• Heute Abend wieder traditionelles Chattreffen

Was ich an meinem Klavierlehrer toll finde

  • Ersteller des Themas .marcus.
  • Erstellungsdatum
.marcus.

.marcus.

Dabei seit
11. Apr. 2007
Beiträge
3.731
Reaktionen
1.185
Sie begleiten uns von unserer ersten Unterrichtsstunde an bis in die unendlichen Tiefen der Klaviermusik. Immer stehen sie uns mit Rat und Tat zur Seite, keine technische oder musikalische Schwierigkeit ist mit ihrer Hilfe unlösbar. Geduldig erklären sie uns die leichtesten Sachverhalte auch noch zum 100-mal ;)
Was wären wir ohne unsere Klavierlehrer?

Mich interessiert, welche Eigenschaft ihr an eurem Klavierlehrer am meisten bewundert.
-----------------------------------------------------------

Dann fang ich mal an:

Ich bewundere die Fähigkeit meiner KL immer mit ganzem Herzen bei der Sache zu sein. Wie sich mit geradezu kindlicher Begeisterung in das gerade aktuelle Werk hineinsteigert ist faszinierend.
Wenn bspw. ein riesiges Crescendo zum fulminanten Höhepunkt des Werkes führt, fiebert sie mit, gestikuliert und sing/summt mit. Das hört sich wahrscheinlich verrückter an, als es eigentlich ist. Es ist jedenfalls auf keinen Fall gespielt, sondern aus tiefstem Herzen so empfunden. Das zeigt auch mir die "wahre" Seite der Musik, fernab von spieltechnischen Problemen.

marcus

P.S: Bin gespannt auf eure Klavierlehrer.
PP.S: Ich will ja niemanden ausschließen. Die Klavierlehrer unter uns können ja erzählen, was sie an sich toll finden :D
 
H

Hacon

Dabei seit
28. Juli 2007
Beiträge
2.443
Reaktionen
0
Toll ist es vor allem, wenn sie Musik aus Passagen herauskitzelt, wo ich nicht mal welche vermutet hätte, weil ich von Anderem abgelenkt war.

Ich bewundere an ihr, dass sie überhaupt in der Lage ist, einen solchen Sturkopf wie mich zu unterrichten, und dass sie wohl genau die Geduld hat, die mir leider fehlt.
 
N

nikOld

Dabei seit
2. Sep. 2007
Beiträge
233
Reaktionen
1
Mir gefällt besonders, dass einem zu jedem Stück ein musikalisches Bild einfallen kann... Damit kann man sich unter der Musik viel eher etwas vorstellen und spielt so auch besser :)
 
.marcus.

.marcus.

Dabei seit
11. Apr. 2007
Beiträge
3.731
Reaktionen
1.185
@NikOld: Deine Signatur ist ja nicht gerade ein Loblied auf Lehrer. Aber ich nehme an, sie gilt nicht für Klavierlehrer, oder doch? ;)

marcus
 
iLLumination

iLLumination

Dabei seit
31. Mai 2006
Beiträge
145
Reaktionen
0
Der Spruch ist schon richtig, allerdings ist man schlauer, wenn das Problem erstmal gelöst ist. Demnach ist es gut, dass Lehrer Probleme schaffen.
 
Tastenfreund

Tastenfreund

Dabei seit
15. Sep. 2007
Beiträge
198
Reaktionen
0
Meiner hat immer einen guten Spruch über...:D
 
.marcus.

.marcus.

Dabei seit
11. Apr. 2007
Beiträge
3.731
Reaktionen
1.185
Von den 406 aktiven Teilnehmern dieses Forums (siehe Forumsstatistik) haben jetzt ganze 4 etwas dazu gesagt. Das entspricht einer Wahlbeteiligung von knapp unter einem Prozent.

Álso entweder können die meisten hier ihren Klavierlehrer nicht leiden oder haben keinen.
Vielleicht sollte ich mir das nochmal überlegen mit meinem Berufswunsch... ;)

marcus
 
Caterina

Caterina

Dabei seit
27. Dez. 2007
Beiträge
78
Reaktionen
0
Was ich besonders schätze, ist die souveräne, ruhige und beruhigende Art. Selbst wenn's richtig daneben geht und einem nahezu die Haare zu Berge stehen müssten, wird Ruhe bewahrt und Mut gemacht. Das ist einfach toll! :)
Dazu gibt's ein fast schon brüderliches Lächeln und meist ein aufmunternder Spruch.

