Neue Klavierbank

  • Ersteller des Themas SpaetzuenderDD
  • Erstellungsdatum
SpaetzuenderDD

SpaetzuenderDD

Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
216
Reaktionen
42
Hallo,

Ich habe heute beschlossen mir eine neue Klavierbank zu kaufen.

Meine Jetzige macht mich wahnsinnig. Wenn ich eine Stufe zwischen ganz hoch oder ganz niedrig verwende wackelt sie je nach Höhe mehr oder weniger Hin und Her. :mad:

Nun die grosse Preisfrage.
Welche kaufen, welcher Hersteller ist generell qualitativ sehr gut.
Ich will mir eigentlich nur noch einmal eine neue kaufen und dementsprechend eine gute Qualität kaufen. Diese Bänke mit Gasdruckfeder finde ich ganz gut. Aussehen ist mir wurscht um ehrlich zu sein. Its schliesslich unter meinem Hintern. ;)

Ich danke für eure Empfehlungen.

Gruss
Späti
 
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
8.680
Reaktionen
6.765
Ich mache es anders. Die Nerverei mit quietschenden, knarzenden und schlechten Bänken hat ein Ende. Eine verstellbare Bank brauche ich nicht, außer mir sitzt niemand auf dem Ding. Also habe ich mir beim Tischler eine Bank in der für mich einzig richtigen Höhe anfertigen lassen. Kostete nicht mehr als eine Bank im Klavierladen.

Problem erledigt, für immer.

CW
 
Barratt

Barratt

Lernend
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
11.424
Reaktionen
16.721
O ja. Das Thema Klavierbank. Da muss ich auch dringend noch nachrüsten.

Die "beste" von meinen dreien ist eine Burghardt B 500 H Black Polished. Sie ist sehr, sehr angenehm zu sitzen, rücken- und gesäßfreundlich, pflegeleicht, schwer und absolut wackel- und quietschfrei. Allerdings fehlen mir so ca. zwei Zentimeterchen, dann fände ich sie perfekt.

Wenn jemand mit den 560 mm (ausgereizt vielleicht noch ein paar mm mehr) klarkommt, würde ich sie sehr empfehlen.
 
SpaetzuenderDD

SpaetzuenderDD

Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
216
Reaktionen
42
Wow was für ein Ferrari....
Aber bei dem Preis werde ich noch etwas mit meiner auskommen müssen. 699,-€ Wowww..
 
SpaetzuenderDD

SpaetzuenderDD

Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
216
Reaktionen
42
Ich mache es anders. Die Nerverei mit quietschenden, knarzenden und schlechten Bänken hat ein Ende. Eine verstellbare Bank brauche ich nicht, außer mir sitzt niemand auf dem Ding. Also habe ich mir beim Tischler eine Bank in der für mich einzig richtigen Höhe anfertigen lassen. Kostete nicht mehr als eine Bank im Klavierladen.

Problem erledigt, für immer.

CW
Auch ne coole Idee
Problem bei mir als Anfänger.. Was ist meine persönlich richtige Höhe. :-(

Kannst du mal nen Bild posten? Und was hat dich das Unikat gekostet?
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.106
Reaktionen
9.214
Hallo Spätzünder, guck mal hier: Andexinger Klavierbank Lift-o-matic

Die wird nie quietschen! Gibts auch noch breiter und in Leder. Andererseits: Wenn Du überlegst, wieviel Zeit Du vor dem Klavier zubringst, könnte das Sparen auf Barrats Empfehlung lohnenswert sein.

CWs Idee ist auch nett, aber da brauchst Du einen Schreiner, der fundiertes Wissen über Schaumstoffe hat, sofern Du wirklich komfortabel sitzen willst. In punkto Sitzkomfort ist die B500H das Nonplusultra.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
C

Curby

Guest
Hallo Spätzünder, guck mal hier: Andexinger Klavierbank Lift-o-matic

Die wird nie quietschen! Gibts auch noch breiter und in Leder. Andererseits: Wenn Du überlegst, wieviel Zeit Du vor dem Klavier zubringst, könnte das Sparen auf Barrats Empfehlung lohnenswert sein.

