Silentsysteme - eigene Erfahrung, Fragen an die Hersteller

A
andris_k.
Guest
Bernd_Mucs Begeisterung für die Silent-Flügel teile ich voll und ganz und denke gerade über einen solchen Kauf nach. Einziger Makel der mir, aber vorallem meiner Tochter (negativ) auffiel ist, daß die Silent Flügel eine etwas höhere Gewichtung haben. Persönlich finde ich das garnicht mal so schlecht, das trainiert auch ein wenig. Andererseits geht die berühmte Leichtläufigkeit der Yamaha-Mechaniken dadurch etwas verloren.

Vielleicht sollte ich doch für einen Flügel sparen....irgendwie will ich mir so eine Begeisterung nicht entgehen lassen :))
mensch ist es hart alles :)
 
pille
pille
Dabei seit
19. Feb. 2007
Beiträge
1.305
Reaktionen
15
Vielleicht sollte ich doch für einen Flügel sparen....irgendwie will ich mir so eine Begeisterung nicht entgehen lassen :))
mensch ist es hart alles :)

Na, das kannst DU doch in Deine Upgrade-Pläne prima einbauen ;)
Wie gesagt, Der GC1-S ist für jemanden der viel mit Silent spielen wird eine prima Alternative, Preis so etwa 13.000-14.000 Eu, schätze ich. Aber vorher sollte man vielleicht doch einen KAWAI-FLügel mit dem neuen Anytime-System testen.
 
A
andris_k.
Guest
Na, das kannst DU doch in Deine Upgrade-Pläne prima einbauen ;)
Wie gesagt, Der GC1-S ist für jemanden der viel mit Silent spielen wird eine prima Alternative, Preis so etwa 13.000-14.000 Eu, schätze ich. Aber vorher sollte man vielleicht doch einen KAWAI-FLügel mit dem neuen Anytime-System testen.

Wolf, in welcher Stadt wohnst du? Vielleicht könntest du ja bei dir auch nachfragen, weil du ja auch neugirieg zu sein scheinst, ob sie irgendwo bei dir in der Nähe einen Kawai ATX stehen haben. :))))
Ich in Berlin habe echt keinen Plan mehr
 
B
Bernd_MUC
Dabei seit
14. März 2007
Beiträge
93
Reaktionen
5
Bernd_Mucs Begeisterung für die Silent-Flügel teile ich voll und ganz und denke gerade über einen solchen Kauf nach. Einziger Makel der mir, aber vorallem meiner Tochter (negativ) auffiel ist, daß die Silent Flügel eine etwas höhere Gewichtung haben. Persönlich finde ich das garnicht mal so schlecht, das trainiert auch ein wenig. Andererseits geht die berühmte Leichtläufigkeit der Yamaha-Mechaniken dadurch etwas verloren.

so ging es mir die ersten Wochen nach der Anlieferung meines Flügels auch, aber ich kann dir versichern dass nach der Eingewöhnung davon nicht mehr zu spüren ist. Mein Lehrer hat einen Yamaha S4 Flügel und ich komme auf beiden Instrumenten besten zurecht. Habe auch festgestellt das wenn ich Verzierungen/Triller auf meinem Flügel hinbekommen klappt es auch auf allen anderen Instrumenten in meinem Umfeld, ungekehrt geht’s nicht. Für mich ist die Mechanik meines Flügel so Leichtläufig wie die im S4 beim Lehrer.

Gruß Bernd
 
A
andris_k.
Guest
so ging es mir die ersten Wochen nach der Anlieferung meines Flügels auch, aber ich kann dir versichern dass nach der Eingewöhnung davon nicht mehr zu spüren ist. Mein Lehrer hat einen Yamaha S4 Flügel und ich komme auf beiden Instrumenten besten zurecht. Habe auch festgestellt das wenn ich Verzierungen/Triller auf meinem Flügel hinbekommen klappt es auch auf allen anderen Instrumenten in meinem Umfeld, ungekehrt geht’s nicht. Für mich ist die Mechanik meines Flügel so Leichtläufig wie die im S4 beim Lehrer.

Gruß Bernd

Man man man klingt es geil.... *neid*
Welchen Flügel hast du? C2?
 
