Spotify

  • Ersteller des Themas SingSangSung
  • Erstellungsdatum
SingSangSung

SingSangSung

Dabei seit
13. Mai 2010
Beiträge
460
Reaktionen
193
Moin,

ich bin seit einigen Monaten Spotify-Nutzer und bin nachhaltig begeistert.

Während die Soundqualität der hier so gerne geposteten Youtube-Links von mäßig bis schrecklich geht, hat Spotify eine Klangqualität, die ich absolut nicht von der CD unterscheiden kann.

Auch hat Spotify, im Gegensatz zu anderen Streaming-Diensten, eine sehr große Auswahl an Klassik.

Das einzige, was mich wirklich an Spotify stört, ist, dass sie wohl die Musiker recht schlecht bezahlen - aber immerhin bekommen sie was, mehr als bei illegalen Downloads in jedem Fall.

Also: Gibt es hier noch mehr Spotify-Nutzer, und was haltet ihr davon?

LG

SSS
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.038
Reaktionen
21.141
Ich nutze es seit ein paar Wochen (noch) kostenlos, das bedeutet, auch mit etwas geringerer Streamingqualität (im Auto fällt mir das jedoch nicht auf). Ich überlege noch, ob ich es abbonniere oder mir mal "Music all inclusive" von Google anschaue (laut Kritiken ähnlich gute Auswahl). Vorteil bei Google (was ich bereits nutze), man kann neben dem Streamingangebot kostenlos bis zu 20.000 eigene Stücke hochladen.

Bei Spotify bin ich bereits von der kostenlosen Variante ziemlich begeistert, zu mal es hier seit ca. 1,5 Wochen nun auch möglich ist, mobil zu streamen. Ich suche nach z.B. "Chopin", klicke auf "Radio" und brauche eigentlich nur noch genießen. Die Zusammenstellungen sind wirklich immer passend und die 20 sek Werbung alle 10 Minuten oder so fallen nicht in´s Gewicht.

Es verbreteiten sich bereits Gerüchte, dass Spotify demnächst den Abbo-Preis an den von Google anpassen wird. Für die Künstler ist das vermutlich jedoch eher nachteilig.
 
SingSangSung

SingSangSung

Dabei seit
13. Mai 2010
Beiträge
460
Reaktionen
193
Ich hab das Abo für 5 € im Monat. Die Werbung empfinde ich gerade bei Klassik als sehr störend, bei Pop nicht so (weil die Werbung auch ziemlich poppig ist). Mobiles Streaming brauche ich nicht.
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.038
Reaktionen
21.141
Für 5 ???? Mir zeigt Spotify immer nur 12...muss ich noch mal gucken. :)

........................................

Ahh ok, verstanden. Also wenn, dass muss es schon das Premium-Abbo sein. Aber 12 war auch falsch....Zehner im Monat.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
N

nils1

Dabei seit
30. Apr. 2013
Beiträge
2.660
Reaktionen
1.491
Bei mir bucht Spotify irgend wie jeden Monat 9 Euro nochwas ab?! Ich benutze es total selten. Warum, weiß ich auch nicht. Ich finde eigentlich gut.
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.038
Reaktionen
21.141
Ja, 9,99 kostet das Premium-Abbo.
 
Faulenzer

Faulenzer

Dabei seit
17. März 2010
Beiträge
903
Reaktionen
120
Ich gehöre nicht zu denen die Spotify & Co. nutzen und auch nicht anstreben. Meine Musik beziehe ich ausschließlich dem WDR 3 außer den jährlichen GEZ Gebühren bedarf es meinerseits keine weiteren u./o. zusätzlichen kostenpflichtige Angebote.
 
A

ag2410

Guest
Hi!
Ich nutze Spotify sehr oft. Es gibt dort viele Bands im Angebot, die noch nicht bekannt sind, aber gute Musik machen. Wenn man da stöbert, stößt man auf so manche "Perle".
Sehr viel Klassik, auch das ist positiv.
Außerdem höre ich sehr gerne englischsprachige Comedy (B. Connolly, B. Cosby, J. Gaffigan usw.), deutsches Kabarett (Goosen, Malmsheimer, usw.) und englische/deutsche Hörspiele. Davon gibt es da mehr als genug, und dafür zahle ich gerne einen Grundbetrag.
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
Leute, ihr habt Zeit... ich bin froh, wenn ich einen Spaziergang machen kann und mal die Muße finde, IN RUHE einen Scheibe anzuhören. Diese permanente Verfügbarkeit von allem - ist das nicht nervig? Ich bestell mir meine Leih-DVDs noch per Post... Und muss sagen, dass die Freude früher noch größer war, als man abends zur Videothek fuhr.
 
pille

pille

Dabei seit
19. Feb. 2007
Beiträge
1.305
Reaktionen
15
Leute, ihr habt Zeit... ich bin froh, wenn ich einen Spaziergang machen kann und mal die Muße finde, IN RUHE einen Scheibe anzuhören. Diese permanente Verfügbarkeit von allem - ist das nicht nervig? Ich bestell mir meine Leih-DVDs noch per Post... Und muss sagen, dass die Freude früher noch größer war, als man abends zur Videothek fuhr.

