Nebengeräusche beim Silent Yamaha B2

Miezemaus

Miezemaus

Dabei seit
24. März 2018
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo allerseits!
Mein Name ist Elena, dies ist mein erster Betrag hier, ich lese hier ja schon länger mit, aber jetzt könnte ich eure Erfahrungen bzw. Tipps zu meinem Anliegen gebrauchen
Ich habe mich vor 6 Monaten für ein Yamaha Silent B2 entschieden - im Mietkauf. Schon relativ bald trat das erste mal ein Nebengeräusch auf, wenn ich eine bestimmte Taste angeschlagen habe. Ein schepperndes, klirrendes Geräusch, das täglich in der Lautstärke variierte und teilweise auch gar nicht zu hören war... Bei der ersten Stimmung konnte der Klavierstimmer es nicht hören, bzw. es war an dem Tag nicht zu hören. Kaum war er weg, war das Geräusch wieder da. Dann kam er beim nächsten mal mit einem Kollegen, weil sie es zu zweit wohl besser suchen konnten. Angeblich war ein Stückchen Kabel schuld, das zum Silent System gehört. Einige Wochen war Ruhe, dann kam es wieder! Zum Teil auf anderen Tasten, aber meistens auf derselben... ich weiß mittlereweile nicht mehr wie oft er da war, es kommt nach einiger Zeit immer wieder. Ich bin so genervt, denke aber jedesmal - ach, gib dem noch eine Chance, jetzt ist es bestimmt für immer weg (bin halt eine Optimistin ) Am Freitag war er das letzte mal da, es war behoben, und Samstag kommt es auf einer anderen Taste wieder - jetzt reicht es mir! Dabei zweifle ich nicht unbedingt die Fachkompetenz des Klavierbauers an, ich habe das Gefühl, ein Montagsmodell erwischt zu haben.
Eigentlich wollte ich ursprünglich nach einem halben Jahr den Restbetrag zahlen und es kaufen, statt weiter zu mieten, wenn alles gut gewesen wäre, aber unter diesen Umständen sehe ich es natürlich nicht ein.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Kann man es jemals beheben oder sollte ich das reklamieren?Mittlerweile glaube ich, dass ich auch gut ohne die Silent-Ausstattung leben kann. Ich spiele mit dem Gedanken, es gegen ein rein akustisches Klavier auszutauschen... Mal vom günstigeren Preis abgesehen, sind diese wahrscheinlich weniger anfällig für solche Marotten, oder?
Hoffe ihr könnt mir was schlaues dazu sagen
Gruß Elena
 
M

Musikhasser

Dabei seit
14. Dez. 2017
Beiträge
294
Reaktionen
507
Kommt das klirren auch im silentmodus oder nur wenn du offen spielst? Das klirren kann durchaus, wenn es eher einzelne Tasten betrifft an der Frequenz liegen die Teile in der Umgebung zum schwingen anregen.
 
Miezemaus

Miezemaus

Dabei seit
24. März 2018
Beiträge
4
Reaktionen
0
Das Geräusch kommt im Silent-Modus nicht vor. Es kommt aber eindeutig aus dem Klavier und nicht aus der Umgebung!
@Klavierbaumeister Ja, soweit bin ich ja auch schon, es entweder umzutauschen, oder eben auf ein rein akustisches umzusteigen.
 
M

Musikhasser

Dabei seit
14. Dez. 2017
Beiträge
294
Reaktionen
507
Mein Flügel klirrt auch ab und an.... je nach luftfeuchte. Habe auch nicht die optimale Position.
 
Barratt

Barratt

Lernend
Dabei seit
14. Juli 2013
Beiträge
11.444
Reaktionen
16.815
Es kommt aber eindeutig aus dem Klavier und nicht aus der Umgebung!

Du hast doch das Glück, es bei einem Pianohaus erworben zu haben (und nicht gebraucht von "privat"). Das Instrument "gehört" Dir noch nicht, Du hast es durch einen glücklichen Zufall per Mietkauf erworben. Das Problem ist ausreichend dokumentiert.

Bitte den Händler um einen Umtausch, da es trotz mehrmaliger Reparaturversuche weiterhin besteht und eher zu- als abnimmt. Wofür kauft man denn schließlich bei einem Fachhändler. :-)
 
Miezemaus

Miezemaus

Dabei seit
24. März 2018
Beiträge
4
Reaktionen
0
@Barratt Ich bin auch echt froh, dass ich beim Fachhändler gekauft habe! Will mir nicht vorstellen, wie es laufen würde, wenn es ein Online-Kauf gewesen wäre..
Jetzt ist das Geräusch seit gestern nicht mehr aufgetaucht, das macht mich aber auch wahnsinnig! :-(( Hatte mir fest vorgenommen, den Händler anzurufen und um einen Umtausch zu bitten, jetzt kann ich das nicht mehr ruhigen Gewissens tun, weil ja momentan wieder nichts zu hören ist. Versteht ihr mich???

