Protec CLP auf Saiten

  • Ersteller des Themas Tastenscherge
  • Erstellungsdatum
Tastenscherge

Tastenscherge

Dabei seit
10. Dez. 2007
Beiträge
3.343
Reaktionen
2.428
Es ist ja durchaus gängige Methode, Bass-Saiten mit zu steilem Winkel zwischen Silie und Wirbel mit Hirschtalg auf der Silie besser rutschen zu lassen. Könnte man dazu auch CLP nehmen? Oder würde dies die Saiten rosten lassen? Hat jemand Erfahrung damit? Bei den Amis hört man das zumindest häufiger.
 
Klimperer

Klimperer

Dabei seit
17. Aug. 2009
Beiträge
2.179
Reaktionen
296
Ich bin zwar kein Klavierbauer, aber weiß über den Inhalt von CLP ausreichend bescheid, um mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit behaupten zu können, dass CLP keinen Rost verursachen wird. (Wie effektiv es an dieser Stelle schmiert, ist eine andere Frage...)
 
Tastenscherge

Tastenscherge

Dabei seit
10. Dez. 2007
Beiträge
3.343
Reaktionen
2.428
aber weiß über den Inhalt von CLP ausreichend bescheid, um mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit behaupten zu können, dass CLP keinen Rost verursachen wird.

Das ist doch mal die Hauptsache. Ich hab´s heute mal angewandt, leider erfolglos: eine Saite ist dennoch gerissen :cry: Aber ich hab das Klavier auch um 80 Cent hochgestimmt. Und zwar in mehreren Durchgängen (zumindest im Bass). Erst hoch auf 435 Hz und da ist die Saite schon gefetzt. Au mann, wie ich das hasse, das ist voll der Psychoterror! In ständiger Erwartung, dass es gleich knallt. Eines Tages bekomme ich noch einen Herzinfarkt beim Hochstimmen. :?

Aber der Winkel war eigentlich nicht zu steil und ich hab auch jede Saite zuerst mal entlastet vor dem Spannen. Aber hilft nix, wenn´s knallen will dann knallt es auch, und zwar laut.
 
P

Pianosupply

Dabei seit
2. Jan. 2011
Beiträge
300
Reaktionen
1
Dann würde ich eher etwas MPL nehmen. Das ist dann dem Hirschtalg noch etwas ähnlicher.

LG
Patrick
 
Tastenscherge

Tastenscherge

Dabei seit
10. Dez. 2007
Beiträge
3.343
Reaktionen
2.428
Ich glaube eher, dass gar nichts hilft. Wie gesagt: ich hatte die Saiten zuvor entlastet. Möglicherweise wäre es schlau gewesen, zumindest den Bass in 10-Cent Schritten hochzustimmen.
 
Klavierretter

Klavierretter

vormals GSTLP
Dabei seit
6. Apr. 2008
Beiträge
1.221
Reaktionen
1.255
ich glaube, da ist nicht viel Unterschied, ob man es langsam oder schnell macht... wenn das Material "müde" ist, reißen die Saiten einfach... entweder sofort oder am nächsten Tag. Irgendwann helfen einfach nur neue Saiten... dann ist Ruhe ;)
 
 

Top Bottom