Caterina
 
bechode

bechode

Dabei seit
14. Okt. 2006
Beiträge
981
Reaktionen
101
Was ich an ihm mag:
-seine ruhige Art
-erklärt genau wie ich etwas spielen soll
-viele Hintergrundinfos zu Komponisten/Werken
-er spielt selbst mit nur ganz wenig Bewegung in seiner Fingern aber mit dem gleichen Effekt
-sein (echtes) Klavier
-er hat selbst schon unmengen an Stücken gespielt und kann mir somit zu fast jedem gute Tipps geben


Lg
 
Madita76

Madita76

Dabei seit
3. März 2007
Beiträge
457
Reaktionen
1
Geduld sehe ich bei KL als sehr wichtige Eigenschaft an, so auch bei meinem.
Zudem mag ich seine freundschaftliche Umgangsart, auch gespickt mit mahnendem, bestimmtem Unterton, wenn es denn sein muss.
Unerlässlich: Kompetenz. Ich kann jederzeit fragen und bekomme meist eine weise Antwort.

Grüße, Madita
 

fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
@marcus

Von den 406 aktiven Teilnehmern dieses Forums (siehe Forumsstatistik) haben jetzt ganze 4 etwas dazu gesagt. Das entspricht einer Wahlbeteiligung von knapp unter einem Prozent. Álso entweder können die meisten hier ihren Klavierlehrer nicht leiden oder haben keinen. Vielleicht sollte ich mir das nochmal überlegen mit meinem Berufswunsch...

Du musst von deiner Statistik uns "Alte" abziehen! Wenn Du mal ne 4 oder 5 vorne dran stehen hast und man von Dir tagtäglich Höchstleistung im Beruf fordert, verfällst du nicht so leicht ins Schwärmen wie ein/e Siebzehnjährige/r. Da muss auf der Gegenseite schon ganz Außergewöhnliches geboten werden.
Es liegt an Dir, dies später mal zu leisten. Dann kriegste auch viel Fanpost...:D

Aber, um meiner KL Gerechtigkeit widerfahren zu lassen:
Toll, wie sie als Klassikerin mit mir (und mit freudiger Begeisterung) die einschlägige Barmusik "erkundet"!
Super, wie sie die kleinen Monster motiviert und sich auf die Eigenheiten manch mistiger Zwerge einstellt.
Bewundernswert, wie Sie mein Klaviergestammel erträgt. Süss, wie Sie versucht, "unsichtbar" zu werden, um mein Lampenfieber zu minimieren.

Und echt ätzend, wie sie sich hinsetzt und 10 Stücke supergeil vom Blatt spielt, die sie nie zuvor gespielt (möglicherweise sogar gehört) hat. Und ich weiß, wenn es denn in 1-2 Jahren soweit ist, werde ich für jedes dieser Stücke 8 Wochen brauchen - um es zu "stammeln". Vom Spielen ganz zu schweigen. Diese Leichtigkeit ist für mich ein Quell bohrenden Neides, weil niemals mehr aufzuholen... :(

Und deshalb wollte ich hier auch nix schreiben.
 
.marcus.

.marcus.

Dabei seit
11. Apr. 2007
Beiträge
3.731
Reaktionen
1.185
Was ich an ihm mag:
-seine ruhige Art
-erklärt genau wie ich etwas spielen soll
-viele Hintergrundinfos zu Komponisten/Werken
-er spielt selbst mit nur ganz wenig Bewegung in seiner Fingern aber mit dem gleichen Effekt
-sein (echtes) Klavier
-er hat selbst schon unmengen an Stücken gespielt und kann mir somit zu fast jedem gute Tipps geben
[/B]

Lg
Klingt toll! Offenbar hast du einen echt fähigen Klavierlehrer gefunden. :)

Mich hat überrascht, dass so oft die "ruhige Art" genannt wurde. Da scheint meine Klavierlehrerin ja eine echte Ausnahmeerscheinung zu sein :D

marcus
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
H

Hacon

Dabei seit
28. Juli 2007
Beiträge
2.443
Reaktionen
0
Was ich auch immer ganz lustig finde: Sie ist in der Lage, so gut wie jedes auswendig anzuspielen. Neben den vielen Stücken, die sie selbst schon gespielt hat, hat sie Unmengen von Stücken im Ohr, von denen sie aber oft nicht genau weiß, welches es gerade ist.

Z.B. spreche ich sie auf irgend einen Satz einer Beethoven-Sonate an, Noten haben wir grad nicht da, sie überlegt kurz, und fängt an zu spielen.
Nach 10 Sekunden: " Ne, des war jetzt doch nicht der richtige Satz, des war eben Waldstein."