H
h.h
Dabei seit
13. Apr. 2007
Beiträge
300
Reaktionen
22
Bei YAMAHA gibts 2 verschiedene SILENT-Systeme:
Für die B-Serie ein gutes, aber einfacheres Sample mit kontinuierlichem Dämpferpedal.
Für alle anderen Modelle ein 30Megabyte-Wellenspeicher-Sample mit stufenlosem Sensor für das Dämpferpedal und ab dem U-3 Modell mit Sostenuto-Funktion.

Die Instrumente von Wendl & Lung habe ich mir wieder mal auf der Messe angeschaut - Allerweltschinesen mit ner schönen Geschichte drumrum.
Und deren nachrüstbaren Silent-Systeme sind mit denen von Yamaha oder Kawai wirklich nicht vergleichbar.

Stimmt es dass die Silent-Systeme der Yamaha B-Serie nicht mal eine Midi-Schnittstelle haben?
Die grossen Yamaha-Silent-Systeme sind aber wirklich top.

Wendl&Lung habe ich mir auf der Messe auch angeschaut:
Grandioser 218er Flügel. Aber ein Klavier mit Silent-System habe ich gar nicht gesehen.
 
pille
pille
Dabei seit
19. Feb. 2007
Beiträge
1.305
Reaktionen
15
Wolf, in welcher Stadt wohnst du? Vielleicht könntest du ja bei dir auch nachfragen, weil du ja auch neugirieg zu sein scheinst, ob sie irgendwo bei dir in der Nähe einen Kawai ATX stehen haben. :))))
Ich in Berlin habe echt keinen Plan mehr

Wenn nichts dazwischen kommt, werde ich nächste Woche wieder auf Klaviertestreise gehen, im Raum Südhessen/Frankfurt. Wenns klappt werde ich berichten, auch über das neue ATX, wenns mir denn über den Weg läuft. ;)


Für mich ist die Mechanik meines Flügel so Leichtläufig wie die im S4 beim Lehrer.

Na das klingt doch vielversprechend, auf nem S4 werd' ich nachher wieder üben (freu).

Cheers,
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Tastenscherge
Tastenscherge
Dabei seit
10. Dez. 2007
Beiträge
3.948
Reaktionen
3.124
Wendl&Lung habe ich mir auf der Messe auch angeschaut:
Grandioser 218er Flügel.

Gelle? Aber hallo, ziemlich geiles Teil. Von Allerweltschinesen kann gar keine Rede sein. Aber auch das 122 cm Klavier find ich einen ziemlich großen Wurf. Das kleine 110 cm Modell finde ich nicht sooo dolle, aber für den Preis allemal okay.

Dieses Kawai ATX Silent-System würde mich auch näher interessieren. Hat da jemand eine nicht japanische Website zu dem Thema parat? Auf den Fotos dieser japanischen Seite hab ich nicht so ganz kapiert wie das funktioniert. Und ich sehe die potentielle Gefahr, dass man im Außendienst bei kleineren Mechanikreparaturen evtl. ziemlich ans Rumfummeln kommt. Aber das muss ja nicht so sein, ist vielleicht gar kein Problem.
 
B
Bernd_MUC
Dabei seit
14. März 2007
Beiträge
93
Reaktionen
5
Aso :-)
Und wie groß muss der Raum sein, damit ein C1 dort nicht ohrenbetäubend wird? Ich Frage vllt. für die Zukunft :)))

Habe mich vom Fachhändler beraten lassen, ich denke auch dass es nicht ausschließlich vom reinen Volumen des Raumes abhängt wie er klingt und wie laut er ist. Beschaffenheit der Böden, Wände, Möbel, etc. macht es zu einem individuellen Kunstwerk. Lass Dich beraten und sprich mit verschiedenen Händlern darüber.

Eins noch nachdem der der "günstige" Bruder (GC1) angesprochen war. Zwischen dem C1 und GC1 liegen klanglich Welten. Also unbedingt vorher ausgiebig testen und spielen.


Gruß Bernd
 

A
andris_k.
Guest
Gelle? Aber hallo, ziemlich geiles Teil. Von Allerweltschinesen kann gar keine Rede sein. Aber auch das 122 cm Klavier find ich einen ziemlich großen Wurf. Das kleine 110 cm Modell finde ich nicht sooo dolle, aber für den Preis allemal okay.

Dieses Kawai ATX Silent-System würde mich auch näher interessieren. Hat da jemand eine nicht japanische Website zu dem Thema parat? Auf den Fotos dieser japanischen Seite hab ich nicht so ganz kapiert wie das funktioniert. Und ich sehe die potentielle Gefahr, dass man im Außendienst bei kleineren Mechanikreparaturen evtl. ziemlich ans Rumfummeln kommt. Aber das muss ja nicht so sein, ist vielleicht gar kein Problem.