Meine Frage war aber eigentlich auch eher, ob mir jemand fachlich eher dazu raten würde das Silent Klavier gegen ein akustisches einzutauschen, ich traue der Silent-Geschichte jetzt nicht mehr so richtig, bzw. habe ich kein gutes Gefühl dabei, mir einfach das gleiche Modell wieder hinzustellen und zu hoffen, dass es sich besser „benimmt“.
 
Barratt

Barratt

Lernend
Dabei seit
14. Juli 2013
Beiträge
11.444
Reaktionen
16.815
ich traue der Silent-Geschichte jetzt nicht mehr so richtig

Da ich ein grundsätzliches Misstrauen gegenüber den Silents habe, bin ich nicht der richtige Ansprechpartner für solche Erwägungen. ;-) Ich würde immer die Kombination "Klavier pur" und "Digi pur" bevorzugen.

So ein Digitalpiano nimmt nicht viel Platz in Anspruch und stellt geringere Anforderungen an den Aufstellungsort.
 
K

Klavierbauermeister

Dabei seit
10. Jan. 2008
Beiträge
2.012
Reaktionen
770
@Barratt Ich bin auch echt froh, dass ich beim Fachhändler gekauft habe! Will mir nicht vorstellen, wie es laufen würde, wenn es ein Online-Kauf gewesen wäre..
Jetzt ist das Geräusch seit gestern nicht mehr aufgetaucht, das macht mich aber auch wahnsinnig! :-(( Hatte mir fest vorgenommen, den Händler anzurufen und um einen Umtausch zu bitten, jetzt kann ich das nicht mehr ruhigen Gewissens tun, weil ja momentan wieder nichts zu hören ist. Versteht ihr mich???

Du hast es doch bisher gemietet und noch nicht gekauft - tausch es und gut ist es - das ist doch nicht Dein Problem sondern daß vom Händler - da wird Dir hier niemand weiter helfen können …

Mehr als 50% aller YAMAHA-Klaviere werden mit SILENT gekauft und machen nicht mehr oder weniger Probleme als ohne Silent.
 
MicAA

MicAA

Dabei seit
16. Juni 2018
Beiträge
188
Reaktionen
66
Es war laut dem ersten Postung ein Mietkauf, dann ist es gut möglich, dass die bisherigen Mietzahlungen jetzt bei einem Kauf angerechnet würden oder bei einer Rückgabe des Klaviers eben "weg" wären. Damit ist die Entscheidung doch evtl. mit einer entsprechend hohen Ausgabe verbunden.

Bist du denn wirklich ganz, ganz sicher, dass die Vibrationen nicht doch von irgend etwas außerhalb des Klaviers stammen? Ich dachte auch lange, dass etwas in meinem Klavier vibriert, es hörte sich auch so an, als käme es aus dem Klavier. Kam es aber gar nicht. Bei mir rappelt / vibriert oft etwas, aber auch nicht immer, sei es die Leuchte auf dem Klavier, Gitarrensaiten oder sogar Metallgriffe an Kisten. Da hilft nur suchen und ausprobieren.
 
OE1FEU

OE1FEU

Dabei seit
17. Okt. 2017
Beiträge
1.412
Reaktionen
1.266
Hatte mir fest vorgenommen, den Händler anzurufen und um einen Umtausch zu bitten, jetzt kann ich das nicht mehr ruhigen Gewissens tun, weil ja momentan wieder nichts zu hören ist. Versteht ihr mich???

Bestens sogar. Der typische Vorführeffekt, wird immer wieder gerne genommen.

Unsere Waschmaschine macht teilweise, auch über lange Zeit hinweg, extrem unangenehme Brummgeräusche und natürlich holt man dann den Techniker, explizit mit dem Hinweis darauf, er möge bitte ein Meßgerät für die Lautstärke mitbringen, damit klar ist, ob das innerhalb der Spezifikation ist.

Es kam, wie es kommen mußte: Der Techniker konnte nichts feststellen und das Brummen war nicht da. Aber: Ich habe bei einem Waschgang ein 1:30min langes Handyvideo gedreht und dazu auch einen Referenzpunkt für die Lautstärke miteingebaut, nämlich die herunterspringende Katze.

Damit war für den Techniker klar, dass das Geräusch komplett außerhalb der Norm ist.

