Nach 1,5 Jahren Unterricht bin ich frustriert


Akasha
Akasha
Dabei seit
29. Apr. 2021
Beiträge
65
Reaktionen
98
Es ging nicht darum die 1 lauter zu spielen, sondern vielmehr betonter/etwas länger.
 
Klavirus
Klavirus
Dabei seit
18. Okt. 2006
Beiträge
12.609
Reaktionen
6.604
Ich finde die Idee mit den 50mal durchspielen famos. Vorher allerdings abklären, dass das als Strafe für Nichtüben gedacht ist und keine besonders nützliche Übemethode darstellt.
Da lernt der Schüler, dass der Lehrer nicht der unendlich geduldige Esel ist, der ihm, dem es ja hier rein und drüben wieder raus geht, alles tausendmal erklärt.
Wie geübt wird, wurde ja schon andermal - vorher - durchgenommen, gell?
 
Demian
Demian
Dabei seit
23. Okt. 2019
Beiträge
3.051
Reaktionen
4.090
Wie spielt man einen Ton betonter ohne ihn lauter als die ihn umgebenden Töne zu spielen?
Man kann ja prosodisch denken. Da entstehen dann Dehnungsakzente. Dass ein Akzent v.a. in der Romantik nicht nur Lautstärkeveränderung, sondern auch Dehnung des Tons bedeuten kann, sagte mal auf einem Meisterkurs Ulrich Eisenlohr (übrigens ein toller Lehrer, kennt den hier zufällig jemand?).
 
J
Jsp
Dabei seit
17. Nov. 2020
Beiträge
168
Reaktionen
125
Man kann ja prosodisch denken. Da entstehen dann Dehnungsakzente. Dass ein Akzent v.a. in der Romantik nicht nur Lautstärkeveränderung, sondern auch Dehnung des Tons bedeuten kann, sagte mal auf einem Meisterkurs Ulrich Eisenlohr (übrigens ein toller Lehrer, kennt den hier zufällig jemand?).
Die mehr oder weniger deutliche Verlängerung eines betonten Tones ist typisch für Tasteninstrumente, die keine Lautstärkeunterschiede hervorbringen können, also Cembalo und Orgel. Beim Klavier und allen anderen Instrumenten, die Töne unterschiedlicher Lautstärke hervorbringen können, ist Betonung immer eine mehr oder weniger größere Lautstärke des betonten Tones, die jenachdem auch mit einer Verlängerung einhergehen kann, aber nicht muss.
 
Cee
Cee
Dabei seit
6. Feb. 2021
Beiträge
268
Reaktionen
199
Die mehr oder weniger deutliche Verlängerung eines betonten Tones ist typisch für Tasteninstrumente, die keine Lautstärkeunterschiede hervorbringen können, also Cembalo und Orgel. Beim Klavier und allen anderen Instrumenten, die Töne unterschiedlicher Lautstärke hervorbringen können, ist Betonung immer eine mehr oder weniger größere Lautstärke des betonten Tones

Schön, dass Du das entschieden hast. :-D
 
J
Jsp
Dabei seit
17. Nov. 2020
Beiträge
168
Reaktionen
125
Das sind keine Dinge, die in meiner Entscheidungsgewalt stehen.

Darüber, dass die vermeintliche Klangfarbe eines Tones, ob und wie betont er wirkt etc. von der Lautstärke des Tones und der ihn umgebenden Töne (vertikal und horizontal) abhängt, natürlich im Zusammenhang mit der rhythmischen Gestaltung einer Phrase, kannst du dich im hier schon oft erwähnten. Buch von Karl Betz im 12. Kapitel informieren.
 
Y
Yoga
Dabei seit
6. Nov. 2022
Beiträge
33
Reaktionen
3
Die schlimmste Haltung zum eigenen Lernen und auch zu dem anderer ist Ungeduld.
 
 

Top Bottom