Piano reinigen

  • Ersteller des Themas st_w
  • Erstellungsdatum
  • Schlagworte
    piano reinigung
st_w

st_w

Dabei seit
März 2017
Beiträge
62
Reaktionen
14
Hallo,

ich habe ein altes, vermutlich wertloses Piano dessen Innenleben ich gerne reinigen würde, z.B. so wie in diesen Videos:
View: https://youtu.be/TK7tkEpEB9g?t=6m35s
View: https://youtu.be/aJ7CaaT2Dqs?t=3m35s



Nun frage ich mich wie man das am Besten macht. Ist das einfach nur ein trockenes Abwischen? Oder feucht? Mit irgendeinem Reinigungsmittel (welches)? Oder sollte man das abschleifen?

Der aktuelle Zustand ist ähnlich verdreckt wie im Video - jahrelange Staubablagerungen. Manche wenige Stellen schauen auch nach Schimmelbefall aus, was nehme ich für diese Stellen am Besten?

Vielen Dank schon einmal für Eure Antworten,

fg, st_w
 
Zuletzt bearbeitet:
Ivory

Ivory

Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
516
Reaktionen
782
Zum Entfernen des Schimmel rate ich eher zu Ethanol, da Essig organische Nährstoffe enthält, die das Pilzwachstum fördert.
Gruß Ivory
 
altermann

altermann

Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
4.564
Reaktionen
4.254
Abwischen mit 70 % igem Alkohol klappt meistens.
Bei Bedarf kann ich aber gerne weitere Infos zum Thema Schimmel liefern.

Gruß
altermann
 
st_w

st_w

Dabei seit
März 2017
Beiträge
62
Reaktionen
14
Danke für die hilfreichen Antworten bisher. Ich hab mich inzwischen noch weiter im Internet informiert und da sind neue Fragen aufgetaucht.
Und zwar gibt es unterschiedliche Arten von Alkoholen, u.a. (Brenn-)Spiritus (Ethanol) und Isopropanol (IPA) (2-Propanol). Ist da etwas bestimmtes vorzuziehen bzw. gar unbedingt zu empfehlen? Brennspiritus hätte ich schon da, wär der OK?

Und habe z.B. in folgendem Video gesehen dass dort handelsüblicher Schimmelspray aus dem Baumarkt auf einem Microfasertuch verwendet wird (ab 2:30):
View: https://youtu.be/tHYvDxipAzA?t=2m30s
Ist das besser/gleichwertig/schlechter als Alkohol?

Wie verhält es sich da mit heiklen Teilen, wie z.B. bei der Mechanik Filze, Bändchen, etc. - kann man die auch einfach mit Alkohol bzw. so einem Spray reinigen oder mit etwas anderem oder gar nicht?

fg, stw
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
März 2006
Beiträge
21.603
Reaktionen
20.529
Und habe z.B. in folgendem Video gesehen dass dort handelsüblicher Schimmelspray aus dem Baumarkt auf einem Microfasertuch verwendet wird (ab 2:30):
Ich denke auf die Arbeitsweise von Klaviermacher kannst Du vertrauen.
Für die allgemeine Reinigung von Altholz hat er mir übrigens zu warmem Wasser mit etwas Terpentinseife geraten. Wichtiger dabei ist aber das verwendete Tuch.
Das Tuch was er verwendet ist kein normales Mikrofasertuch sondern etwas spezielleres. Ich schaue mal ob ich es noch finde.
 
altermann

altermann

Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
4.564
Reaktionen
4.254
Hallo,

vor 7 Jahren habe ich eine stark von
Schimmel befallene Orgel gereinigt. Verwendet habe ich nach der Entfernung der groben Verschmutzung Spiritus mit einem Schuss Wasser. Das Wasser soll die Sporen beim Reinigen aufschwemmen. Das Instrument ist bislang schimmelfrei.
Glück gehabt! Manche Instrumente haben schon nach wenigen Monaten wieder Schimmel an Bord. Das Raumklima muss unbedingt bei einer Schimmelsanierung betrachtet werden.

Gruß altermann
 
st_w

st_w

Dabei seit
März 2017
Beiträge
62
Reaktionen
14
Ich hab mir euren Ratschlägen zufolge Terpentinseife bei einem Drogeriemarkt in der Nähe besorgt und werde den Spiritus verwenden, den ich schon hab. Und falls Peter noch ein spezielles Tuch empfehlen kann werd ich mir das auch noch besorgen (ich hab im Forum geschaut und bisher nichts dazu gefunden; und "Klaviermacher" kann man ja leider nicht mehr fragen).

