Stück in Cis Dur aufmotzen / erweitern

F

firehorse

Guest
Hallo

Ich habe da ein ganz tolles Stück welches ich jetzt üben möchte und zwar ist das von America "the last unicorn" .
Das Stück ist von jemandem in Cis Dur aufgeschrieben worden. Die Notation ist recht einfach ich würde es gern in etwas schwerer umschreiben oder eher dazu schreiben. Wie gehe ich da am besten vor. Als Dreiklänge kämen ja nur Cis , Fis und Gis Dur in frage oder? Welches wäre die parallele Moll Tonart?
Wie kann ich die rechte Hand am besten erweitern. Indem ich Harmonien einbaue? Terzen und oder Quinten?
Wie kann ich hier ein Foto Posten es klappt einfach nicht. :konfus:
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
März 2006
Beiträge
21.626
Reaktionen
20.545
Sicher dass das in Cis-Dur und nicht in Des-Dur notiert ist?
Die Paralleltonart wäre Ais-Moll bzw. B-Moll.
Foto eintweder irgend wo hochladen und verlinken oder hier in der Gallerie hochladen und ebenfalls verlinken oder direkt im Beitrag "Datei hochladen" wählen.
 
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
8.684
Reaktionen
6.773
Da lädtst Du am besten erstmal die einfachen Cis-Dur-Noten hier hoch und dann noch dazu eine Youtubeaufnahme von der Nummer.

CW
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
März 2006
Beiträge
21.626
Reaktionen
20.545
Und hier sind die Noten.
 
thepianist73

thepianist73

Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.183
Reaktionen
698
Sorry das war weder Cis-Dur noch c-moll. Es ist überhaupt nicht Dur.

Das im 1. Video von Peter ist es-moll (wie auch in den Noten).
Das 2. in e-moll, wie richtig bemerkt. Ich finde es nicht einfacher in e-moll (ausser zum Lesen vielleicht). Zum Spielen halte ich es-moll für cooler.
 
F

firehorse

Guest
Die Noten haben sieben Kreuze . Der Komponist meinte auch Es wäre Cisco dur. Ich schau mal nach den Original Noten die Peter gepolstert hat .
Danke @Peter
Und schau mal das ich nach die Noten hier gepolstert bekomme. Muss nu arbeiten
 
thepianist73

thepianist73

Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.183
Reaktionen
698
Die Noten haben sieben Kreuze . Der Komponist meinte auch Es wäre Cisco dur. Ich schau mal nach den Original Noten die Peter gepolstert hat .
Danke @Peter
Und schau mal das ich nach die Noten hier gepolstert bekomme. Muss nu arbeiten
Auch wenn diese Noten 7# haben sollten und der "Komponist" (?) -> (oder eher der, ders in einem Programm aufgeschrieben hat?) sagt, dass es Cis-Dur sei:
Das im 1. von @Peter (und @cwtoons) geposteten Video ist es-moll.
Und wenn es dieses Lied ist (vielleicht redest du von einem anderen als Peter gefunden hat), dann ist es in moll. Das wird auch nicht zu Dur, wenn mans nach E oder G oder was auch immer transponiert.

Natürlich kann ich dieses Stück in Cis-Dur aufschreiben. Ich muss dann einfach immer das His auflösen. Es ist trotzdem es-moll, und Cis-Dur wäre (im Fall des 1. Videos von Peter) falsch.
Vielleicht ändert sich das, ich habe nur den ersten Teil gehört.

Ich hab schon viele Noten irgendwelcher Songs oder Stücke gesehen, die die Schüler aus dem Netz fischten und dann mitbrachten. Stücke mit falschen Tonarten, Vorzeichen, Modulationen etc. Das passiert, wenn irgendwelche "Arrangeure" Zeug über midi einspielen und keine Ahnung haben, welche Tonart das ist.

Poste doch bitte mal deine Noten hier!
 
Zuletzt bearbeitet:

F

Fingerfood

Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
11
Reaktionen
2
dieses Lied ... wird auch nicht zu Dur, wenn mans nach E oder G oder was auch immer transponiert.
Richtig, denn es ist schon in Dur. Und zwar hier in F#/Gb-Dur. Daran ändert auch das Rumreiten auf der VI. Stufe nichts. Es ist maximal in Eb äolisch bzw. dorisch, das ja auch eine tiefe 6. Stufe (hier Cb) kennt. Man beachte den öfters auftretenden Halbschluß auf C#/Db-Dur. Gibt es den in Eb-moll? nein.

Das ist zu schwer. Ich empfehle H#-Dur wegen der weißen Tasten.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Fingerfood

Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
11
Reaktionen
2
nein, es moduliert nicht. Es bedient sich ganz typischer "Pop-Rhetorik", nämlich der archaischen Wendung V-VI oder eben VII-I in dorisch (im Pop und Jazz nennt man das auch "Backdoor-progression"). Die wird einem dermaßen penetrant unter die Nase gerieben, daß man nichts anders mehr hört als moll. Du kannst an jeder Stelle, wo nach dem Halbschluß Cb-Dur->Db-Dur Eb-moll folgt auch Gb-Dur spielen. Probier's aus. Dann wird dein Gefühl dafür feiner, daß Eb-moll ein Truschluß ist und damit das Stück in der Schwebe gehalten wird. Wäre Eb-moll die Tonart, hätte man hier eine Kadenz und das Gefühl eines Einschnittes. Und würde man das Stück wirklich nach Eb-moll verändern, indem man den kadenzierenden Ton D einführt, dann hätte es nicht mehr diesen typischen Pop-Klang. Das muß man einfach wissen, wenn man z.B. etwas ähnlich schreiben will.

