Tageslicht-Lampen

xXanonymXx

xXanonymXx

Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
21
Reaktionen
13
-
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Rudl

Guest
Werden oft auch gegen Winterdepressionen verwendet.

Bei Lidl gibt´s momentan welche.
 
ahc

ahc

Dabei seit
März 2013
Beiträge
505
Reaktionen
391
Man muss da unterscheiden zwischen Vollspektrumlampen mit normaler Leuchtstärke und speziellen Lampen für Lichttherapie mit hoher Leuchtstärke (typischerweise 10.000 Lux). Erstere bringen nichts, weil es bei Winterdepression (und der milden Variante, die keine klinische Ausprägung hat) nicht um das Spektrum geht, sondern um die Lichtdosis. Letztere sind, wenn man sie richtig anwendet (morgens direkt nach dem Aufstehen für die vorgeschriebene Zeit), sehr wirksam. Eine weitere Möglichkeit sind Lichtwecker, die morgens langsam heller werden und auch gegen Winterblues helfen. Das ist die ideale Art, aufzustehen (außer ausschlafen natürlich).
 
Barratt

Barratt

Lernend
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
11.424
Reaktionen
16.721
@xXanonymXx

Die Lampen, die bei Lichttherapie eingesetzt werden, kannst Du für nicht gerade kleines Geld (falls sie etwas taugen) käuflich erwerben. Als Beleuchtungselemente taugen sie nicht.

Ich kenne Deine mentale Verfasstheit nicht, aber normalerweise wäre das eine übertriebene Investition. Vit. D kannst Du als Supplement für kleines Geld in der Apotheke kaufen ("Vigantoletten").

Zu Verbesserung der Stimmung könntest Du für die knapper werdenden Stunden der Helligkeit einen kostenlosen kleinen Spaziergang an der frischen Luft in Deinen Tagesablauf einplanen.

Ansonsten machen LED-Lampen ein schönes, helles Licht, ohne dabei heiß zu werden.
 
40er

40er

Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
4.172
Reaktionen
2.578
Es geht bei Lichttherapue nicht nur um eine anzukurbelnde Vitamin D3 Synthese.

Bei einer künstlichen Vitamin D3 Ergänzung muss unbedingt die Dosis berechnet werden, die für einen Erwachsenen bei 800-1000 IE/Tag liegen sollte. Man kann Vitamin D3 leicht überdosieren und das kommt nicht gut. Ein flüssiges Präparat bietet hier Vorteile. Ich habe vor gut zwei Wochen mit den Vitamin D Tropfen wieder begonnen und möchte dies bis in den Frühling durchziehen.

Ein Tip gegen die kommende trübe Stimmung. Iss viel, möglichst fetten Seefisch! Die Fischöle enthalten DHA und EPA. letzterer wird eine antidepressive Wirkung nachgesagt. In Japan ist Depression deutlich weniger verbreitet wie hierzulande.

Wie ahc schrieb, sind diese nicht billigen Lampen am besten morgens anzuwenden.
 
Steinbock44

Steinbock44

Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
1.725
Reaktionen
1.137
Bei einer künstlichen Vitamin D3 Ergänzung muss unbedingt die Dosis berechnet werden, die für einen Erwachsenen bei 800-1000 IE/Tag liegen sollte.
Und woher weiss man, dass man überhaupt Vitaminmangel hat? Dies kann nur der Arzt anhand des Blutbildes feststellen.
Denn: bereits eine leicht erhöhte Vitamin-D-Zufuhr mit der Nahrung eine Hyperkalzämie auslösen kann.
Es sind keine Fälle bekannt, in denen eine Vitamin-D-Vergiftung auf eine starke Sonnenexposition zurückgeführt werden konnte, da ein regulierender Mechanismus eine Überproduktion von Vitamin D in der Haut verhindert.

Gruss Antoine
 
thinman

thinman

Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
3.159
Reaktionen
5.086
ein Wort zu Vitamin D:
Vorausgehend bei allen Ergänzungstherapien muss unbedingt sein: die Bestimmung der einzelnen Werte im Blut.
Nur so kann eine gezielte Behandlung eingeleitet werden.

