Tschaikowsky: Romanze f-moll op. 5

  • Ersteller des Themas Klimperline
  • Erstellungsdatum
Klimperline

Klimperline

Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
3.819
Reaktionen
4.072
Nachdem meine KL heute beschlossen hat, nur noch Präsenz- und keinen Online-Unterricht mehr zu geben und ich kein Risiko eingehen will, muss ich erst mal alleine weitermachen. Ich habe eigentlich viele Fragen zu diesem Stück, vor allem zu Gestaltung und Pedalarbeit bei den vielen sich überlappenden musikalischen Bögen in der Notation, das würde aber vielleicht erst mal zu weit führen.

Zunächst wüsste ich gern wie die Händeverteilung und das Timing an den beiden eingekreisten Stellen idealerweise aussieht. Spiele ich das "es" mit der linken oder mit der rechten Hand? Darf ich rechts ebenfalls arpeggieren. Bei der ersten Stelle spiele ich spontan links As und dann rechts c1 - es1 - as1 - alles arpeggiert. Wer weiß es besser?

31920-11de3c92cf4698b70af45b41ba006a3a.jpg
 
rolf

rolf

Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
27.931
Reaktionen
18.034
Übernimm doch einfach im 3., 4., 7. und 8. Takt die "hohen" Töne des unteren Systems mit der rechten Hand.

Wie viel Pedal und wie oft wechseln, wo und wie lange Pedallücken, das ist abhängig vom Tempo (da kann man dir jetzt nichts konkretes empfehlen, probier herum, dass nichts verschwommen und auch nicht abgehackt klingt)
 
Klavirus

Klavirus

Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
11.208
Reaktionen
5.872
@rolf, lass Dir den Gernunterricht gut bezahlen. :027:
 
A

Alter Tastendrücker

Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
2.164
Reaktionen
2.427
Ich würde als Alternative zu Rolfs gutem Vorschlag selbst (wegen Pedalisierung und Stimmführung und so) an beiden Stellen das fes am Ende des vorigen Taktes nach Rechts nehmen, dann den Bass mit Links zusammen mit c-as mit Recht und dem Pedal anschlagen und das es der Mittelstimme leicht nachschlagend mit dem linken Daumen von oben spielen.
Wunderschönes Stück!
 
Klimperline

Klimperline

Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
3.819
Reaktionen
4.072
Bezogen auf die Qualität des Unterrichts stimme ich zu. Andererseits ist es aktuell noch ein doppeltes Risiko, einen solchen Unterricht auch wahrzunehmen, denn zusätzlich zum Infektionsrisiko bei einer jungen Frau, die die Abstandsregeln für übertrieben hält, ist Präsenzunterricht bei uns noch nicht erlaubt!

dann den Bass mit Links zusammen mit c-as mit Recht und dem Pedal anschlagen und das es der Mittelstimme leicht nachschlagend mit dem linken Daumen von oben spielen.
Ja, bevor ich meine Frage gestellt hatte, habe ich es mit dem Nachschlagen versucht, alternativ einfach alle Töne arpeggiert in der Tastenreihenfolge vom Bass Richtung Diskant. Als Arpeggio gefällt es mir besser, aber Dein Vorschlag ist wahrscheinlich der richtigere. Verstehe ich dich richtig, dass ich die im oberen System notierten Töne zusammen mit dem Bass gleichzeitig anschlagen soll, danach dann das "es" aus der Mittelstimme?
 
 

Top Bottom