Bevor ich mich an die Arbeit mache bräuchte ich jedoch noch Infos wie ich mit den nicht-hölzernen Teilen umgehen muss, also insbesondere mit Filzen, Bändchen, kleinen Metallteilen, etc. - kann mir diesbzgl. jemand Tips geben? Was mache ich mit denen wenn der Schimmel auch auf die übergegriffen hat?
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
März 2006
Beiträge
21.603
Reaktionen
20.529
Ich habe auch lange gesucht, finde den Faden aber nicht mehr. Ich habe mir die Tücher selbst bestellt; ist aber auch schon wieder ewig her. Mal schauen, ob ich das Fabrikat noch finde.
 

altermann

altermann

Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
4.564
Reaktionen
4.254
Ich hab mir euren Ratschlägen zufolge Terpentinseife bei einem Drogeriemarkt in der Nähe besorgt und werde den Spiritus verwenden, den ich schon hab. Und falls Peter noch ein spezielles Tuch empfehlen kann werd ich mir das auch noch besorgen (ich hab im Forum geschaut und bisher nichts dazu gefunden; und "Klaviermacher" kann man ja leider nicht mehr fragen).

Bevor ich mich an die Arbeit mache bräuchte ich jedoch noch Infos wie ich mit den nicht-hölzernen Teilen umgehen muss, also insbesondere mit Filzen, Bändchen, kleinen Metallteilen, etc. - kann mir diesbzgl. jemand Tips geben? Was mache ich mit denen wenn der Schimmel auch auf die übergegriffen hat?
Nimm für die Filze, Bändchen Metallteile auch den Spiritus. Ich kenne kein anderes Mittel. Nicht total ersäufen, den Filz. Lieber mehrfach vorsicht abwischen und beobachten. Man schießt nicht mit Kanonen auf Spatzen.

Gruß altermann
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
März 2006
Beiträge
21.603
Reaktionen
20.529
Gut zu wissen! Das kommt auch bald auf mich zu.
 
altermann

altermann

Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
4.564
Reaktionen
4.254
Zur Beseitigung von Schimmelbefall hat das UmAnLab Dr. Schmelz Hilfsstoffe entwickelt. Einsetzbar auch in Pfeifenorgeln und anderen Instrumenten.
Das Zeug nennt sich: Fungo-Clean und Fungo-Ex-Forte
Die Anwendung wird auf der Seite von Weiblen gut beschrieben. Es finden sich noch mehr Hinweise im Netz.
http://www.weiblen.de/materialien-hilfstoffe/reinigung-und-konservierung/schimmelbekaempfung/
Es gibt dazu Erfahrungen über viele Jahre. Leider hat das Mittel nicht immer nachhaltig gewirkt. Ich kenne Orgel, welche damit gereinigt und konserviert wurden. Bei manchen Instrumenten war der Schimmel nach 2 Jahren wieder da.

Derzeit laufen intensive Forschungen zum Thema Schimmel in Kirchenorgeln. Es gibt bislang kein zuverlässig wirkendes Mittel hinsichtlich Nachhaltigkeit.
Deshalb würde ich bei der Schimmelentfernung in Klavieren zum wesentlich günstigeren Spiritus greifen.

Spiritus greift Schellack an! Das Rauchen soll angeblich gefährlich sein!

Gruß
altermann
 
altermann

altermann

Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
4.564
Reaktionen
4.254
Ich habe auch lange gesucht, finde den Faden aber nicht mehr. Ich habe mir die Tücher selbst bestellt; ist aber auch schon wieder ewig her. Mal schauen, ob ich das Fabrikat noch finde.
Über Spezialtücher kann man lange diskutieren. Die gute alte Feinrippunterwäsche ist unschlagbar. Habe schon manchmal meinen Schlüpfer beim Kunden ausgezogen und zum Abwischen benutzt :lol:
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
März 2006
Beiträge
21.603
Reaktionen
20.529
Und falls Peter noch ein spezielles Tuch empfehlen kann
Bin inzwischen über die Rechnung gestolpert:
https://www.shop-markmann.de/scotch-brite-hochleistungstuecher-2010-2010.html

Diese Tücher hatte mir Klaviermacher zum Reinigen von Holz empfohlen.
Meine Erfahrung ist, dass sich damit (und lauwarmem Wasser) alter eingefressener Dreck (graues Holz) besser und schneller entfernen lässt als mit Drahtbürste oder Schleifpapier.
Kann ich nur empfehlen.
 
 

Top Bottom