Traurige oder melancholische Klavierstücken

M

mak

Dabei seit
13. Apr. 2007
Beiträge
15
Reaktionen
0
Hallo,

wie bereits bei meiner Vorstellung gesagt habe, lerne (bzw. spiele) ich seit März 07 Klavier mit dem Buch (Klavierspielen - mein schönstes Hobby v. Hans-Günter) und bekomme alle 2 Wochen 30min Unterrricht.

Ich spiele unheimlich gerne Klavier, je nach Stimmung mal was melodisches, lebhaftes, schnelles oder lautes.

Was aber in meinem Repertoire fehlt, sind traurige oder melancholische klavierstücken.

Könnt Ihr mir bitte einige empfehlen, die vom Niveau her mir passen würden. (Mein letzes abgeschlossenes klavierstück war Sonatina von M. Clementi Op. 36, No.1)

Danke.
 
Mindenblues

Mindenblues

Dabei seit
25. Juni 2007
Beiträge
2.595
Reaktionen
106
Vielleicht wäre eines von den ersten Stücken aus R. Schumann "Album für die Jugend" etwas?

Hier der Link:
http://imslp.ca/images/imslp.ca/0/00/Schumann_-_Album_for_the_Young,_Op_68.pdf

Ich finde die ersten Stücke daraus allesamt etwas melancholisch, und vom Schwierigkeitsgrad mglw. machbar? Weiter hinten ist eines "Erster Verlust", was wie gewünscht noch trauriger klingt :cry:
Für mich allesamt sehr, sehr schöne Stücke.
 
Guendola

Guendola

Dabei seit
27. Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
8
Alec Rowley hat mehrere Bücher für Klavieranfänger geschrieben, die recht ausdrucksintensive Stücke enthalten. Z.B. Opus 39 "From my Sketch-Book, Ten Short Pieces". Melancholisch/traurig wären auf jeden Fall Columbine is Sad, Loneliness und Good Night.

http://www.musicweb-international.com/amateurs/Rowley.html
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
 

Top Bottom