Das Teil scheint so neu zu sein, dass ich keine nicht japanischen Seiten gefunden habe :(
 
A
andris_k.
Guest
Übrigens nur so am Rande habe ich hier gründlich die Besonderheiten der Millienium III Mechanik von Kawai einstudiert mit Carbonteilen und so... also ich konnte keine Nachteile finden, eher nur Vorteile: stabileres und robusteres Spielwerk...
kann mir da jemand widersprechen?
 
S
ssw
Dabei seit
8. März 2008
Beiträge
19
Reaktionen
0
Übrigens nur so am Rande habe ich hier gründlich die Besonderheiten der Millienium III Mechanik von Kawai einstudiert mit Carbonteilen und so... also ich konnte keine Nachteile finden, eher nur Vorteile: stabileres und robusteres Spielwerk...
kann mir da jemand widersprechen?

Die Mechanik scheint sehr Leichtgängig ...

Ein Bekannter, der studierter Pianist ist, meinte dazu, das er auf einem ( allerdings älteren ) Kawai etwa 30% schneller spielen konnte als auf den den yamahas in der Musikhochschule .

Bei mir ist es zwar nur Hobby - ich frage mich aber trotzdem ob diese Leichtgängikeit nicht auch ein Problem sein kann ?

Grüße,

Stefan
 
A
andris_k.
Guest
Die Mechanik scheint sehr Leichtgängig ...

Ein Bekannter, der studierter Pianist ist, meinte dazu, das er auf einem ( allerdings älteren ) Kawai etwa 30% schneller spielen konnte als auf den den yamahas in der Musikhochschule .

Bei mir ist es zwar nur Hobby - ich frage mich aber trotzdem ob diese Leichtgängikeit nicht auch ein Problem sein kann ?

Grüße,

Stefan

Leichtgängig? Nun kann ich das nicht bestätigen...
Ich habe Yus1 von Yamaha und einen K2 von Kawai angespielt, die Mechanik von kawai erschien mir 3 mal schwergängiger als die von Yus1
 
K
koelnklavier
Dabei seit
26. März 2007
Beiträge
2.611
Reaktionen
1.451
Ich sehe eine leichtgängige gut ausgewogene Tastatur (wenn sie denn sauber reguliert ist) nicht als Problem an - eher im Gegenteil. "Schwere" Instrumente zwingen / verleiten zum "Holzhacken" (dazu gibt's ja mittlerweile schon einen Thread). Zumindest ist es sehr viel schwieriger, Klangkultur auf schweren Tastaturen zu entwickeln. Nicht umsonst haben Benedetti Michelangeli, Horowitz, Gould und Rubinstein Wert gelegt auf eine leichtgängige Mechanik.
 
Stilblüte
Stilblüte
Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Jan. 2007
Beiträge
11.195
Reaktionen
16.250
Wenn die Mechanik etwas schwergängiger ist, kriegt man aber kräftigere Finger und hat kein Problem damit, auf einem schwereren Instrument Konzerte zu spielen.
 
G
ganymed
Guest
langsam weiß ich nicht mehr was ich glauben soll,

manche sagen klaviere mit leichtem anschlag sind besser
dann höre ich immer klavier mit schwerem anschlag sind besser aus dem grunde den stilblüte genannt hat.


das macht mich voll gaga xD. ich such schon seit monaten ein gutes klavier und finde nix... mein budget wäre 5000 Euro. Aber ich muss mich auch meinen Vorrednern anschließen. In berlin gibts echt nur scheiß läden
 
K
Klavierbaumeister
Dabei seit
1. Jan. 2008
Beiträge
1.340
Reaktionen
201
Das ist alles Geschmacksache, wobei die Pianisten in den letzten Jahren zunehmend einen schwereren Anschlag (deutlich über 50g) fordern und als vorteilhaft empfinden.
 
W
welches Klavier
Dabei seit
15. Okt. 2007
Beiträge
14
Reaktionen
0
Erfahrung mit Silent-System von Seiler?

Wer hat denn Erfahrung mitz den Silent-Systemen von Seiler?

Es gibt deren zwei Duo Vox Popular und Duo Vox Classic.
Vielen Dank

welches Klavier
 
 

Top Bottom