Man Fishi, mekrst Du es nicht? Wir sind halt ne andere Generation. Ich will nicht gerade sagen "veraltet" aber doch ein wenig..........wie soll ich sagen......aussterbend?!?! :floet:

...ach übrigens: Frohes Neues :p
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
Pille, Dir auch. Von Saurier zu Saurier. ;-)
 
A

ag2410

Guest
Man kann auf die eigene Unflexibilität stolz sein, muß aber nicht.
Ich war Spotify anfangs gegenüber kritisch eingestellt, aber jetzt finde ich es klasse.

"Früher war sogar die Zukunft besser."
Karl Valentin
;)

LG
Antje
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
Antje, das hat doch nix mit (un-)Flexibilität zu tun. Die Frage ist - brauch ich den Kram? Macht er mich auch nur um ein Promille zufriedener oder glücklicher? Weißt Du, inzwischen beneiden mich eine ganze Menge "smarter" Leute um mein altes Mobiltelefon - und erst recht darum, dass ich es ca. 1x pro Woche einschalte. DAS ist Luxus. DAS macht mich zufriedener. DAS macht mich freier.

Witzig ist, dass dann alle immer auf meinen Vorschlag, doch die Smartphones einfach auszuschalten, traurig lächeln und sagen “Nein, das geht doch nicht!". Und wie das geht - ganz subba! ;-)
 
SingSangSung

SingSangSung

Dabei seit
13. Mai 2010
Beiträge
460
Reaktionen
193
Ich nutze Spotify nicht mobil, sondern tatsächlich, um "in Ruhe" was anzuhören.
 
A

ag2410

Guest
Die Frage ist - brauch ich den Kram? Macht er mich auch nur um ein Promille zufriedener oder glücklicher? Weißt Du, inzwischen beneiden mich eine ganze Menge "smarter" Leute um mein altes Mobiltelefon - und erst recht darum, dass ich es ca. 1x pro Woche einschalte. DAS ist Luxus. DAS macht mich zufriedener. DAS macht mich freier

Das ist mir zu sehr Schubladendenken. Ich bin bei Spotify, habe kein Smartphone und bin auch nicht bei pseudosozialen Netzwerken angemeldet.
Ich habe mein Handy immer eingeschaltet, damit meine Schüler-/innen mich jederzeit erreichen können, aber ich nutze es sonst nicht.
Und nein, ich brauche Spotify nicht, es macht mich nicht zufrieden oder glücklich, aber das Angebot an den Dingen dort, die ich höre, ist unschlagbar.

Jeder darf und soll auf seine Facon selig werden. Und jeder ist seines Glückes Schmied, und da lebe ich nach dem Motto: "The best things in life are free".

LG
 
R

RainerGust

Dabei seit
26. Aug. 2011
Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo,

ist es nicht langfristig sinnvoller, dass Musik an einem zentralen Ort gespeichert ist, als wenn Millionen von CD's, Schallplatten.MC's oder sonstigen Datenträgern erstellt, bei der Hörern gelagert und auf teuren Schallplattenspielern, CD-Spielern oder sonstigen Geräten abgespielt wird. Ist ein Wikipedia nicht sinnvoller als Millionen von 20-bändigen Lexika ? Ich sehe in Diensten wie Spotify eine wundervolle Zukunft der Musik. Heute nutze ich den IPOD und habe meine CD's immer im Auto dabei. Zukünftig wird dieses Angebot mit Diensten wie Spotify deutlich erweitert. Wenn das ersparte Geld (CD-Spieler, CD's) dann den Künstlern zugute kommen könnte, wäre es noch besser. Ist es nicht auch sinnvoll, dass ein Künstler nach Anzahl seiner gestreamten Songs bezahlt wird ?
Auch wenn jetzt noch Schwächen da sind, auch wenn zentrale Datenhaltung macht bedeuten, so überwiegen die Vorteile. Und a propos Macht: Wenn ein Künstler mit geringen Kosten seine Musik über Streamingdienste anbieten kann, sinkt dann nicht auch die Macht der großen Musikkonzerne. Am Beispiel der Ebooks kann man erstaunlich positive Entwicklungen sehen.
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
Ja, das scheint ethisch sauber und ökologisch sinnvoll. Aaaaber....