Die Dominanz von Eb-moll ist zwar unverkennbar, aber das darf man nicht mit einer Tonart im Dur-moll-tonalen Sinne verwechseln. Sie rührt allein von der ständigen Wiederholung und dem harmonischen Rhythmus her. Ich würde eher von Eb-moll als Zentrum sprechen (ja, es ist ein Unterschied!). Starte das Stück mal an der Kadenz Cb->Db->Gb-Dur (1':36'') und spiel das bis zum nächsten Eb-moll. Und mach das morgens als erstes, bevor du 20.000 mal das Stück gehört hast. Dann bekommst du ein Gefühl für den Trugschluß, der hier ständig wiederholt wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
thepianist73

thepianist73

Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.183
Reaktionen
698
Die Noten haben sieben Kreuze . Der Komponist meinte auch Es wäre Cisco dur. Ich schau mal nach den Original Noten die Peter gepolstert hat .
Der Komponist heisst Jimmy Webb, und sämtliche im Netz gefundenen Noten und Arrangements dieses Liedes sind in moll. Es steht übrigens sogar noch ganz rechts auf der Seite, die @Peter gepostet hat. -> Tonart: es-moll.

www.musicnotes.com (übrigens der Ort, wo man die Arrangements sauber kaufen kann, weil sie direkt von den Rechteinhabern kommen) schreibt, dass die Originaltonart (wie im Film publiziert) c-moll sei. moll, nicht Dur.



Richtig, denn es ist schon in Dur. Und zwar hier in F#/Gb-Dur. Daran ändert auch das Rumreiten auf der VI. Stufe nichts. Es ist maximal in Eb äolisch bzw. dorisch, das ja auch eine tiefe 6. Stufe (hier Cb) kennt.
Falsch. Es ist immer noch moll. Du kannst hier noch lange rumsalbadern und irgendwelches Zeug behaupten und mit Halbwissen wie tiefe 6. Stufe oder Halbschluss und so kommen. Es wird deshalb nicht richtiger.

Die erste Version (von @Peter und @cwtoons als Video gepostet, die Noten sind vorhanden) ist in es-moll. Die Transposition, grad danach von @Peter gepostet, ist in e-moll.


Man beachte den öfters auftretenden Halbschluß auf C#/Db-Dur. Gibt es den in Eb-moll? nein.
Doch. Es geht um Stufen. Ebm (I), Cb (VI), Db (VII). Des-Dur ist ganz einfach die 7. Stufe von es-moll. Im reinen moll sind die 3., 6. und 7. Stufe in Dur.
Das Stück ist einfach nur moll, egal ob mans von c, e oder fis aus spielt.

Selbst wenn man das ganze Lied ignoriert und ganz am Schluss schaut (Gb), selbst dann wäre im äussersten Falle diese Kadenz nach Gb lösend. Und nicht nach F#. Gb ist die III von Ebm. Das muss aber noch immer nichts heissen. Es gibt etliche Songs in moll, die auf Dur (III) enden.


Das ist zu schwer. Ich empfehle H#-Dur wegen der weißen Tasten.
Okay, spätestens hier ist klar: Du musst ein Troll sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Fingerfood

Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
11
Reaktionen
2
Es steht übrigens sogar noch ganz rechts auf der Seite -> Tonart: es-moll.
Na, das ist doch mal 'n Argument. Da kannst du dir ja eine eigene Analyse sparen...

dann wäre ... diese Kadenz nach Gb lösend. Das muss aber noch immer nichts heissen.
Richtig. Wenn man nur fest an seine Dogmen glaubt, können Argumente einem gar nichts. ;-)

Du kannst hier noch lange rumsalbadern und irgendwelches Zeug behaupten und mit Halbwissen ... kommen.
Vielen Dank für diese fachkundige und fundierte Sachinformation. Jetzt wissen wir endlich bescheid ;-)

Das erkenne ich auch gerade: richtig wird eine Aussage offenbar durch deinen aggressiven Tonfall. Viel Spaß noch damit...

nein, in Gb-Dur :bye:
 
Zuletzt bearbeitet:
E

elli

Guest
@pianist73

Ich glaube du wirfst den letzteren Poster Fingerfood und den Fragensteller und Themenersteller firehorse durcheinander!!!!

Firehorse ist derjenige, der obwohl er angeblich dur erkannt, nicht weiß wie man die moll Parallele dazu findet (offensichtlich ist ihm der Anfänger Quintenzirkel kein Begriff, wo man das leicht nachgucken könnte.....:-D)

fingerfood dagegen ist derjenige der irgendwelchen Pop-strukturen auf den Grund geht....:denken:
 
thepianist73

thepianist73

Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.183
Reaktionen
698
@pianist73

Ich glaube du wirfst den letzteren Poster Fingerfood und den Fragensteller und Themenersteller firehorse durcheinander!!!!

Firehorse ist derjenige, der obwohl er angeblich dur erkannt, nicht weiß wie man die moll Parallele dazu findet (offensichtlich ist ihm der Anfänger Quintenzirkel kein Begriff, wo man das leicht nachgucken könnte.....:-D)

fingerfood dagegen ist derjenige der irgendwelchen Pop-strukturen auf den Grund geht....:denken:
Ja ich wurde gerade darauf aufmerksam gemacht und werde es umgehend korrigieren. Das war natürlich keine Absicht! Danke für den Hinweis.
 
Ludwig

Ludwig

Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
1.565
Reaktionen
2.011
 

Top Bottom