Ragtimes und Stride Piano

  • Ersteller des Themas ChrisSilver
  • Erstellungsdatum
ChrisSilver
ChrisSilver
Dabei seit
31. Mai 2008
Beiträge
741
Reaktionen
14
Hi

ich bin zwar nicht der große Ragtime Fan. Aber irgendwie ist es doch manchmal ganz lustig. Und da Hacon mal sehr mit Ragtimes beschäftigt war, mach ich mal ein Thema auf mit Ragtime und Stride Piano Videos.

Ergänzungen sind gerne gesehen.

Ich hab verabsäumt die neusten Videos der großen Ragtime Fans zu sehen. Werd ich vielleicht nachholen.

Das WCRF ist das jährlich stattfindende West Coast Ragtime Festival.

Martin Spitznagel, Pork and Beans - WCRF 2008
Mimi Blais and Frederick Hodges, Aviator Rag - WCRF 2008
Morten Gunnar Larsen - Olympia Rag - WCRF 2008
Star Wars Piano (hatte ich schonmal in Videos gepostet)
"The Lion Tamer Rag" ~ Wesley Reznicek @ KCRR Concert 3/29/2009
LSRS Ragtime - Alex Sandor - After You've Gone
"Balderdash" performed by pianist/composer Tom Brier @The WCRF~ 2008
"Brun Campbell Express" ~ Adam and Tom ~ Action after the Afterglow @ The WCRF ~ 2008 (toll gespielt nach dem Festival)
Lee Crouse performs an old standard gospel tune @ The Toon Shop in Prairie Village, KS
Ray Skjelbred on Piano at the West Coast RagFest -Nov. 2007
Neville Dickie - STRIDE "The Bells of Saint Mary's"@ WCRF/07
Frivolous Fun with Familiar Tunes@ The West Coast Ragtime Festival ~ 2008 (nochmal nachtaktive Spieler die viel Spaß haben)
"I Wanna Be Like You" (Jungle Book) played stride piano style by Andrew Barrett
Super Mario / Harry Potter / Star Wars stride piano medley - Martin Spitznagel (habe ich schonmal wo gepostet)
Lullaby of the Leaves - Solo Piano (gespielt von Chris Dawson)
Handful of Keys by Fats Waller (Chris Dawson)
Puttin' On the Ritz - Solo Stride Piano (auch Chris Dawson)

So, das wars fürs erste.

Wenn wär so nett wär, würde ich mich freuen, wenn mir wer erklären könnte, was man denn jetzt eigentlich genau unter Rag und Stride versteht und wo da der Unterschied ist.

Grüße
Chris
 
H
Hacon
Dabei seit
28. Juli 2007
Beiträge
2.443
Reaktionen
0
Wenn wär so nett wär, würde ich mich freuen, wenn mir wer erklären könnte, was man denn jetzt eigentlich genau unter Rag und Stride versteht und wo da der Unterschied ist.
Hi Chris,
Ragtime war die amerikanische Populärmusik von der Mitte des 19. bis zu Beginn des 20.Jahrhunderts. Das einzelne Stücke ( Instrumentalstück!) wird als " Rag" oder " Ragtime" bezeichnet ( wobei es zig Synonyme wie " March", " Two Step" usw. gab).
Melodie und Harmonie sind zweitrangig, ganz wichtig sind das Formenschema und der Rhythmus/ die Synkopation.

Ein Rag ist immer aufgebaut aus einem regelmäßig akzentuierten Bass, meist bestehend aus vier Achtelnoten, die als Zählzeiten verwendet werden und einer darüber verlaufenden synkopierten Melodie.

Die beiden Standartformen, aus denen sich das Formenschema eines jeden Rags aufbaut sind AA BB CC und AA BB A CC.

Das " Stride Piano" hat sich um 1920 ( da war dann langsam das Ende der Ragtime-Ära erreicht) aus dem Rag entwickelt.

Am Bass in der linken Hand wurde nicht soviel verändert. Er ist lediglich teils schwieriger zu spielen, da oft Dezimen zu greifen sind. Es werden im Bass immer abwechselnd eine Oktave bzw. ein Dezime und ein Akkord gespielt.

Der Unterschied zum Rag liegt viel mehr in der rechten Hand, der Melodie.
Diese ist nicht mehr auskomponiert, sondern es wird sehr sehr viel improvisiert.

So, ich hoffe jetzt mal, dass ich das einigermaßen verständlich erklärt hab ( Stolz, nicht bei wiki geschaut zu haben:D)
 
J
James P. Johnson
Guest
Hi!

Is zwar schon ne weile her der Thread, aber ich hab halt auch nicht immer Zeit ;-)

Hier nochmals ergänzend: https://www.clavio.de/forum/jazz-ec...y-green-und-haltet-ihr-von-ihm.html#post14747
Die alten Links funktionieren leider nicht mehr...
Deshalb:
Ragtime Piano: http://www.youtube.com/watch?v=fnc9G1XNr7k
Vs.
Harlem Stride piano: http://www.youtube.com/watch?v=XCk8QbSsH70 (kräftige linke mit sauberen Dezimen)
Yup, Spitznagel, Barret & Co spielen sehr guten Ragtime.
Stephanie Trick ist mein Tipp für heute - Die spielt auch Stride schon sehr gut! (Und das in diesem zarten Alter!)

greets,
James
 
 

Top Bottom