1) ist mir die Abhängigkeit von singulären Speichern suspekt. Ich mag auch keine kombinierten Fax-Scanner-Drucker-Kopierer. Die Gründe muss ich wohl nicht aufzählen.

2) befürchte ich sehr wohl eine Verarmung. Wie viele CDs kauft man wegen EINES Stücks. Damit finanziert man jedoch ca. 10 andere Songs bzw. die Experimentierfreude der Musiker mit. Und sehr häufig stellt man nach geraumer Zeit fest, dass gerade unter diesen unabsichtlich gekauften Songs wahre Perlen sind. Ich möchte das nicht missen.
 
C

chopin92

Dabei seit
18. Sep. 2012
Beiträge
220
Reaktionen
33
Ich finde, was gerade ein Streaming-Dienst wie Spotify so wertvoll macht, ist dass man viele Stücke sich einfach anhören kann, die man vielleicht nicht auf CD hat oder auch nicht bei Youtube in aktzeptabler Qualität finde. Ich entdecke gerne immer was neues, vielleicht unbekannteres, da kauf ich dann nicht einfach eine CD, wenn ich noch gar nicht so recht weis, ob die mir auch zusagen wird.
 
N

nils1

Dabei seit
30. Apr. 2013
Beiträge
2.660
Reaktionen
1.491
Ja, das scheint ethisch sauber und ökologisch sinnvoll. Aaaaber....

1) ist mir die Abhängigkeit von singulären Speichern suspekt. Ich mag auch keine kombinierten Fax-Scanner-Drucker-Kopierer. Die Gründe muss ich wohl nicht aufzählen.

2) befürchte ich sehr wohl eine Verarmung. Wie viele CDs kauft man wegen EINES Stücks. Damit finanziert man jedoch ca. 10 andere Songs bzw. die Experimentierfreude der Musiker mit. Und sehr häufig stellt man nach geraumer Zeit fest, dass gerade unter diesen unabsichtlich gekauften Songs wahre Perlen sind. Ich möchte das nicht missen.

Ich persönlich nutze einen Mix aus beiden. Ich nutze die neuen Medien..., mit iTunes. Allerdings gebe ich Fisch Recht, dass man häufig wirkliche Perlen auf einem Album vermisst, wenn man nur ein gezieltes Stück runterlädt. In 90% der Fälle gefällt mir ein völlig unbekanntes Stück von einem Album. Aus diesem Grund lade ich bei Itunes immer das komplette Album runter, wenn mir ein Stück bzw. ein Künstler gefällt.

Andererseits kaufe ich jedoch auch cd's. Nämlich fürs Auto. Selbstverständlich verfügt mein 300 Liter Audi mit 5000 PS, vergoldeten Einstiegsleiten und Bose Soundsystem, über diese mp3 Player Anschlüsse sowie Bluetooth um das Iphone/iPod direkt zu koppeln. Allerdings klingt, zumindest bei einer guten Soundanlage, nichts geiler als eine CD!

Apropos iphone. Ich benutze ein Iphone/smartphone. Ich benutzte noch absolut nie eine Funktion außer der des Telefonierens. Es nervt mich, dass ich wie ein Fensterputzer ewigkeiten auf einer Scheibe rumwischen muss, bis endlich ein Anruf verbunden wird. Manchmal wünsche ich mir wirklich ein ganz normales Handy, wie vor ca. 10 Jahren, mit dem man jemanden anrufen kann und ab und zu eine SMS schreiben.

Ich bin wirklich ein moderner Mensch. Ich bin beruflich wirklich nur mit Computern beschäftigt. Aber mein Handy ist so gut wie immer aus. Zuhause rufen mich Freunde oder Verwandte auf meinem Festnetztelefon an. Ja es gibt noch Festnetztelefonie. In der Firma rufen mich Geschäftspartner auf diesem schwarzen Gerät, welches auf meinem Schreibtisch steht, an.

Alles andere erledige ich per Mail. Ich habe ein Handy nur um meinen Tisch im Restaurant zu belegen, wenn ich dort Platz nehme, in dem ich mein Handy drauf lege. Ein anderer Grund fällt mir nicht ein.
 
 

Top Bottom