Tastenbelag von einer Taste vorne abgebrochen. Grotrian Steinweg

nde2hxl

nde2hxl

Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
37
Reaktionen
1
Liebe Reparatöre und Klavierbauer,

mir ist eine Lampe auf die Tastatur gefallen. Lampe zerbrochen und der Plastikbelag einer Taste (A unterm Schloss C) ist vorne abgebrochen.

Gerne möchte ich das selber reparieren (bin aber kein Klavierbauer). Wo kann ich denn so ein Stückchen Plastik herbekommen.

Dieser Grotrian Steinweg (SN 1864) hat 50 mm lange weiße Tasten (bis zu den schwarzen Tasten gemessen. Aber das Verrückte ist, was ich noch nie gesehen habe, der Belag ist etwa 4 bis 5 mm länger als die Front der Taste. Er schaut also 4-5 mm weiter raus als die Stirnseite der Taste (trotzdem 50mm lang).

Viele Grüße
Horst
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.294
Hallo Horst,

Willkommen im Clavio Forum!

Mach mal ein Bild von der Situtation ;-)

LG
Michael
 
nde2hxl

nde2hxl

Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
37
Reaktionen
1
4887-952712a738e628e9f35686286cbcba8a.jpg 4886-919c60780b5e96396a6ee65ceb034e19.jpg 4888-775504ca7fbc5ed238c20f3eec2bc7a2.jpg

4889-8d91fb8377a0b8857d1c4b60984538e4.jpg 4890-a0c9facd644842e1b64d11b9872901b4.jpg

vielen Dank für die schnelle Antwort.
Vielleicht ist das auf der Stirnseite ja noch das alte Elfenbein (weil es so gelblich ist) und oben ist Plastik.

Viele Grüße
Horst
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
agraffentoni

agraffentoni

Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
8.765
Reaktionen
4.895
Herzlich wieder willkommen Horst, auch von mir.

Das sind definitiv nicht die originalen Beläge.
Wenn die Seriennummer stimmt, ist Dein Klavier von 1872.
Es ist anzunehmen, daß die Untertasten kürzer sind als heute üblich und bei einer Reparatur die
originalen Elfenbein/Knochenbeläge durch moderne, vorgefertigte Beläge ersetzt wurden.
Die Kunststoffbeläge kann Dir normalerweise jeder Klavierbauer besorgen.

Grüße

Toni

P.S. mach doch bitte noch ein paar Bilder vom Innern.

P.S.2 Habe gerade Deinen alten Faden ausgegraben - darin steht ja einiges über Deinen Flügel
https://www.clavio.de/forum/klavier...gelmechanik-erneuern-oder-nur-regulieren.html
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
nde2hxl

nde2hxl

Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
37
Reaktionen
1
Hallo Michael und Toni,

ganz so neu bin ich nicht ;-) hatte vor ein paar Jahren das hier:
https://www.clavio.de/forum/klavier...gelmechanik-erneuern-oder-nur-regulieren.html

Dann frage ich mal den Klavierbauer, der vor 12 Jahren innen restauriert hat. Ich bin da ein bischen zurückhaltend, weil ich eigentlich nicht damit rechne, dass der Klavierbauer mir das besorgen will. Ihm entgeht ja immerhin die Reparatur.

Ich habe gesehen, dass man den Belag für ALLE weißen Tasten kaufen kann, jedoch nicht einzeln. Das wäre dann eine teure Reparatur.

Aber ich frage ihn.

Viele Grüße und danke
Horst
 
agraffentoni

agraffentoni

Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
8.765
Reaktionen
4.895
Wenn er damals eine ganzen Satz Tastenbeläge bestellt hatte, könnte es sein, daß das a"", das damals übrig war, in irgendeiner Kiste noch vorhanden ist.

Grüße
Toni
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.294
Hallo Horst,

Ich habe da zwei A (50mm), von zwei verschiedenen Herstellern, welche Du haben könntest. Keine Ahnung ob die farblich passen werden. Der obere ist Creme und der untere Weiss. Sind aber beide sehr hell...




