rachmaninoff probleme mit pedal!

Dieses Thema im Forum "Klavierspielen & Klavierüben" wurde erstellt von bechode, 8. Dez. 2006.

  1. bechode
    Offline

    bechode

    Beiträge:
    971
    hallo!
    zur zeit spiele ich rachmaninoff op.23 no.5! nun weiß ich leider nicht wann ich genau das pedal benutzen muss oder soll, da es auch nicht angegeben ist! meine klavierlehrein hat mir einige vorschläge gemacht wie man es benutzen könnte aber das hört sich dann immer etwas seltsam an. hab mir auch schon einige videos im internet angeschaut aber raushören oder sehen wann das pedal benutzt wurde konnte ich nicht!
    wann benutzt ihr das pedal?
    ich bezieh mich da mit meiner frage jetzt nur auf den anfang also die ersten paar takte nicht auf das ganze stück!
     
  2. florhof
    Offline

    florhof

    Beiträge:
    7
    Eine gute Pedalisierung hängt im Wesentlichen von drei verschiedenen Faktoren ab:

    1. Von der Raumakustik (die sich übrigens von der Probe bis zum Konzert ändern kann - je mehr Zuhörer, desto trockener die Akustik).

    2. Von der Tonhöhe. Im Diskant können selbst Sekundschritte problemlos auf ein Pedal genommen werden (z. B. im Mittelteil des Trauermarsches von Chopin).

    3. Von der Klangqualität, die durch die Finger erzeugt wird. Wenn eine Melodie klanglich klar gezeichnet und durchstrukturiert ist, verträgt sie mehr Pedal als wenn einfach nur Töne aneinander gereiht werden.

    Entscheidend ist also immer die Kontrolle des aktuellen Klangs durch das Ohr. Bei Rachmaninoff empfehle ich dir, auch mit nur teilweise durchgedrücktem Pedal zu experimentieren. So habe ich mir die Pedalisierung der ersten Akkorde im g-moll Prelude von einer Richter-Einspielung abgehört.

    Das erste Achtel (staccato g) nehme ich ohne Pedal. Kurz bevor es verklingt, drücke ich das Pedal ganz durch. Dadurch bleibt der staccato-Effekt erhalten, aber der Bass klingt im Pedal weiter. Bei den beiden folgenden Sechzentel-Akkorden nehme ich das Pedal um ungefähr den halben Pedalweg zurück, um es beim abschließenden Achtel wieder ganz durchzudrücken.

    Klingt kompliziert, ist es aber nicht. Probier es einfach mal aus.

    -------------------

    http://www.pianistenschule.de
     
  3. bechode
    Offline

    bechode

    Beiträge:
    971
    danke für die antwort! :-D
    ich weiß nicht ob das bei mir alles geht mir halbdurchgedrücktem pedal und so, weil ich nur ein elektrisches piano hab, aber ich werd ma schauen wie sich`s anhört!
     
  4. Klavirus
    Offline

    Klavirus

    Beiträge:
    4.709
    Blind auf beiden Ohren, hahaha!

    Kleiner Scherz

    K. :roll:
     
  5. Elio
    Offline

    Elio

    Beiträge:
    642
    Tja, beim E-Piano gibts leider nur an und aus...