In Deutschland wird es wahrscheinlich so sein, dass eher ein Mangel an Vit. D anzutreffen sein wird. Nach aktuellen Daten des RKI (Robert-Koch-Instituts) sind bis zu 90% der Bundesbürger nicht ausreichend mit Vit D versorgt. Dies liegt einerseits daran, dass die Sonneneinstrahlung gerade in den Wintermonaten zu flach ist, um den nötigen UV-Index von mindestens 3 zu erreichen. Man kann dies leicht testen: Ist der eigene Schatten größer als man selbst, so ist die Sonnenkraft nicht ausreichend, um genug Vit D zu bilden. Ausserdem sind die meisten Tätigkeiten in Deutschland innerhalb geschlossener Räume angesiedelt, was eine ausreichende Sonneneinstrahlung nicht ermöglicht. Weiters wird durch (absolut ratsame und unbedingt zu verwendende) Sonnenschutz-Mittel eine Bildung von Vit D verhindert und was noch dazu kommt: Mit zunehmendem Alter lässt die Vit D-Produktion der Haut nach. Anderes zusätzliches Problem: Viele Medikamente (z.B. Carbamazepin, Coriticosteroide, Omeprazol....) können den Abbau von Vit D fördern, so dass eine ausreichende Wirksamkeit nicht aufrecht erhalten werden kann. Trotzdem ist es durchaus möglich, zumindest in den Monaten April bis September ausreichende Spiegel zu erreichen, wenn man sich dem Hauttyp entsprechend lange an der frischen Luft aufhält.

Überdosierung von Vit D:
Wie bereits erwähnt, wird bei zu starker Sonneneinstrahlung in der Haut das Prävitamin D vermehrt in die inaktiven Abbauprodukte Lumisterol und Tachysterol abgebaut, eine durch Sonnenlicht ausgelöste Intoxikation ist deshalb nicht möglich.
Überdosierung durch Nahrungsergänzung:
Die Wissenschaft ist sich inzwischen einig, dass eine Intoxikation durch Vit D ab einem Wert von > 150ng/ml vorliegt. Da der Zielbereich zwischen 30-60ng/ml liegt, müssten schon erhebliche Mengen eingenommen werden, um diesen Grenzwert zu überschreiten.
Gemessen werden sollte übrigens der 25-OH-D-Wert und nicht das 1,25-(OH)2-D, denn sogar bei einer lebensbedrohlichen Überdosierung mit Vit D-Präparaten können die letztgenannten Werte noch im Referenzbereich liegen. Also: Nur der 25-OH-D-Wert ist zur Einschätzung der Vit D-Gesundheit geeignet.

Die Empfehlung für einen ausreichend hohen Spiegel lautet: Von September bis einschl. März sollten bei einem KG von 70kg täglich 3000 bis 4000 I.E. eingenommen werden. Wie viel tatsächlich eingenommen werden soll, richtet sich nach dem Körpergewicht (täglich 40-60 I.E./kg KG) und den Laborergebnissen. Kontrolle nach ca. 5-6 Wochen.

Um einen Mangel auszugleichen, hat es sich bewährt, eine initiale hochdosierte Einnahme durchzuführen, z.B. täglich 40 000 I.E. , 7 Tage lang. Danach entsprechend den Werten eine Erhaltungstherapie. Mit den ebenfalls bereits erwähnten Vigantoletten lässt sich dies sicher nicht darstellen. Da unsere Gesundheitspolitik die Vit D-Thematik vollends verschlafen hat, bieten sich Bezugsquellen anderenorts an. Aber bitte immer nur nach vorheriger Untersuchung und ärztlicher Begleitung. Apropos Ärzte: Viele Ärzte gehen die Vit D -Supplementierung äußerst konservativ an, man sollte also einen Arzt aufsuchen, der sich mit der Thematik zeitnah befasst hat und nicht stur nach den manchmal altväterlichen und überholten Leitlinien der Schulmedizin arbeitet.

WICHTIG!!!!

Dies soll nur eine grobe Orientierung sein. Die Vit D-Geschichte ist äußerst vielschichtig. Fast jedes Körpergewebe besitzt Vit D-Rezeptoren, also ergeben sich dadurch sehr sehr viele Zusammenhänge. Beispielsweise kann man die oben beschriebene Hyperkalzämie sehr elegant durch gleichzeitige Einnahme von Vit K2 nicht nur umgehen, sondern darüber hinaus positive Synergie-Effekte erreichen. Weitergehendes Literatur-Studium wird meinerseits wärmstens empfohlen.

Viele Grüße
thinman
 
Steinbock44

Steinbock44

Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
1.725
Reaktionen
1.137
Ja, ich habe die Erfahrung. Ich benutze 2000 Varilux - HappyLite Sunschine Simulator. Diese ist bei mir in Betrieb, wenn in meinem Wohngebiet den ganzen Tag Nebel herrscht (nach dem Motto oben blau unten grau). Also nicht nur beim Klavierspieler, sondern auch in meinem Arbeitszimmer. Am Abend ist die Lampe selbstverständlich ausgeschaltet (wäre zu viel des Guten). Dann, ist das normale gelbliche Licht angesagt. So eine Beleuchtung hebt tatsächlich in düsteren Tagen die Stimmung und im Unterbewusstsein denke ich sogar, draussen ist das schönste Wetter bzw. das Licht kommt von draussen.

