Steingraeber & Söhne 116/117

  • Ersteller des Themas Xarthos
  • Erstellungsdatum
X

Xarthos

Dabei seit
22. Juli 2010
Beiträge
31
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

wisst Ihr, wo der Unterschied zwischen dem Steingräber & Söhne 116 zum 117 ist? Folgendes konnte ich in einem PDF finden:

"Charaktervolle Klangfarben, schwungvolles Spielwerk … dieses Studienklavier lädt ein, die eigenen technischen und interpretatorischen Grenzen zu erproben. Selbst große „Konzertklaviere“ aus industrieller Fertigung werden vom Modell 116
übertroffen. Lieferbar ist es als 116 T Tradition und als Musikschulpiano 117 SI"

Quelle: http://www.marksonpianos.com/articles/steingraeber.pdf

Was ist ein Musikschulpiano? Was hat es, im Vergleich zur 116er Serie? Warum stellt Steingraeber & Söhne die kleine Serie nicht mehr her?

Viele Grüße
Xarthos
 
C

Christian15

Dabei seit
9. März 2008
Beiträge
389
Reaktionen
1
Warum Steingräber dieses Klavier nicht mehr herstellt liegt auf der Hand: Es ist 1. klanglich nicht mit den anderen Modell (122/130/138) zu vergleichen und 2. dürfte der Absatz nicht sehr hoch gewesen sein. Das Prospekt ist veraltert, es wird ja auch noch der 205er Flügel angespielt, der seit 2007/2008 nicht mehr hergestellt wurde.

Und Du musst Dir bewusst sein, dass ein 116er Klavier niemals mit einem Konzertklavier vergleichbar sein wird. Von der Klangqualität und Intonation vielleicht, aber niemals vom fundamentierten Bass her. Zwischen einem 116er und einem 130er Klavier liegen mehr als 20 cm längere Basssaiten. Und 20 cm Saitenunterschiede können im Klavierbau "Welten" bedeuten, klanglich.
 
X

Xarthos

Dabei seit
22. Juli 2010
Beiträge
31
Reaktionen
0
Ahh, okay. Verstehe! Ich hatte auch schon vermutet, dass Steingraeber sich auf Klaviere > 120cm beschränkt, da diese klanglich voluminöser sein können und die pro Jahr ja gerade mal 40 Klaviere herstellen. Dann will man ja lieber die größeren Modelle produzieren. ;-)

Weißt Du denn auch, was es mit der Musikschulklavier-Ausführung auf sich hat? Was könnte das heißen?
 
X

Xarthos

Dabei seit
22. Juli 2010
Beiträge
31
Reaktionen
0
Okay, danke für Deine Hilfe! Ich hatte bei Sauter schon mal so ein Schulklavier gesehen. Wenn man den Rahmen entfernt und ggf. "klassische" Rollen montieren würde, wäre es doch wieder ein gängiges Modell, oder?
 
PianoCandle

PianoCandle

Dabei seit
15. Dez. 2009
Beiträge
1.327
Reaktionen
26
Das mit den Schulklavieren dachte ich auch schon. Steingraeber spricht aber von einer Ausführung für "Musikschulen". Womöglich meinen sie das gleiche - aber wer weiß? - vielleicht mal dort anrufen...

Gruß
Martin
PianoCandle


... ... Klang
 
 

Top Bottom