Suche Einsteiger-Klavier - Carl Hardt Stuttgart ? - Klavier reparieren oder neu?

  • Ersteller des Themas com-search.eu
  • Erstellungsdatum
C

com-search.eu

Dabei seit
März 2008
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hi,

wir haben ein altes Klavier geschenkt bekommen und will mit dem Klavier spielen beginnen, nun will ich wissen, ob es sich rentiert es zu behalten (eigentlich gehört es unserer Firma) oder ob ich mir lieber ein anderes kaufen/mieten soll. Und mit welchen Kosten wir rechnen müssten.

Marke: Carl Hardt Stuttgart
Typ: Weis ich nicht, habe jedoch eine Nummer im Inneren gefunden 9820
2 Pedale, 85 Tasten
Zustand: Würde ich als schlecht einschätzen, jedoch habe ich keine Ahnung :confused:

Falls möglich, würde ich auch gerne etwas über die Firma erfahren .

MFG
Mauritius
 
L

Laura-Jane

Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1
Reaktionen
0
Guten nabend ,

Wenn Du ein altes KLavier benutzt hören sich die töne immer ganz anders an alls würdest du ein neues nehmen , oder was noch nicht ganz so alt ist.
Ich habe einen zeit lang auf ein Klavier das Hundert Jahre alt war gespielt. Zum drauf rum klimmern hat es für mich gereicht, dann aber habe ich mir ein Schimmel gemitet, musste 65 Euro zahlen jeden monat, aber es hat sich ganz anders angehört vom klang. Und habe sehr gerne daruf gespielt.
Es ist ein unterschied wie tag und nacht! Ob ein altes oder ein neu wertiges.
Aber ich denke das muss jeder für sich entscheiden was er am liebsten mag.Die alten Klaviere sind meistens eine Oktave tiefer, so war es bei meinen alten Klavier.
Die kosten vom verleih sind immer unterschiedlich, kommt immer auf das Piano-Geschäft an.

Lg Laura-Jane
 
Stuemperle

Stuemperle

Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.083
Reaktionen
21
das kann verläßlich nur ein Klavierbauer bestimmen, der sich das individuelle Instrument ansieht. Und vermutlich müßtest ihr eh einen zum Stimmen kommen lassen (besonders nach Transport, aber erst nach wenigen Wochen akklimatisieren am neuen Standort, aktuell vielleicht nach dem Ende der Heizperiode).

Zur Thematik gebrauchter Klaviere finde ich folgende Links ganz informativ:
http://www.klavierladen.de/Klavierkauf/klavierkauf.html
http://www.pian-e-forte.de/ (Kauf, Gebrauchtkauf, Mietkauf, ...)

Das alte Klaviere schlecht lingen muß nicht sein, Du findest hier viele Beiträge von Besitzern älterer Klaviere, die den Klang genau ihres Instruments besonders schätzen. Allerdings ist dann oft auch deren Mechanik überholt und die Hammerfilze neu intoniert worden. Was das in eurem Fall kosten würde, wüßte wiederum nur der Klavierbauer.

Die Erfahrung von Laura-Jane ist schon ziemlich extrem: soviel ich weiß werden alte Klaviere manchmal - wenn es denn nötig ist, ihre Belastung durch den Saitenzug zu verringern, oder weil sie sonst keine Stimmhaltung gewähren - um einen halben oder ganzen Ton tiefer gestimmt. Eine ganze Oktave scheint mir ziemlich viel, erklärt aber den von ihr empfundenen Riesenunterschied.

Auf jeden Fall: viel Spaß mit dem neuen Hobby!
Manfred
 
D

Dieter

Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
151
Reaktionen
112
Lieber Maritius,
Marke: Carl Hardt Stuttgart, Nummer 9820. Nachweislich baute Hardt 1924 das 10.000 Instrument. Demnach ist das Instrument kurz vorher gebaut, ca. 1922/23.
Mit freundlichem Gruß
www.dieter-gocht.de
 
 

Top Bottom