Sexte bei Dorisch

aths

aths

Dabei seit
22. Feb. 2012
Beiträge
270
Reaktionen
3
Nach einem Trauerfall im weitern Familienumfeld habe ich für mich Auld Lang Syne in F-Moll gespielt. Aus dem ehemals leicht melancholischem Abschieslied wird ein bedrückendes Klagelied.

Spiele ich in F-Dorisch (D statt Des) tritt die sechste Stufe unerwartet hervor. Wie ein Lichtschimmer. Wie Hoffnung. Durch die dritte Stufe (As) bleibt der Mollcharakter zwar weitgehend erhalten, aber das D sagt praktisch "Kopf hoch!"

Kann die Sexte eine so starke Wirkung haben, oder bilde ich mir das ein?
 
abschweb

abschweb

Dabei seit
23. März 2013
Beiträge
3.432
Reaktionen
15.129
Ob man Moll als traurig und Dur als fröhlich empfindet, hängt viel an den Hörgewohnheiten und natürlich auch am sonstigen Charakter einer Stelle. Ich kenne z.B. aus Norwegen, Russland, dem Balkan diverse Moll-Lieder, die überhaupt nicht traurig sind. Natürlich weicht eine dorische Sext den Mollcharakter auf.

Grüße
Manfred
 
abschweb

abschweb

Dabei seit
23. März 2013
Beiträge
3.432
Reaktionen
15.129
Beim Googln ist mir jetzt erst klar geworden, welche bekannte Melodie das ist.
Da fällt natürlich jede Veränderung auch dem unbedarften Hörer auf.

Grüße
Manfred
 
aths

aths

Dabei seit
22. Feb. 2012
Beiträge
270
Reaktionen
3
In reinem Moll klingt wenigestens die zugrundeliegende Tonleiter vertraut, in Dorisch ist die sechste Stufe außerhalb dessen was man erwartet. Vielleicht ist die Wirkung beim Wechsel von Aeolisch zu Dorisch deshalb so groß auf mich.
 
abschweb

abschweb

Dabei seit
23. März 2013
Beiträge
3.432
Reaktionen
15.129
Mir geht es da anders. In Rock und Pop ist Dorisch viel vertrauter als Moll.

Grüße
Manfred
 
aths

aths

Dabei seit
22. Feb. 2012
Beiträge
270
Reaktionen
3
Moll mit erhöhter sechster Stufe, nicht mit erhöhter siebter Stufe?
 
abschweb

abschweb

Dabei seit
23. März 2013
Beiträge
3.432
Reaktionen
15.129
Ja, Dorisch halt. So wie dort in Dur die mixolydische Sept ganz normal ist.
 
B

Barbie

Guest
nicht vergessen: die Sexte ist nur hinzugefügt und kann uns jederzeit wieder genommen werden.
 
abschweb

abschweb

Dabei seit
23. März 2013
Beiträge
3.432
Reaktionen
15.129
Dorisch zum Beispiel in "A Trick Of The Tail" von Genesis (habe ich im Repertoire).
 
NewOldie

NewOldie

Dabei seit
6. Juni 2010
Beiträge
1.194
Reaktionen
37
für mich exemplarisch im Pop-Bereich: "Riders on the Storm von den Doors".

Dorisch ist hier im Ostinato em/A ( i / IV! ) so tief verwurzelt, wie es nur geht

Lieber Gruß, NewOldie
 
Zuletzt bearbeitet:
aths

aths

Dabei seit
22. Feb. 2012
Beiträge
270
Reaktionen
3
DORISCH:

Folklore:
What Shall We Do With The Drunken Sailor
Scarborough Fair

Pop:
Evil Ways (Santana)
Working-class Hero (Lennon)
Knocking on Heavens Door(Dylan)

Jazz:
Impressions (Coltrane)
So What (Davis)
Effendi (Tyner) B-Teil = Mixo
Little Sunflower (Hubbard) B-Teil = Lydian

Latin:
Casa Forte (Lobo) Impro on D-Dorian
Oye Como Va (Santana)


MIXO: auf Anfrage
Der allerüberwiegende Teil von Rock und Pop scheint weiterhin den klassischen Dur und Moll zu nutzen, mit einigen Ausnahmen. Für Moll hätte ich als Beispiel Hotel California, sowie Ketchup Song oder Born to make you happy (letzteres gesungen von, nunja, Britney Spears.)
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Top Bottom