CWs Idee ist auch nett, aber da brauchst Du einen Schreiner, der fundiertes Wissen über Schaumstoffe hat, sofern Du wirklich komfortabel sitzen willst. In punkto Sitzkomfort ist die B500H das Nonplusultra.
Die Liftbank hab ich auch. Absolut empfehlenswert, aber nicht jedermanns Design.
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.106
Reaktionen
9.214
Besser ein schlicht-funktionales, als ein falsches Design. Das Schöne an dieser Bank wäre die Breite von 75! Ist bestimmt recht angenehm, wenn man ein wenig zu seinen Lagen hinrutschen kann. Fürs Rutschen braucht man aber Leder oder Kunstleder (???).
 
kreisleriana

kreisleriana

Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.005
Reaktionen
565
da die erste quietschen begann, die zweite unter dem gewicht meines klaviertechnickers kollabierte und alle nach einiger zeit übens weh taten leistete ich mir eine burghardt b 10 prof. die gab's sogar im abverkauf.
ist rolls royce ich weiss aber ihr geld wirklich wert vor allem tut dir da nichts weh man sitzt wie auf daunen!
 

SpaetzuenderDD

SpaetzuenderDD

Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
216
Reaktionen
42
Jau sorry.

Also werde mir die Andexinger Lift in 75cm bestellen. Denke jedoch Stoff und nicht Kunstleder, oder?
 
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
8.680
Reaktionen
6.765
CWs Idee ist auch nett, aber da brauchst Du einen Schreiner, der fundiertes Wissen über Schaumstoffe hat, sofern Du wirklich komfortabel sitzen willst.
'Ne funktionstüchtige gepolsterte Sitzbank kann jeder Feld-, Wald- und Wiesenschreiner anfertigen. Eine Sitzbank wird nicht dadurch zu etwas Besonderem, dass sie zum Sitzen vor einem Klavier benutzt wird, es bleibt eine Sitzbank.

Meine hat 150 Schleifen gekostet, cash down.

CW
 
Barratt

Barratt

Lernend
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
11.424
Reaktionen
16.721
Wow was für ein Ferrari....
Aber bei dem Preis werde ich noch etwas mit meiner auskommen müssen. 699,-€ Wowww..
Ich gestehe, ich habe noch erheblich mehr für die bezahlt, dafür bekam ich ein neues Steinway dazugeschenkt. :lol: Ich durfte mir eine aussuchen, woraufhin ich gemeinsam mit dem Leiter der S&S-Filiale alle vorhandenen Bänke nach oben geschraubt und die höchste genommen habe.

Allerdings, wenn man täglich viele Stunden auf der Klavierbank sitzen möchte und vielleicht auch schon etwas älter ist ;), lohnt es sich, ein wenig in Sitzkomfort zu investieren. An meinem Stagepiano habe ich meine alte Orgelbank stehen, die wird nach zwei Stunden ... doch sehr unbequem. Dafür wackelt und quietscht sie nicht und man kann natürlich perfekt darauf herumrutschen, wenn man es für richtig hält. An dem alten Klavier habe ich eine ebenso alte stoffgepolsterte Bank, höhenverstellbar mittels Kurbel und Teleskopstangen. Stoff würde ich nicht wieder nehmen, darin fängt sich unglaublich viel Staub (ehrlich, unglaublich!) und eine kurzfristige Verschiebung der Sitzposition ist nicht so gut möglich - da ist glattes Leder definitiv das bessere Material. Die Teleskopstangen haben auch minimal "Spiel" bekommen und wackeln dezent (wenigstens quietschen sie nicht :roll: ). Dafür muss mittelfristig unbedingt ein Ersatz her.
 
