Suche alten Klavierbauer

  • Ersteller des Themas Botho-Felix
  • Erstellungsdatum
B

Botho-Felix

Dabei seit
7. Jan. 2016
Beiträge
1
Reaktionen
0
Wer kann helfen ??
Im Präsidentenpalast in Manila/Philippinen fand ich einen Flügel, von dem gesagt wurde, er sei aus Deutschland importiert worden. Das Logo ist so verschnörkelt, dass der erste Buchstabe nicht zu lesbar ist: entweder ein "S" , ein "F" oder ein "L" , dann folgen die Buchstaben "rard" . Ich habe ein Photo gemacht, es ist aber zu groß, um anzufügen. Dieser Hersteller taucht in keiner Liste auf und ist mir und meinen Freunden unbekannt. Ich schätze das Alter des Flügels auf ca. 100 Jahre.
Botho-Felix
 
K

kristian

Dabei seit
8. Sep. 2009
Beiträge
855
Reaktionen
199
Möglicherweise ist das Erard (Frankreich). Google einfach mal nach Bildern von Erard Instrumenten, ob Du das Logo so wiederfinden kannst.
 
Lumpi

Lumpi

Dabei seit
4. Jan. 2016
Beiträge
44
Reaktionen
21
Ist Erard. Aber der ist schon lange tot. Such Dir lieber einen jungen Klavierbauer.
 
Rheinkultur

Rheinkultur

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
1. Apr. 2012
Beiträge
9.678
Reaktionen
8.884
Dieser Hersteller taucht in keiner Liste auf und ist mir und meinen Freunden unbekannt. Ich schätze das Alter des Flügels auf ca. 100 Jahre.
Wenn es sich um einen Erard-Flügel handelt, kannst Du mit Eingabe der Seriennummer hier das Alter etwas exakter ermitteln:
http://www.merz-klaviere.de/service/erardparis.php

Neben Pleyel einst Marktführer unter den in Paris beheimateten Herstellern.
Ein paar allgemeine Informationen zu diesen alten Instrumenten?:
http://www.konzertfluegel.com/

LG von Rheinkultur
 
 

Top Bottom