LG
Michael
 
K

Klavierbaumeister

Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.327
Reaktionen
188
Dann frage ich mal den Klavierbauer, der vor 12 Jahren innen restauriert hat. Ich bin da ein bischen zurückhaltend, weil ich eigentlich nicht damit rechne, dass der Klavierbauer mir das besorgen will. Ihm entgeht ja immerhin die Reparatur.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendein Klavierbauer sauer ist, weil ein Kunde eine Reparatur, die beim Fachmann einen zweistelligen Betrag kosten würde, selsbt machen möchte.
Nimm die Taste sowie evtl. noch die links und rechts daneben und marschiere zum örtlichen Klavierbauer.
Ich denke, sowas hat jeder rumliegen und ich kann mir nicht vorstellen, dass man dem Kunden für einen einzelnen Belag mehr als eine Spende in die Kaffeekasse abnimmt.
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.294
Ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendein Klavierbauer sauer ist, weil ein Kunde eine Reparatur, die beim Fachmann einen zweistelligen Betrag kosten würde, selsbt machen möchte.
Nimm die Taste sowie evtl. noch die links und rechts daneben und marschiere zum örtlichen Klavierbauer.
Ich denke, sowas hat jeder rumliegen und ich kann mir nicht vorstellen, dass man dem Kunden für einen einzelnen Belag mehr als eine Spende in die Kaffeekasse abnimmt.
Man muss zur Kenntnis nehmen, dass es Kunden gibt, die sich nicht trauen bzw. niemand stören möchten oder Angst haben, dass sie dafür geschimpft werden. Letzteres kommt tatsächlich vor... "Der Klavierbauer hat geschimpft, weil ein Hammerstiel abgebrochen ist." "wie bitte?" "Ja er hat geflucht und gesagt, wie kann man nur so brutal in das Klavier rein hauen, dass der Hammer ab bricht". :mad: Der Sohn des Hauses hatte aber nur normal Klavier gespielt. :roll:

Selber kleben finde ich übrigens einfacher als die Mechanik heraus zu ziehen und zu zerlegen - sprich Tasten auszubauen ohne dass dabei mehr kaputt geht, wenn es ein Laie macht ;-)

LG
Michael
 
nde2hxl

nde2hxl

Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
37
Reaktionen
1
Wenn er damals eine ganzen Satz Tastenbeläge bestellt hatte, könnte es sein, daß das a"", das damals übrig war, in irgendeiner Kiste noch vorhanden ist.
Ne, Toni, das war nicht der Klavierbauer, der vor 13 Jahren (nicht 12) restauriert hatte. Der Flügel stand bei meinen Elten von etwa 1972-1997. Wir haben ihn 1972 für 5000 DM gekauft. Da war das mit dem überstehenden Belag schon so. Erst als ich den Flügel 1997 übernahm, habe ich ihn 1999 restaurieren lassen (ohne Mechanik justieren und ohne Gehäuse/Lack überholen). Also wer den Belag gemacht hat, weiß ich nicht.

Viele Grüße
Horst
 

nde2hxl

nde2hxl

Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
37
Reaktionen
1
Ich habe da zwei A (50mm), von zwei verschiedenen Herstellern, welche Du haben könntest. Keine Ahnung ob die farblich passen werden. Der obere ist Creme und der untere Weiss. Sind aber beide sehr hell...
Hallo Michael, gibts doch nicht. Das ist ein großartiges Angebot. Klar würde ich gerne den einen haben und zwar den weißen.

Ich habe noch etwas Fischleim von unserer Geigenbauerin (Sie hat uns mal eine gerissene Geigedecke geklebt). Kann man den nehmen, um Plastik auf Holz zu kleben? Vermutlich würde ich die Taste dazu ausbauen.

Viele Grüße
Horst
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.294
Hallo Michael, gibts doch nicht. Das ist ein großartiges Angebot. Klar würde ich gerne den einen haben und zwar den weißen.

Ich habe noch etwas Fischleim von unserer Geigenbauerin (Sie hat uns mal eine gerissene Geigedecke geklebt). Kann man den nehmen, um Plastik auf Holz zu kleben? Vermutlich würde ich die Taste dazu ausbauen.

Viele Grüße
Horst
Ok, dann schicke mir Deine Kontaktdaten per PN . Die Beläge Deines Klaviers wurden mit Kontaktkleber geklebt (Sieht man an der Unterseite) . Ich würde für diesen Zweck auch nur Kleber verwenden, der flexibel bleibt und nicht wie Stein aushärtet. Das Holz arbeitet und das Plastik bleibt gleich...

LG
Michael
 
nde2hxl

nde2hxl

Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
37
Reaktionen
1
so, liebe Leute, die Taste ist Dank Michael jetzt wieder ganz. Michael hat mir gleich 2 A-Beläge geschickt. Einer ein ganz klein wenig dunkler. Ich habe, ohne die Taste auszubauen, den gebrochenen Belag entfernt und den neuen (helleren der beiden) mit Pattex drauf geklebt und über nacht gepresst gelassen.

Jetzt sieht es wieder aus wie vorher. Vielen Dank an alle und speziell an Michael für die unkomplizierte Hilfe.
 
 

Top Bottom