-Radio, aber als die mal die Frequenz umgestellt haben, reichte das nicht mehr für meinen Radiowecker. SWR 2 ist der einzige Sender mit klassischer Musik, den ich da reinkriege, aber mich stört das viele Gequassel zwischen der Musik.

    Gruß
    Tosca
     
  7. Peter
    Offline

    Peter Bechsteinfan Mod

    Beiträge:
    16.417
    Höhö, ist ja wie bei mir. :lol: ...so schnell outet man sich als alleinlebend. :wink:
    Ich habe mir einen Sender eingestellt, wo die Musik wirklich mies ist (Schlagerkram). Höre ich schöne Musik, bleib ich liegen und höre und höre....nee, das muss mich schon rausekeln aus dem Bett. Am besten wäre wohl Babygeschrei.
    :D
     
  8. Tosca
    Offline

    Tosca

    Beiträge:
    716