C

Curby

Guest
Ich gestehe, ich habe noch erheblich mehr für die bezahlt, dafür bekam ich ein neues Steinway dazugeschenkt. :lol: Ich durfte mir eine aussuchen, woraufhin ich gemeinsam mit dem Leiter der S&S-Filiale alle vorhandenen Bänke nach oben geschraubt und die höchste genommen habe.

Allerdings, wenn man täglich viele Stunden auf der Klavierbank sitzen möchte und vielleicht auch schon etwas älter ist ;), lohnt es sich, ein wenig in Sitzkomfort zu investieren. An meinem Stagepiano habe ich meine alte Orgelbank stehen, die wird nach zwei Stunden ... doch sehr unbequem. Dafür wackelt und quietscht sie nicht und man kann natürlich perfekt darauf herumrutschen, wenn man es für richtig hält. An dem alten Klavier habe ich eine ebenso alte stoffgepolsterte Bank, höhenverstellbar mittels Kurbel und Teleskopstangen. Stoff würde ich nicht wieder nehmen, darin fängt sich unglaublich viel Staub (ehrlich, unglaublich!) und eine kurzfristige Verschiebung der Sitzposition ist nicht so gut möglich - da ist glattes Leder definitiv das bessere Material. Die Teleskopstangen haben auch minimal "Spiel" bekommen und wackeln dezent (wenigstens quietschen sie nicht :roll: ). Dafür muss mittelfristig unbedingt ein Ersatz her.
Also für den Ottonormalverbraucher unbezahlbar und somit keine Relevanz. Mit der Andexinger bist du sehr gut bedient.
 
40er

40er

Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
4.172
Reaktionen
2.578
Ich habe diese hier.

Gibt es in allen Holz- und Bezugsfarben und wird individuell auf Kundenwunsch gefertigt. Tut einen wehleidigen Rücken mehr als gut. Absolutes Qualitätsprodukt. Da wackelt und quietscht gar nichts. Der Verkäufer hat mir Plüschstoffüberzug empfohlen. Auf Leder rutsch man zuviel hin und her.

40er
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.106
Reaktionen
9.214
Also werde mir die Andexinger Lift in 75cm bestellen. Denke jedoch Stoff und nicht Kunstleder, oder?
Stoff atmet i.d. Regel besser, aber Rutschen ist schwierig - manche sehen das Vorteil. ICH würde kein Kunstleder nehmen, es sei denn es ist perforiert oder ausgewisen atmungsaktiv. Wenn ich rutschen will, dann besser auf Leder sparen.

Also für den Ottonormalverbraucher unbezahlbar und somit keine Relevanz.
Klar, weil Otto Normalverbraucher sein Geld in die Aufpreisliste beim Auto investiert. Es ist verrückt: Im Wohnzimmer steht das unbenutzte Ledersofa von XYZ, aber der Klavierhocker (2-Xh täglich in Gebrauch) darf nicht mehr als 200,- kosten. Und die Matratzen sieht auch niemand - daher ähnlich preiswert, auch wenn sie täglich 6-10 h benutzt werden...
 
R

Rubato

Guest
Ich habe diese hier.

Gibt es in allen Holz- und Bezugsfarben und wird individuell auf Kundenwunsch gefertigt. Tut einen wehleidigen Rücken mehr als gut. Absolutes Qualitätsprodukt. Da wackelt und quietscht gar nichts. Der Verkäufer hat mir Plüschstoffüberzug empfohlen. Auf Leder rutsch man zuviel hin und her.

40er
Wie wirkt das Ding auf den Rücken, also wodurch ? Es hat ja, wie jede andere Bank auch, keine Rückenlehne ?

Gruß
Rubato
 
40er

40er

Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
4.172
Reaktionen
2.578
Die Sitzfläche hat im hinteren Teil eine Art Höcker. Damit schiebt sich die Lendenwirbelsäule in eine anatomisch günstigere Position.
Bin selbst immer wieder Rückenweh geplagt und sitze wegen 1.90 m Körperlänge sowieso immer irgendwie schief. Bei mir hilft die Bank. Der Schaum im Sitz ist schön fest aber trotzdem bequem.
 
 

Top Bottom