Tipps für TEY-Musik

Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
März 2006
Beiträge
21.736
Reaktionen
20.699
Michael Nyman "The heart asks pleasure first".
Gehört zur sogenannten "Minimal-Musik", ist recht beliebt, weil es bei irgend einem Film verwendet wird.
Das Gute: Man lernt ganz gut daran. Rein spieltechnisch! hat es mich sogar ein wenig an Bach erinnert. Man muss die Stimme herausspielen und das ist gar nicht so einfach.

Zu Yiruma fällt mir noch "Kiss the rain" ein, was mir wesentlich besser gefällt als Rivers....
Und dann wäre da noch das Thema von Forrest Gump.

So und jetzt aber doch noch ein "Klassik"-Tip:
Astor Piazzolla "invierno porteño". Es wird Klassik, Jazz und Tango gemischt, klingt schwer, ist aber recht einfach zu spielen und kommt sicher auch bei den Kumpels Deines Bruders gut an.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Symphonia

Guest
"The Heart Asks Pleasure First" hätte ich auch sofort genannt, dass passt einfach in die Reihe. Es wurde für den Film "Das Piano" komponiert. Im Gegensatz zu "River Flows In You" mag ich es auch noch! Das muss ich jetzt ja mal zugeben. :-D Kommt immer gut an. Tja und was würde noch passen? Die "Ballade pour Adeline" natürlich von Richard Clayderman. Eigentlich ganz hübsch soweit, nur etwas abgedudelt, hihi:müde:. Sobald seine Bekannten/Freunde wissen, dass er die "Ballade pour Adeline" drauf hat, wird Dein Bruder keine Ruhe mehr haben, so jedenfalls meine Erfahrung seit ...öh... ungefähr 20 Jahren ;-)("och... ich dachte, Du spielst mal wenigstens diesen Clayderman mit der Adeline nochmal...")
 
thinman

thinman

Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
3.159
Reaktionen
5.086
gerade drauf gestoßen:
Ennio Morricone: "Chi Mai"
 
S

Sonatina

Guest
Bei Schülervorspielen höre ich des Öfteren:

- Irgend so ein Stück aus dem Titanic Film (Titel und Komponist habe ich mir nie gemerkt). Scheint relativ einfach zu sein.

- Stücke aus den Notenheften Easy Pop, Rock Ballads und Pop Piano Daniel Hellbach. Die sind in verschiedenen Schwierigkeitsgraden erhältlich.
 
E

elli

Guest
gerade drauf gestoßen:
Ennio Morricone: "Chi Mai"

Das cover dazu ist auch sofort findbar.

Allerdings genau wie Ballade pour Adele, ist es so leicht auch nicht, rhythmisch und auch technisch - schnelle Passagen...von der comptine u. river flows sind ja auch meist nur die einfachen Grundeffekte sozusagen im Umlauf und bringen dann natürlich die Stücke in Verruf, wenn dann das Grundmuster ellenlang wiederholt wird....
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Nessie

Nessie

Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.417
Reaktionen
408
Die Reihe "Romantic Impressions Book 1 - 4" (aufsteigend nach Schwierigkeitsgrad) von Martha Mier wäre m.E. auch in diesem Bereich anzusiedeln:

Die Stücke aus Book 3:




Aus Book 4:


Lg, Nessie
 
S

Sonatina

Guest
Vor ein paar Jahren waren Abba Songs bei den Kids sehr beliebt. Ob das immer noch so ist, weiss ich allerdings nicht.
 
rolf

rolf

Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
27.933
Reaktionen
18.035
Einaudi hat ja immer ellenlange Stücke, hab ich gesehen.
aber trotzdem ist die Filmmusik von ziemlich beste Freunde sehr beliebt - das wäre ebenfalls ein leicht spielbarer Kandidat für TEY-Sachen (und 4 statt 3 Seiten Notentext ist ja nun riesige Hürde... überhaupt zeugt das Seiten zählen von eher unentwickelter Überlegungsweise, wenn man sich vor Augen hält, was die bösen Wiederholungzeichen so anrichten) ;-)
 
A

ag2410

Guest
Craig Armstrong:
Hörbeispiel (Youtube)
Leaving Paris, Glasgow Love Theme u.a.
George Winston:
Thanksgiving, Walking In The Air u.a.
Giovanni Allevi:
Aria

Was auch nett ist: Soundtracks aus bekannten Filmen. HDR, StarTrek, usw... Da gibt es auch eine gute Auswahl.
 

dilettant

dilettant

Dabei seit
März 2012
Beiträge
8.054
Reaktionen
9.844
Vor ein paar Jahren waren Abba Songs bei den Kids sehr beliebt. Ob das immer noch so ist, weiss ich allerdings nicht.
Es ist noch so. Ist aber nicht so einfach zu spielen. Naja, ich kenn nicht die Heumann-Versionen, aber das originale Abba Gold Songbook spielt man nicht vom Blatt und trotzdem finde ich, dass es noch nicht mal richtig gut klingt.
 
E

elli

Guest
Vor ein paar Jahren waren Abba Songs bei den Kids sehr beliebt. Ob das immer noch so ist, weiss ich allerdings nicht.
Also ich hab ja eine 14 jährige, von Abba hat sie noch nie geredet, eher sowas wie Queen, Nirvana wenn es um Revival geht,
die ältere von Leonhard Cohen, Simon&Garfunkel, Neil Young und co.
und eben aktuelle wie all of me. Die clydermann - Sachen und TEY hat sie durch mich kennengelernt, von deren Existenz ich erst hier im Forum überhaupt wusste (Philipp Glass ausgenommen), aber ist sofort darauf abgefahren , river flows eher nicht ihr Ding war, dagegen comptine, Ballade, Lyphard schon eher.
 
E

elli

Guest
Einen Tipp hab' ich noch
http://safari-musique.fr/images/CLASSIQUES/Haydn.pdf

Das ist ein Lead-sheet (hab' ich gelernt, dass das so heißt) von einem der anscheinend hobbymäßig Arrangements schreibt.

Zur Erklärung der Bezeichnung der begleitenden Akkordsymbole siehe hier:
https://www.google.co.il/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&cad=rja&uact=8&ved=0CBwQFjAAahUKEwjQ96CFtYrGAhXLaRQKHWAzAHo&url=http://de.wikipedia.org/wiki/Akkordsymbol&ei=JvN6VdDMBsvTUeDmgNAH&usg=AFQjCNF5E8w9M3UvnE1e8fYo0CiO0m_NrA

http://safari-musique.fr/Videos-Piano.html#!/
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
März 2006
Beiträge
21.736
Reaktionen
20.699
Das erste klassische Leadsheet, was ich sehe. Ich würde allerdings völlig anders damit umgehen. Haydn würde rocken. :-D
 
 

Top Bottom