Gruss Antoine

P.S. von blauen Lichtdioden Lampen werde ich, vor allem am Abend vor dem Schlafen, abraten. Die verursachen in der Regel Schlaflosigkeit.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Bachopin

Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
2.475
Reaktionen
264
Hi,

so, ich oute mich auch. Ich habe eine. ;-)

Im Winter stelle ich die, wenn's ewig graue Tage hat, morgens neben den Frühstückstisch (natürlich eingeschaltet ;-) ).
Es wirkt ein bischen so als ob du in der Sonne frühstückst. Der Effekt auf die Psyche ist aber mMn sehr subtil, aber wenn ich es regelmäsig mache vielleicht schon spürbar.

MMn könnte man in diesem hellen Licht auch sehr gut Klavierspielen. Hab' ich noch nicht daran gedacht, aber das sollte gut funktionieren.

Gruß
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
März 2006
Beiträge
21.600
Reaktionen
20.527
Hach wie bin ich froh dass ich Dachdecker bin. :-)
 

A

ag2410

Guest
@xXanonymXx
Hallo, ich verwende seit ein paar Jahren im Winter eine Tageslichtlampe. Subjektiv verbessert das meine depressiven Verstimmungen in der dunklen Jahreszeit.
Aber solche Lampen ersetzen natürlich nicht das Sonnenlicht im Winter. Die frische Winterluft gibt auch noch einen positiven Kick, und man hockt nicht nur eingeigelt in der Bude.
Ob Du wirklich einen Vitamin-D-Mangel hast, kann ein Arzt herausbekommen. Bloß nicht selber ein Präparat nehmen, bei einer Überdosierung erzeugst Du unter Umständen noch mehr Müdigkeit, Übelkeit, Herzprobleme. Durch die Ernährung kann man da schon ein bißchen positiv einwirken (Eier, Käse, Rinderleber - würg:schweigen:, und anderes)

LG Antje
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
März 2006
Beiträge
21.600
Reaktionen
20.527
Zitat von ag2410:
Die frische Winterluft gibt auch noch einen positiven Kick
So ist es! Und das kann selbst bei tiefster Dunkelheit passieren. Ich bin mir sicher, dass nicht allein ein Vitaminspiegel ursächlich für Verstimmungen ist.
Leute, geht einfach raus. Eine Stunde bei minus 10 Grad hebt jede miese Laune wieder an.
 
J

jk82

Guest
Ich saß mal drei Tage und Nächte im Camp 17.200' am Denali fest. Bei minus 35 Grad und 90 km/h Wind. Trotz der vielen Sonne und der frischen Luft war meine Laune niemals schlechter als dort. :-(
 
Destenay

Destenay

Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
9.212
Reaktionen
6.494
@xXanonymXx
Hallo, ich verwende seit ein paar Jahren im Winter eine Tageslichtlampe. Subjektiv verbessert das meine depressiven Verstimmungen in der dunklen Jahreszeit.
Aber solche Lampen ersetzen natürlich nicht das Sonnenlicht im Winter. Die frische Winterluft gibt auch noch einen positiven Kick, und man hockt nicht nur eingeigelt in der Bude.
Ob Du wirklich einen Vitamin-D-Mangel hast, kann ein Arzt herausbekommen. Bloß nicht selber ein Präparat nehmen, bei einer Überdosierung erzeugst Du unter Umständen noch mehr Müdigkeit, Übelkeit, Herzprobleme. Durch die Ernährung kann man da schon ein bißchen positiv einwirken (Eier, Käse, Rinderleber - würg:schweigen:, und anderes)
ich kenne Pianisten die haben sich wegen den Winterdepressionen einen Hund angeschafft, der hat sie zum spazieren erzogen mit Erfolg.
Das ist nun kein Rezept, Hunde muss man mögen und auch den Platz dazu haben, wenn dies möglich ist, hat man das ganze Jahr einen wirklichen Freund um sich.
 
Destenay

Destenay

Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
9.212
Reaktionen
6.494
So ist es! Und das kann selbst bei tiefster Dunkelheit passieren. Ich bin mir sicher, dass nicht allein ein Vitaminspiegel ursächlich für Verstimmungen ist.
Leute, geht einfach raus. Eine Stunde bei minus 10 Grad hebt jede miese Laune wieder an.
wer unter Depressionen leidet, wird Mühe haben diesen Ratschlag zu befolgen.
 
A

ag2410

Guest
wer unter Depressionen leidet, wird Mühe haben diesen Ratschlag zu befolgen.
Deswegen schrieb ich von depressiven Verstimmungen, nicht Depressionen.
Es gibt verschiedene Abstufungen von Depressionen. Meine Tante ist depressiv, kann aber durchaus raus und spazieren gehen. Nur ist der Effekt, dass es ihr danach besser geht, meist - wenn überhaupt - nur minimal.
Und ich denke nicht, dass Peter Depressionen mit schlechter Laune gleich setzt.
Ich weiß aus Erfahrung, dass es meiner Stimmung im Winter überhaupt nicht gut tut, im Dunkeln spazieren zu gehen...
 
 

Top Bottom