Heute Nachmittag wird die Pumpe getauscht.
 
Miezemaus

Miezemaus

Dabei seit
24. März 2018
Beiträge
4
Reaktionen
0
Damit ist die Entscheidung doch evtl. mit einer entsprechend hohen Ausgabe verbunden.
Wenn ich mich entscheide, das Klavier "einfach so" und nicht als Reklamation gegen ein anderes einzutauschen, würde zwar die Miete an den Kaufpreis des Neuen angerechnet, ich müsste aber 150€ für den Rücktransport und 122€ für Neustimmung bezahlen. Ich würde also 272€ verlieren, was angesichts des Kaufpreises zwar zu verkraften ist, aber trotzdem ärgerlich wäre, weil ich es ja eben nicht einfach so zurückgeben will, sondern mich dazu gezwungen sehe, weil es aus meiner Sicht nicht in Ordnung ist!

Bist du denn wirklich ganz, ganz sicher, dass die Vibrationen nicht doch von irgend etwas außerhalb des Klaviers stammen? Ich dachte auch lange, dass etwas in meinem Klavier vibriert, es hörte sich auch so an, als käme es aus dem Klavier.
Ja, bin ich eigentlich schon! Wir haben alles mögliche durchprobiert. Der Klavierbauer meinte auch, dass es mit der Silent-Leiste zusammenhängt (jetzt entschuldigt bitte meine folgende laienhafte Beschreibung :konfus:) Beim ersten Mal standen wohl irgendwelche Kabelenden so unglücklich ab, dass sie bei Vibration mitvibriert haben und mussten gekürzt werden, zwar minimal, aber danach war es besser. Dann war es angeblich ein "Fähnchen", was ein Silent-Klavier unter jeder Taste hat. Mal waren ein paar Schrauben locker.... Wenn ich das jetzt so zusammenfasse, erscheint es mir schon eigenartig, dass die Ursachen unterschiedlich sein sollten, das Geräusch aber immer gleich klang.... :dizzy: Bin ratlos.
 
M

Musikhasser

Dabei seit
14. Dez. 2017
Beiträge
294
Reaktionen
507
Aha.... also doch vibrierende mitschwingende Teilchen.... also damit muss man meines erachtens leben, wenn man keinen damp chaser verwendet oder sonstwie auf die Luftfeuchtigkeit achtet... mein Instrument klirrt je nach Wetter.... manchmal gar nicht, manchmal bestimmte Töne... interessiert mich aber meist nicht, da es zum üben allemal reicht und es nicht beständig bleibt.
 
K

Klavierbauermeister

Dabei seit
10. Jan. 2008
Beiträge
2.012
Reaktionen
770
Aha.... also doch vibrierende mitschwingende Teilchen.... also damit muss man meines erachtens leben, wenn man keinen damp chaser verwendet oder sonstwie auf die Luftfeuchtigkeit achtet... mein Instrument klirrt je nach Wetter.... manchmal gar nicht, manchmal bestimmte Töne... interessiert mich aber meist nicht, da es zum üben allemal reicht und es nicht beständig bleibt.

Ich kenne tausende Klaviere ohne Damp-Chaser die nicht klirren ...
 
mberghoefer

mberghoefer

Dabei seit
30. März 2018
Beiträge
1.140
Reaktionen
1.549
ich tippe auf "Schraube locker am Klavierhocker"
 
Marlene

Marlene

Dabei seit
4. Aug. 2011
Beiträge
13.598
Reaktionen
10.823
ich tippe auf "Schraube locker am Klavierhocker"

Dann müsste ich zwei Schrauben locker haben.
;-)


Oh ja, ich verstehe, dass Du genervt bist.

Bei mir (kein Silent) sind es die „Gisse“, ich höre sie sogar, wenn die Ohren nicht „zugestopft“ sind. Aber mit Hörgeräten ist es grausig, egal bei welcher Luftfeuchtigkeit: Sie klirren und zwar inzwischen an beiden Flügeln. Der Bechstein hat sich mit dem Wiener vermutlich solidarisch erklärt (zwei gegen einen ist aber unfair!)
:dizzy: :cry:

Das muss ich jetzt noch fünf Wochen bis zum nächsten Stimmen ertragen.
:-(

Beim ersten Mal standen wohl irgendwelche Kabelenden so unglücklich ab, dass sie bei Vibration mitvibriert haben und mussten gekürzt werden, zwar minimal, aber danach war es besser.

Eine Modifikation der Kabel? Hat ein Mitarbeiter des Händlers diese Modifikation durchgeführt oder Dein Klavierbauer?
 
 

Top Bottom