Terror Stimmung

Henry

Henry

ehemals Alb/Styx
Dabei seit
19. Jan. 2016
Beiträge
10.191
Reaktionen
6.656
Liebe Kollegen,

ich bin heute an ein Ding geraten, welches ich so noch nicht kannte - irgend jemand mir Unbekanntes, hatte ein Klavier derart greisslich verzogen daß keine Tonart mehr spielbar war....das allerdings sehr sehr gleichmäßig...:konfus:
Eine derartige Terrorstimmung ist für mich ein Phänomen....wenn wer ned gescheit stimmen kann, könnt man doch in irgendeiner Tonart spielen, aber daß es in allen Dur und Moll Tonarten schlichtweg unmöglich war einen einigermaßen anhörbaren @Dreiklang zu spielen, stellt mich jetzt schon vor einen mathematischen Rätsel. :dizzy:

LG
Henry
 
thinman

thinman

Dabei seit
28. Feb. 2015
Beiträge
3.159
Reaktionen
5.086
war der zweideutig zu verstehende Titel eigentlich beabsichtigt? :konfus:
Ich hatte schon fast befürchtet, es gäbe wieder eine Warnung vor einem terroristischen Anschlag.
 
Henry

Henry

ehemals Alb/Styx
Dabei seit
19. Jan. 2016
Beiträge
10.191
Reaktionen
6.656
Hmm, bist Du der Sache nicht auf den Grund gegangen? An irgend was muss es ja liegen (Terzen, Quarten, Quinten...).


Ich hab die Intervalle durchgespielt, die waren ALLE gleichrmaßen daneben.......allerdings habe ich mich natürlich zugegebenermaßen ned mit der Analyse befaßt (dacht des hat Zeit bis ich hier schreib) , der Kunde wollt ja ned 12 Stunden darauf warten bis sein Klavier wieder spielbar ist.

LG
Henry
 
Henry

Henry

ehemals Alb/Styx
Dabei seit
19. Jan. 2016
Beiträge
10.191
Reaktionen
6.656
Mal ein Beispiel - ich kann alle Intervalle rein stimmen, am Ende komm ich aber nimmer hin, und die Tonarten haben auch so ihre häßlichen Eigenarten. Aber hier war es so, daß weder eine Quinte noch eine Quarte geschweige denn irgendeine große Sechste auch nur annährend stimmig war - aber eben alles gleichmäßig...versteht irgendjemand das mathematische Problem?

LG
Henry
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
21.938
Reaktionen
21.011
Waren denn die Oktaven stimmig?
 
Rheinkultur

Rheinkultur

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
1. Apr. 2012
Beiträge
9.613
Reaktionen
8.748
war der zweideutig zu verstehende Titel eigentlich beabsichtigt? :konfus:
Ich hatte schon fast befürchtet, es gäbe wieder eine Warnung vor einem terroristischen Anschlag.
Fast so wie in dem mit "Anschlag" überschriebenen Faden - dabei war nur der gemeint, der zigfach auf der Klaviertastatur stattfindet!

Die Toten Hosen hatten mal in ihrer Frühzeit eine passende Nummer zu bieten:


Ich hab die Intervalle durchgespielt, die waren ALLE gleichrmaßen daneben.......allerdings habe ich mich natürlich zugegebenermaßen ned mit der Analyse befaßt (dacht des hat Zeit bis ich hier schreib) , der Kunde wollt ja ned 12 Stunden darauf warten bis sein Klavier wieder spielbar ist.
Abhilfe: Stimmer behalten und das Klavier austauschen:


Solche orientalischen Terrorstimmungen interessieren den BND oder den Verfassungsschutz nicht. Glück gehabt!

LG von Rheinkultur
 

Scarbo

Scarbo

Dabei seit
28. Juni 2015
Beiträge
245
Reaktionen
443
Liebe Kollegen,

ich bin heute an ein Ding geraten, welches ich so noch nicht kannte - irgend jemand mir Unbekanntes, hatte ein Klavier derart greisslich verzogen daß keine Tonart mehr spielbar war....das allerdings sehr sehr gleichmäßig...:konfus:
Eine derartige Terrorstimmung ist für mich ein Phänomen....

Spiel doch etwas aus dem TTK, dem terrortemperierten Klavier... :coolguy:
 
altermann

altermann

Dabei seit
26. Jan. 2011
Beiträge
4.703
Reaktionen
4.361
Warum, lieber Henry hast du uns nicht in Form einer Audiaufnahme teilhaben lassen an der greißlich Stimmung?

Gruß altermann
 
Sven

Sven

Dabei seit
31. Mai 2015
Beiträge
1.511
Reaktionen
944
Sollte es frisch gestimmt gewesen sein?
 
 

Top Bottom