Temperaturschwankungen

  • Ersteller des Themas martin.rtz
  • Erstellungsdatum
M

martin.rtz

Dabei seit
8. Aug. 2008
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo,

nach einigen Jahren ohne Klavier würde ich mir gerne wieder eines zulegen. Das Problem ist, dass ich zur Zeit in einer Dachgeschosswohnung wohne und nicht weiß, inwiefern die Temperaturschwankungen einem Klavier schaden:

Im Sommer wird es sehr warm (bis 30 Grad) und Abends und in der Nacht muss dann mit allen Fenstern gelüftet werden, damit die Temperatur einigermaßen erträglich bleibt.

Im Winter kühlt die Wohnung schnell aus, und wenn zwischendurch für ein paar Wochen keiner da ist lohnt es auch nicht, dauerhaft zu stark zu heizen.

Der Standort des Klaviers wäre nicht an einer Außenwand und auch ohne direkte Sonneneinstrahlung.

Ein neues Klavier möchte ich hier nicht unterbringen. Aber kann ich bei diesen Bedingungen ein gebauchtes Klavier kaufen, oder muss ich mit Schäden und permanentem Vestimmen rechnen und sollte mir besser ein Digitalpiano kaufen bis die Wohnungssituation ein richtiges Klavier zulässt?

Vielen Dank für eure Meinungen,
Martin
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.295
Hallo Martin!
Ja, Dachgeschosswohnung ist nicht gerade günstig.
Mein Neffe hat sowas und er hat ein Klavier dort.
Das Klavier geht nicht kaputt deswegen. Viel entscheidender ist, daß die Luftfeuchtigkeit stimmt. Die Temperaturschwankungen sind das geringere Übel. Natürlich hält eine Stimmung besser bei gleichbleibender Temperatur, aber das kann sich im Rahmen halten.

Wie hältst Du es eigentlich aus bei 30 Grad in geschlossenen Räumen? Schläfst Du in der Badewanne;)

LG
Klaviermacher
 
M

martin.rtz

Dabei seit
8. Aug. 2008
Beiträge
2
Reaktionen
0
Vielen Dank für die Antwort, dann werde ich mich mal auf die Suche nach einem Gebrauchten machen und die Luftfeuchtigkeit im Auge behalten.

Martin
 
W

wunschstern

Dabei seit
13. Aug. 2008
Beiträge
14
Reaktionen
8
Hallo Martin

Auch unser Klavier steht im Dachgeschoss. Wie Klaviermacher vor mir schon schrieb, ist das Wichtigste die Luftfeuchtigkeit. Wir heizen allerdings im Winter immer auf 20-21 Grad und lassen nebenbei einen Luftbefeuchter mit eingebautem Hygrometer laufen, sodass die Luftfeuchtigkeit konstant bleibt. Wir leisten uns den Luxus und lassen unser Klavier 2-3x jährlich stimmen. So hält das Klavier die Stimmung sehr gut.

Viel Spass beim Klavier aussuchen!

LG
Wunschstern
 
P

Patti123

Dabei seit
15. Juni 2007
Beiträge
233
Reaktionen
0
Ich habe sehr gute Erfahrungen, ja sogar total verblüffende Erfahrungen mit dem "MultiDry" gemacht. Es handelt sich dabei um eine Filzstoffrolle, welche mit einem natürlichen Granulat gefüllt ist. Diese gibt bei einer Luftfeuchtigkeit von unter 60% Feuchtigkeit ab, und nimmt bei einer Luftfeuchtigkeit von über 60% die Feuchtigkeit auf.
Ich habe diese Rolle unten im Klavier liegen und habe das ganze mal mit 2 Hygrometern beobachtet und es stimmt!
Die Feuchtigkeit bleibt immer schön bei 60%! Und seitdem hält das Klavier die stimmung perfekt.
 
 

Top Bottom