Russisches Klavier Schepnigiw?

V

vcats

Dabei seit
15. Mai 2012
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo,
ein ganz großer HILFESCHREI!!!
Hab gestern einigen Leuten erzählt, das ich mein Klavier verkaufen möchte, mich aber erst nach dem Klavierbauer erkundigen muß. Morgen kommen ganz ÜBERRASCHEND
Leute aus Russland und wollen es sich schon ansehen!
Ich hab noch überhaupt keine Vorstellung vom Preis. Möchte die Gelegenheit aber wahr nehmen, dann bin ich es los.
Kann mir Jemand etwas zum Klavier sagen?
Liebe Grüße
Vera
 
PianoCandle

PianoCandle

Dabei seit
15. Dez. 2009
Beiträge
1.327
Reaktionen
26
Hallo vcats
dein Klavier heißt vermutlich Tschernigiw, kyrillisch geschrieben.
nach meiner Erfahrung können solche Klaviere durchaus brauchbar sein. Verschenken muss man sie nicht unbedingt. Irgendein dreistelliger Betrag sollte also zu erzielen sein.
Aber das ist natürlich nur unter Vorbehalt zu sagen. Wenn du Genaueres wissen willst, hol dir einen Fachmenschen ins Haus. Möglicherweise stellst du dann hinterher fest, dass sich das nicht gelohnt hat - aber keine Chance ist ohne Risiko.

Gruß
Martin
 
V

vcats

Dabei seit
15. Mai 2012
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo vcats
dein Klavier heißt vermutlich Tschernigiw, kyrillisch geschrieben.
nach meiner Erfahrung können solche Klaviere durchaus brauchbar sein. Verschenken muss man sie nicht unbedingt. Irgendein dreistelliger Betrag sollte also zu erzielen sein.
Aber das ist natürlich nur unter Vorbehalt zu sagen. Wenn du Genaueres wissen willst, hol dir einen Fachmenschen ins Haus. Möglicherweise stellst du dann hinterher fest, dass sich das nicht gelohnt hat - aber keine Chance ist ohne Risiko.

Gruß
Martin

hallo,
dank für Deine Antwort.
Es stimmt. Tschernigiw. Habs falsch geschrieben. Denkst Du ehe an EU 800 oder EU 300. Ich denke die Leute kennen sich aus. In deren Verwandschaft ist eine Klavierlehrerin. Fast alle spielen dort Klavier. Hab Ihnen den Namen Tschernigiw gesagt.
Vera
 
PianoCandle

PianoCandle

Dabei seit
15. Dez. 2009
Beiträge
1.327
Reaktionen
26
...Denkst Du ehe an EU 800 oder EU 300...
Liebe Vera,
eben weil ich das nicht genauer sagen kann, hab ich mich so ausgedrückt, wie ich es tat. Genauer geht das nur mit Vor-Ort-Besichtigung.
Aber es ist durchaus wünschenswert und keineswegs selten, dass deine Interessenten ganz normale faire Menschen sind, die mit dir einen angemessenen und würdigen Entgeltbetrag ausmachen. Du wirst es ggf. "durch die Blume" merken.
Solltest du den Eindruck gewinnen, dass sie dich "übers Ohr hauen" wollen, dann zwingt dich ja niemand, dein Klavier vorschnell wegzugeben.
Also, lass es mal auf dich zukommen. Dazu wünsche ich dir Gelassenheit und Glück.

Gruß
Martin
 
Destenay

Destenay

Dabei seit
10. Dez. 2010
Beiträge
9.212
Reaktionen
6.494
Hallo,
ein ganz großer HILFESCHREI!!!
Hab gestern einigen Leuten erzählt, das ich mein Klavier verkaufen möchte, mich aber erst nach dem Klavierbauer erkundigen muß. Morgen kommen ganz ÜBERRASCHEND
Leute aus Russland und wollen es sich schon ansehen!
Ich hab noch überhaupt keine Vorstellung vom Preis. Möchte die Gelegenheit aber wahr nehmen, dann bin ich es los.
Kann mir Jemand etwas zum Klavier sagen?
Liebe Grüße
Vera

Verlange 1200 euro und schaue wie die reagieren so einfach läuft es, zeigen die Interesse musst du eben handeln so einfach , tust Du es nicht machen sie es mit dir und dann ziehst Du denn kürzeren,
wegschmeissen kannst Du es danach immer noch

Cordialement
Destenay
 
PianoCandle

PianoCandle

Dabei seit
15. Dez. 2009
Beiträge
1.327
Reaktionen
26
Noch was, Vera:
Die Klaviere, die den Namen der ukrainischen Stadt Чернігів (Tschernihiw, russisch Tschernigow) tragen, heißen auch Україна (Ukrajina), und sind auf dem Markt auch mit latinisiertem Namen zu finden und heißen dann "Cherny". (Bei denen, die ich bearbeitete, fehlte allerdings diese Übersetzung.)
Ich habe das gerade gegoogelt. Hier der Link:
cherny klavier
Wenn du dir da ein paar Internetseiten ansiehst, kriegst du bestimmt weitere Anhaltspunkte zur Orientierung, was dein Klavier betrifft.

Gruß
Martin
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
V

vcats

Dabei seit
15. Mai 2012
Beiträge
4
Reaktionen
0
Noch was, Vera:
Die Klaviere, die den Namen der ukrainischen Stadt Чернігів (Tschernihiw, russisch Tschernigow) tragen, heißen auch Україна (Ukrajina), und sind auf dem Markt auch mit latinisiertem Namen zu finden und heißen dann "Cherny". (Bei denen, die ich bearbeitete, fehlte allerdings diese Übersetzung.)
Ich habe das gerade gegoogelt. Hier der Link:
cherny klavier
Wenn du dir da ein paar Internetseiten ansiehst, kriegst du bestimmt weitere Anhaltspunkte zur Orientierung, was dein Klavier betrifft.

Gruß
Martin

Hallo Martin,
die Interresenten waren hier: eine Frau die spielte und sich den Klang anhörte, ein Mann der sich die Mechanik ansah und spielte und eine Frau die das Instrument für Ihren Sohn wollte. Sie meinten,daß das Klavier von mittlere Qualität, eigentlich ganz gut wäre. Auch die Serien Nr. liefe noch unter den "gutgebauten". Sie haben ihrer Schwägerin noch zum Kauf geraten, aber sie wollte einfach ihre Preisvorstellung nicht sagen. Als ich 900VHB anbot, meinte sie der Preis wäre zu hoch. Sie wollten 400-500 E ausgeben. Ich bin um 200E runter gegangen. Sie will mit ihrem Mann sprechen .
Ich glaube mein Angebot war zu hoch.
Aber wie Du schon sagst: Gelassenheit und Glück.
Vielen Dank für Deine Mühe.
Wenn ich verkauft hab, meld ich mich.
Liebe Grüße
Vera
 
PianoCandle

PianoCandle

Dabei seit
15. Dez. 2009
Beiträge
1.327
Reaktionen
26
Es wird geschehen, was an der Reihe ist, Vera.
Ich finde, du machst das sehr gut.

Gruß
Martin
 
 

Top Bottom