suche E-piano

  • Ersteller des Themas Santiago
  • Erstellungsdatum
S

Santiago

Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
15
Reaktionen
0
Hey! :-)

Ich habe vor wieder intensiver Klavier zu spielen. Daher möchte ich mir möglichst bald ein E-Piano zulegen. Leider noch kein richtiges, da mir das nötige Kleingeld fehlt und ich außerdem in eine kleine Einzimmerwohnung ziehen werde (fange dieses Jahr an zu studieren).

Habe mich schon umgesehen und bin/war zunächst an diesem E-Piano interessiert:



In allmöglichen Foren steht jedoch, dass es sich bei dem Hemingway DP-501 um ein Stück Stoffwechselendprodukt handelt. Wirklich so schlimm? Den Klang habe ich für diesen Preis (ca. 500€) als ganz schön empfunden. Die Tastatur war gewöhnungsbedürftig...

Das Kawai CL-35 gefällt mir sehr, ist aber leider zu teuer für mich (800-900€):



Kann mir jemand ein E-Piano empfehlen, welches nur um die 500-600€ kostet und trotzdem einigermaßen in Ordnung ist? Dass man für den Preis nichts Atemberaubendes erwarten kann ist mir übrigens klar, aber ein bescheidenes E-Piano ist immer noch besser als gar keins. ;-)
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.113
Reaktionen
9.221
Ich glaube, die Casios wurden in dieser Preisklasse gelobt. Guck mal mit der SuFu.
 
D

Dotterbart

Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
88
Reaktionen
1
Kenn das Hemmingway nicht selbst, aber was man bei youtube hört, klingt wirklich nicht sehr gut. Ziemlich künstlich.

Was es um 500 € gibt und kein völliger Müll ist, ist das Korg SP-170.
Hier zu sehen: http://www.youtube.com/watch?v=FovC3ULBUxA

Ist allerdings ein Stagepiano.
Technische Ausstattung ist minimal, hübsch sieht anders aus, Saitenresonanz-Nachbildung ist mit Sicherheit auch keine drin. Aber es hat immerhin Soundsamples und Tastatur wie das SP-250. Welches allerdings auch nicht so viel teurer ist.
 
Klavierretter

Klavierretter

vormals GSTLP
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.217
Reaktionen
1.252
Ich kann Dir nur empfehlen, hab ein wenig Geduld und such Dir ein anständiges Gebrauchtes...
empfehlen könnte ich Dir z.B. das Yamaha Clavinova CLP 150... das könntest Du so in etwa für den Kurs bekommen. Das hat mittlerweile ein paar Jährchen auf dem Buckel und der Preis sollte entsprechend gefallen sein. Nichtdestotrotz ist es ein sehr gutes Digitalpiano mit Saitenresonanz und 128er Polyphonie und mehrstufigem Sample und einer sehr guten Klaviatur (es war zu seiner Zeit das zweitbeste aus der Baureihe, die heutigen können da meist nicht mehr). Die jeweiligen Einstiegsgeräte aus den Baureihen (z.B. das CLP 120) kann ich Dir nicht empfehlen, da wirst du nicht viel Spaß mit haben, weil sie einfach zu künstlich klingen.
Auf der Kawai Seite kann ich Dir nicht weiterhelfen... mir persönlich haben sie nie wirklich gefallen (ist allerdings auch ein kleiner "Glaubenskrieg"). Was mich da immer besonders gestört hatte, dass die Kawais, die ich getestet habe, immer einen Ton produziert haben, auch wenn man die Tasten in Zeitlupe gedrückt hat. Das hat mit einem "echten" Klavier leider nichts zu tun.
 
S

Santiago

Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
15
Reaktionen
0
Danke für die Antworten. :-)

Ja, Clavios gefallen mir auch. Die Preisklasse ist dafür aber auch schon was höher...

Hmmm, ich hab noch nie auf einem Stagepiano gespielt. Sollte es mir aber mal anschauen. Auf den ersten Blick siehts aber schon mal ganz gut aus.

Ich habe mal nach dem CLP-150 gesucht. Der Preis liegt aber bei deutlich über 1000€ ;). Aber danke für den Tipp, habe nämlich noch gar nicht bei Yamaha gesucht. Das Yamaha YDP-140 spricht mich gerade sehr an (ist aber von Artus). Es hat auch sehr gute Bewertungen bekommen.
http://www.youtube.com/watch?v=uFoC_meeMY4
http://www.pianoschmitz.de/digitalpianos/angebote/yamahaydp140digitalpianovorfuehrinstrument.php
--> Mein neuer Favorit. Zwar sind es 699€, aber dafür muss ich einfach bei anderen Dingen sparen.:rolleyes:
 
D

Dotterbart

Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
88
Reaktionen
1
--> Mein neuer Favorit. Zwar sind es 699€, aber dafür muss ich einfach bei anderen Dingen sparen.:rolleyes:
Sehr gute Enscheidung.
Um 700€ gibt's auch schon mehr Auswahl und ordentliche Einstiegsinstrumente.

Wenn möglich, würd ich mal ein größeres Musikhaus besuchen, die haben die beliebtesten E-Pianos/StagePianos meist ausgestellt.
 
S

Santiago

Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
15
Reaktionen
0
Sehr gute Enscheidung.
Um 700€ gibt's auch schon mehr Auswahl und ordentliche Einstiegsinstrumente.

Wenn möglich, würd ich mal ein größeres Musikhaus besuchen, die haben die beliebtesten E-Pianos/StagePianos meist ausgestellt.
Jupp, war heute in Köln. :-) Stage Pianos gab es nicht gerade sehr viele, aber manche sind wirklich mit E-Pianos vergleichbar. Allerdings bleibe ich jetzt beim Yamaha. Der Verkäufer kannte es auch und sah es ebenfalls als eine sehr gute Entscheidung an. ;-)
 
V

Versilia

Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo Santiago!
Seit drei Jahren habe ich ein Kawai CL 35 rosenholzfarben. Ich habe es seinerzeit vom Musikhaus Thomann erworben.
Da ich mir noch im Laufe dieses Sommers ein "richtiges" Klavier kaufen möchte, werden ich ich von meinem kleinen Schatz trennen müssen.
Ich war immer sehr zufrieden mit ihm, er ist praktisch neuwertig, keine Kratzer, prima Klang und Anschlag.
Es war der Gefährte vieler Übungsstunden und es soll in liebevolle Hände kommen.
Da ich auch einmal Studentin war, weiß ich, wie sehr man rechnen muss!
Ich würde Dir einen guten Preis machen! Bestimmt einigen wir uns.
Ich wohne in der Nähe von Hannover ziemlich nahe in einer AB-Ausfahrt (A 7).
Vielleicht magst Du Kontakt aufnehmen? Ich würde mich sehr freuen!
Ich wollte Dir direkt anworten, war leider zu blöde dazu (bin seit heute neu im Forum), sonst hätte ich Dir gleich Tel.-Nr. u.ä. mitgeteilt.
Erst einmal ganz liebe Grüße aus dem (regnerischen) Norden von

Versilia
 
 

Top Bottom