Unscharf sehen beim Üben - absoluter Entspannungszustand?

S

Shari

Guest
Ein Phänomen, welches mir bei meinen Übesessions aufgefallen ist:

Ab einer bestimmten Zeit (meist nach 10-15min) beginne ich, unscharf zu sehen.
Normalerweise reguliert sich das ja sowieso von selbst, aber ich kann dann nicht einmal unter Anstrengung noch scharf sehen. Keine große Unschärfe, die Noten kann ich noch erkennen, aber der Unterschied ist halt deutlich sichtbar. Ich habe sonst keine Augenprobleme. Und das ist nur beim Klavierspielen so.

Das hält dann meist noch bis zu 30min nach dem Üben/Spielen an.
Kennt das jemand? Meine Vermutung ist das ja, dass ich mich beim Üben so entspanne, dass sich auch der Sehnerv entspannt.

Kann das stimmen? :denken:
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
D

Doc88

Guest
Ich könnte mir vorstellen, daß eine Akkomodationsermüdung eintritt, da man das Scharfsehen (Noten) auf eine bestimmte Entfernung exakt halten muß. Nach einer bestimmten Zeit tritt dann eine Ermüdung ein und
die Entspannung der Augenmuskeln läßt den Text unscharf werden. Ist sicher bei einer Kurzsichtigkeit noch stärker ausgeprägt. Sinnvollerweise Sehschärfe bestimmen lassen . Aber auch ohne Kurzsichtigkeit ist das Phänomen des " in die Ferne Sehens" bei guter Entspannung bekannt.
MFG Doc88
 
Destenay

Destenay

Dabei seit
10. Dez. 2010
Beiträge
9.212
Reaktionen
6.498
Ein Phänomen, welches mir bei meinen Übesessions aufgefallen ist:

Ab einer bestimmten Zeit (meist nach 10-15min) beginne ich, unscharf zu sehen.
Normalerweise reguliert sich das ja sowieso von selbst, aber ich kann dann nicht einmal unter Anstrengung noch scharf sehen. Keine große Unschärfe, die Noten kann ich noch erkennen, aber der Unterschied ist halt deutlich sichtbar. Ich habe sonst keine Augenprobleme. Und das ist nur beim Klavierspielen so.

Das hält dann meist noch bis zu 30min nach dem Üben/Spielen an.
Kennt das jemand? Meine Vermutung ist das ja, dass ich mich beim Üben so entspanne, dass sich auch der Sehnerv entspannt.

Kann das stimmen? :denken:

kalte Schwarztee Kompressen können helfen, wenn nicht zum Augenarzt:-)
 
S

Shari

Guest
Ich glaube nicht, dass es an den Noten liegt, da ich das auch habe, und das ist meistens, wenn ich gar keine Noten nutze. Sonstige Ideen?
 
Joh

Joh

Dabei seit
14. Sep. 2011
Beiträge
790
Reaktionen
1.287
trinkst du vorher Alkohol?
Ist die Beleuchtung am Klavier evtl. zu schlecht?

Joh
 
S

Shari

Guest
Geh mal zum Arzt zur Kontrolle (ich bin kein Arzt...aber sagen,das es nicht normal ist,kann ich).

Naja, aber wenn das medizinisch bedingt wäre, hätte ich das "Problem" doch sicher auch bei anderen Sachen und nicht nur beim Klavierspiel.

trinkst du vorher Alkohol?
Ist die Beleuchtung am Klavier evtl. zu schlecht?

Zweimal Nein.
Ein wenig erstaunt bin ich ja schon, dass das sonst keiner zu haben scheint.
 
Destenay

Destenay

Dabei seit
10. Dez. 2010
Beiträge
9.212
Reaktionen
6.498
Naja, aber wenn das medizinisch bedingt wäre, hätte ich das "Problem" doch sicher auch bei anderen Sachen und nicht nur beim Klavierspiel.



Zweimal Nein.
Ein wenig erstaunt bin ich ja schon, dass das sonst keiner zu haben scheint.
doch! kommt häufig vor. ich habe dir eine einfache Empfehlung gegeben "kalter Schwarztee" dies hat mir mein Augen Ärztin empfohlen, eine weltweit gefragte Kapazität.
Kann dir gerne per PN ihre Adresse schicken.
Ich habe auch gestaunt als sie mir dies empfahl, es hat gewirkt!
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.464
Reaktionen
21.765
Naja, aber wenn das medizinisch bedingt wäre, hätte ich das "Problem" doch sicher auch bei anderen Sachen und nicht nur beim Klavierspiel.
Hihi...das ist eine sehr positive Auslegung. :-) Als Lösung könnte man dann vorschlagen: Mach die Augen zu. ;-)
Sieh es wie es ist: Du hast das Problem beim Gucken. Ist sicher nichts Gravierendes, aber untersuchen lassen würde ich es.

