Preis eines gebrauchten Bechstein-Flügels?


U
Unbekannt
Dabei seit
28. Nov. 2011
Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo an alle,

ich bin im Besitz eines Bechstein-Flügels, schwarz lackiert, ca. 150cm breit und 190cm lang, den ich vor etwa zehn Jahren komplett generalüberholt, mit vollständig neuen Hämmern, Saiten etc. für ca. 35.000 DM gekauft habe. Das Baujahr ist wohl schon älter - ich glaube, der Händler sagte aus den 1920ern - doch das Instrument wirkt makellos. Ich habe ihn einige Jahre regelmäßig bespielt. Er steht wohltemperiert und ist regelmäßig gestimmt worden.
Leider muss ich ihn verkaufen.
Was glaubt ihr, welchen Preis sollte ich ansetzen? Ich habe keine Ahnung, kenne nur den Preis, den ich bezahlt habe, und den Neupreis ähnlicher Modelle, der bei 30.000-38.000 Euro zu liegen scheint.

PS: Haltet ihr es für ratsam, einen Klavierstimmer oder -händler kommen zu lassen, der das Instrument schätzt? Ist so etwas üblich?

Vielen Dank!
 
Klavierretter
Klavierretter
vormals GSTLP
Dabei seit
6. Apr. 2008
Beiträge
1.232
Reaktionen
1.295
Hallo,
ich denke, ein Fachmann sollte sich den Flügel ansehen... denn generalüberholt und generalüberholt sind (leider) oft sehr unterschiedliche Dinge ;)
Man hat da schon die dollsten Sachen erlebt...
Kurzum... in dieser Preiskategorie wäre es durchaus vernünftig, einen unabhängigen und vertrauenswürdigen Klavierbauer nach seiner Einschätzung zu fragen.
LG
Georg
 
 

Top Bottom