Oder ich spreche sie auf ne Chopin-Etüde an. Sie denkt nach weil sie die Nummer nicht im Kopf hat, und fragt: " Könnte des vielleicht die sein?" und spielt mir den Anfang der Etüde in nem Sautempo vor.
 
R

rappy

Dabei seit
7. Juli 2007
Beiträge
881
Reaktionen
136
Das kenne ich von meinem Kompositionslehrer. Der kann einfach alles. Eine Frau hat vor mir immer bei ihm Harmonielehre. Wenn dann irgendeine harmonische Besonderheit kommt, sagt er dann meistens: Das hat Wagner gerne verwendet, z. B. im Ring - und spielt von irgendeiner Stelle den ganzen Orchestersatz runter. Oder wir reden über Prokofjew, und er meint: Dieses Wahnsinnsende der 3. Sinfonie ist ja auch fantastisch - und fängt an, auf die Tasten zu hämmern, 10 Takte 16tel im Bass etc.
Letztens kam ich rein, da war auch wieder was Harmonisches. Da meinte er zu der vor mir, da gibts ja auch diesen Walzer von Chopin, spielt den cis-Moll Walzer an, ist sich direkt am Anfang nicht ganz sicher. Fragt mich: Ralph, den hast du doch bestimmt schonmal gespielt, oder? Ich: ne - er überlegt kurz, spielt weiter, spielt den ganzen Walzer im Originaltempo so gut wie ohne Fehler durch.
Wenn man nach Rachmaninow 2. fragt, spielt er es auch - nach 3 Minuten meint er, oh, ich bin in der falschen Tonart gelandet.

Ist aber leider nicht mein Klavierlehrer ;)
Aber der ist auch super. Sehr kompetent und sympatisch.
 
Caterina

Caterina

Dabei seit
27. Dez. 2007
Beiträge
78
Reaktionen
0
Mich hat überrascht, dass so oft die "ruhige Art" genannt wurde. Da scheint meine Klavierlehrerin ja eine echte Ausnahmeerscheinung zu sein :D

Ich würde sagen, dass das Fach Musik an sich einfach beruhigt. Selbst, wenn die Schülerlis manchmal nicht so wollen, wird die Musik selbst die Beruhigung sein.
Vielleicht überwiegt bei einem Klavierlehrer aber auch die Freude, dass ein (junger) Mensch sich für dieses wohlklingende Instrument interessiert.

Caterina
 
Stilblüte

Stilblüte

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Jan. 2007
Beiträge
10.368
Reaktionen
13.809
Ich bin mit meiner neuen Lehrerin auch unglaublich zufrieden.
Ich hab sogar meine Wunsch-Studier-Stadt erstmal gestrichen, falls sie mich fürs Studium übernehmen würde.

Sie scheint immer zu wissen, wo ein Problem liegt, hat unglaubliches musikalisches Verständnis, kann alles erklären, was sie erklären möchte und es durch Wort und Ton demonstrieren. Aber sie kaut nicht alles vor, sondern lässt auch mich überlegen, und vor allem, was ich sehr, sehr hoch anrechne, sie toleriert andere Meinungen und hat kein vorgefertigtes Schema, das das allein richtige ist. Sie lässt mir interpretatorisch auch eine Wahl.
Außerdem ist sie in der Lage zu loben.
Freundlich und menschlich ist sie auch, und sie kann unglaublich gut vom Blatt spielen, obwohl sie mir erzählt hat, dass sie das früher gar nicht konnte (das macht mir Mut ;)).
Ich glaube, dass ich bei ihr sehr viel lernen werde.
 
Wir sind Haydn!

Wir sind Haydn!

Dabei seit
23. Okt. 2007
Beiträge
81
Reaktionen
0
An meinem Klavierlehrer fasziniert mich sein Humor und sein saarländer Akzent...

Er neulich zu meinem Vortrag einer Arpeggienübung aus den Vorstudien zu Bachs Wohltemperierten Klavier:

"Wie du spielst, das klingt, wie greifen Hand in Eimer mit Marmelade und machen FLATSCH!"

Ich wär fast vom Klavierhocker gefallen vor lachen...
 
Caterina

Caterina

Dabei seit
27. Dez. 2007
Beiträge
78
Reaktionen
0
Aber ich denke, wir sind uns einig, wenn ich sage, dass ein Klavierlehrer am eigenen Erfolg großen Anteil hat, denn er/sie ist es ja, der/die uns bewertet, damit wir ein Gefühl für das "gute Spielen" bekommen, und uns den Weg nach vorne zeigt.

Caterina
 
 

Top Bottom