Da fällt mir ein: Als Kind dachte ich mal, ich bräuchte eine Brille, weil ich der Annahme war, dass man auch beim Augen entspannen scharf sehen müsste. Beim Sehtest beim Augenarzt entspannte ich deshalb meine Augen, so gut ich konnte und trug danach ca. 6 Monate lang eine Brille. :-D
 
S

Shari

Guest
Destenay, ich muss zwar zugeben, dass ich erst dachte, du willst mich auf den Arm nehmen. Aber ich habe ja auch keine geschwollenen Augen oder so. Scheint eher eine psychisch bedingte Ursache zu sein.

Peter, nun, das ist es ja aber. Ich kann während dieser Zeit gar nicht mehr scharf sehen, egal, wie sehr ich mich anstrenge. Aber da es mich ja nicht einschränkt und es scheinbar keine vernünftige Erklärung darauf gibt, werde ich mich nicht groß weiter damit befassen.
 
J

JackyJoker

Dabei seit
11. Nov. 2013
Beiträge
343
Reaktionen
262
Der Sehnerv kann nicht entspannen, er ist kein Muskel.
Was du meinen könntest ist der Ringmuskel, der die Linse für das Nah- und Fernsehen einstellt.

Kann es sein, dass du beim angestrengten Blick in die Noten weniger blinzelst? Dann wird das Auge zu trocken und du siehst schlechter.
 
J

JackyJoker

Dabei seit
11. Nov. 2013
Beiträge
343
Reaktionen
262
Darf ich fragen, wie alt du bist?
 
S

Shari

Guest
Was du meinen könntest ist der Ringmuskel, der die Linse für das Nah- und Fernsehen einstellt.

Na, dann der! Könnte es nicht sein, dass das der Grund ist?

Kann es sein, dass du beim angestrengten Blick in die Noten weniger blinzelst?

Nein, abgesehen davon nutze ich, außer, wenn ich ein neues Stück beginne, keine Noten. Und ich habe das auch ohne Noten.

Peter: Nein. Da ich nicht unscharf genug sehe, um nichts mehr zu erkennen, ergo, keine Einschränkung, ergo kein Widerspruch.

Jacky, ich bin 26, also noch recht jung. :-D
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
J

JackyJoker

Dabei seit
11. Nov. 2013
Beiträge
343
Reaktionen
262
Ok, ich hatte tatsächlich an grauen Star gedacht...dafür bist du wirklich zu jung.
Du kannst dich ja mal filmen, ob du irgendwie komisch schaust beim Klavierspielen oder eben zu wenig blinzelst.

Um zu überprüfen, ob es am Entspannungszustand liegt, könntest du autogenes Training machen und ausprobieren, ob das den selben Effekt auf deine Nahsicht hat.

Normalerweise sollten deine Augen deutlich länger als 10-15 Minuten auf die kurze Sicht einstellbar sein. Blickst du irgendwann durch das Klavier hindurch? Dann kann es mit der Entspannung zusammenhängen.
Spätestens wenn du aber die Noten erkennen möchtest, solltest du sie auch wieder sehen können. In dem Moment entspannst du deine Augen ja nicht mehr.
 
S

Shari

Guest
Blickst du irgendwann durch das Klavier hindurch? Dann kann es mit der Entspannung zusammenhängen.

Ja, das ist in der Tat der Fall... Hier meinten einige, dass man beim Klavierspielen nicht entspannt, im Gegenteil. Ich kann auch nachvollziehen, wie das wohl gemeint ist, aber ich glaube, ich kann mich dabei tatsächlich so entspannen, dass mein Geist wie in einer anderen Welt ist. Ich blicke im Raum umher und nehme doch nichts wahr.
Spätestens wenn du aber die Noten erkennen möchtest, solltest du sie auch wieder sehen können. In dem Moment entspannst du deine Augen ja nicht mehr.

Richtig, aber eben das ist es, was dann noch etwa 15-30 Minuten nicht mehr geht, egal, wie ich mich bemühe.
 
Destenay

Destenay

Dabei seit
10. Dez. 2010
Beiträge
9.212
Reaktionen
6.498
Destenay, ich muss zwar zugeben, dass ich erst dachte, du willst mich auf den Arm nehmen. Aber ich habe ja auch keine geschwollenen Augen oder so. Scheint eher eine psychisch bedingte Ursache zu sein.

Peter, nun, das ist es ja aber. Ich kann während dieser Zeit gar nicht mehr scharf sehen, egal, wie sehr ich mich anstrenge. Aber da es mich ja nicht einschränkt und es scheinbar keine vernünftige Erklärung darauf gibt, werde ich mich nicht groß weiter damit befassen.
versuche es mal ! mach dir einen Schwarztee, etwas stark, dann abkühlen, danach in den Eisschrank. Nimm Watte oder ein Papiernastuch, tunke es ein und dann auf die Augen.
Am besten Du liegst aufs Bett und lässt es einige Minuten wirken. Dies machst Du mehrere Tage hintereinander, dann wirst Du sehen ob es Wirkung zeigt. Wenn nicht, dann geh zum Augenarzt, auf einem Clavierforum Rat zu holen, ist nicht die beste Empfehlung!:super:
 
 

Top Bottom