Rhythmus wie aufschreiben?

G

Gefallener

Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
300
Reaktionen
166
Hallo, ich arrangiere grade was und ich krieg einen Rhythmus nicht befriedigend / nachvollziehbar notiert.

Vielleicht kann mir einer helfen.

Ich hab´s im 4/4 Takt geschrieben.

Es dreht sich um das Trompetensignal bei 3:27- 3:28


Danke

View: https://www.youtube.com/watch?v=yD8DcgpLp_w
 
L

Leberwurst

Guest
Ta-ta-taddeda: auf Z.Zt. 3 beginnend 2 Achtel und 3 Sechzehntel.
 
G

Gefallener

Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
300
Reaktionen
166
Ok danke. Gestern hörte ich es noch nicht onbeat und wollte es eine 16tel vor die 3 auf die 1. Und 3. 16tel nach der drei (und dann die zwei Achtel auf die 4) schreiben, was sich aber weder intuitiv las noch (zumindest von meinem notenprogramm) einigermaßen richtig wiedergegeben wurde.

Wenn ich allerdings mit einer 8tel auf die 3 anfange, würde ich auf die 3und eine punktierte 8tel mit 16tel und auf die 4 zwei 8tel notierten. (So hör ich's glaube).
 
L

Leberwurst

Guest
Wenn ich allerdings mit einer 8tel auf die 3 anfange, würde ich auf die 3und eine punktierte 8tel mit 16tel und auf die 4 zwei 8tel notierten.
Das geht ja gar nicht auf. Der Sound ist sehr überladen, aber ich höre wie geschrieben und auf der ersten Sechzehntel von 4 ein g (Wechselnote zu a). Das geht in den Geigen etwas unter. Wenn man das wegließe, könnte man so schreiben: 8-8.-16-16
Kannst am Schluss auch ne 8 nehmen. Das ist ziemlich egal. Ebenso geht die erste 8 auf der 3 etwas unter, weil sie sehr kurz gespielt wird (mit Keil oder als 16 mit Pause notieren!).
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gefallener

Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
300
Reaktionen
166
Ok...

ich hab´s jetzt mal so ... glaub das schickt.
19466-f60cdf5bce4e162eed194dc7935f17d4.jpg
 
L

Leberwurst

Guest
Das ist allenfalls Doubletime-Tango ;-)
So:



Es müsste Trompete in D heißen, oder andere Töne...
 
G

Gefallener

Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
300
Reaktionen
166
Ich hab klingende Notation grade aktiv... ist alles einen Ton höher, ja.

Ah Schwachsinn. Ist immer noch alles einen halben Ton zu tief.... klingend hat ja nichts mit der Notation zu tun *facepalm*...

Ich höre tendenziell "4 Achtel" ab der 3.

Und vor der Achtel auf die 4 (die Wechselnote), ist noch mal eine Art "Vorschlag".

Vielleicht kann ich´s mit nem Vorschlag notieren?

(meine Lösung oben war nicht richtig.) Aber deine höre ich da ebenso wenig. Für mich sind´s 3 gleiche Töne bis zur unteren Nebennote: a a ag- a
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gefallener

Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
300
Reaktionen
166
Ach egal ich schreib´s jetzt so.
19467-390cd5ffa219e4f886ab73cb0cf67fde.jpg
 
L

Leberwurst

Guest
Jaaa..., es überschneidet sich genau auf der 4 mit den Geigen. Ist rein akustisch schwer zu hören*. Aber mein Vorschlag ist funkiger, was der Musik entgegenkommt. Ist ja kein Wagner. Wenn du auch die Probe leitest, läßt sich das ja leicht ausprobieren.

*) da sieht man mal, was die sich schon zu Tonbandzeiten zusammengemanscht haben.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gefallener

Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
300
Reaktionen
166
Trivia: und wie es der Zufall so will... sagte gestern just eines meiner Chormädchen (irgendwas mit) Leberworscht... und spontan wie ich bin warf ich ein, dass ich heute mit einer solchen schrieb xD
 
 

Top Bottom