Schnäppchen?

  • Ersteller des Themas Wespennest 100
  • Erstellungsdatum
W

Wespennest 100

Guest
Ja, sieht so aus. Den Fehler mit der Null könnte man sicher ausnutzen, denn ich denke es ist eine offizielle Auktion, die möglichweise nicht mehr zu stoppen ist, nachdem ein Angebot abgegeben wurde (?).
 
W

Wespennest 100

Guest
Das das eine Auktion vom Zoll ist, weiß ich natürlich. Mein Fragezeichen bezog sich auf die rechtliche Seite. Was ist, wenn ein fehlerhaftes Mindestgebot ausgeschrieben ist? Kann man das zurückziehen, nachdem jemand bereits geboten hat?

Gruß Ute
 
K

Klavierbaumeister

Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.327
Reaktionen
188
Das Mindestgebot ist sicherlich nicht fehlerhaft sondern realistisch, die 2500,- Euro waren vermutlich die Wunschvorstellung des Verkäufers.
Die Höhe des Mindestgebotes ist egal, das Klavier wird zu dem Preis verkauft, den der Markt hergibt und der ist unabhänging vom Mindestgebot.

Die Dämpfer im Diskant deuten aber schon an, dass bei dem Instrument nicht alles eitel Sonnenschein ist.
 
 

Top Bottom