muss wohl doch noch mehr lernen und sparen...

A

Amaryllis

Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
98
Reaktionen
29
Ich hatte schon vor ein paar Monaten hier mal nachgefragt, weil ich gerne einen gebrauchten Flügel hätte. Heute hatte ich zum ersten Mal Zeit, in einen Laden zu gehen und welche auszuprobieren. Ich bin allerdings ein bißchen enttäuscht - einerseits von den Flügeln in meinem Preisbereich (10-12T, max 15T), und andererseits von meiner eigenen Unfähigkeit. Ich glaube, als Anfängerin kann ich es einfach nicht gut genug beurteilen :(

Der Laden hatte viele gebrauchte Flügel und ein paar neue dastehen. Da ich ja nichts richtig kann, habe ich einfach mit ganz wenigen Tönen hingehört und hingefühlt. Die günstigen alten Flügel fand ich alle nicht gut. Bei einem waren z.B. die weißen Tasten relativ leicht und die schwarzen Tasten viel zäher. Bei einem anderen hatte ich das Pedal gleich ganz durchgetreten, ohne es zu merken, weil da wirklich gar kein Widerstand war. Der dritte hat bei jedem Ton geklappert und gerappelt (ich nehme an, das war die Mechanik). Ich habe aber auch teurere angespielt, u.a. einen gebrauchten Steinway D (60T), der mir auch zu zäh war (irgendwie so ein Gefühl, als ob man beim Runterdrücken hängenbleibt). Mit den Steinways bei meinem Lehrer im Unterricht habe ich das Problem nicht.

Aber vielleicht kam es mir nur so vor, weil ich mich so auf die Unterschiede in Gefühl und Klang konzentriert habe? Vielleicht hätte ich es gar nicht gemerkt, wenn ich einfach drauflos gespielt hätte - was meint ihr? Ich glaube, ich sollte wohl besser noch warten (wer weiß, wie lange), bis ich irgendwas kann, damit ich die Flügel auch besser beurteilen kann. Sehe ich das richtig, dass die Dämpfer beim Treten des Pedals alle gleichzeitig in einer Linie abheben sollten? Das war zumindest bei dem einen nicht so. Ich kann es schlecht beschreiben, aber ich fand die heute alle nicht gut. :( Die Besitzer der alten Flügel hier im Forum schreiben ja auch oft, dass sie sich unregelmäßiger spielen und die Pedale etc. sich anders anfühlen. Da muss ich wohl noch sparen, seufz. Aber ich habe ja sowieso noch keine Ahnung, worauf ich schauen sollte. Schade, ich hatte es mir anders erhofft...
 
S

Styx

Guest
Hallo Amaryllis,
was Du beschreibst klingt eher nach einem "Gebrauchklavierhandel" wo die Instrumente so wie sie "gefunden wurden" wieder verkauft werden, ohne daß sich da mal ein Klavierbauer an die Arbeit gemacht hat. Wenn bei einem Flügel beispielsweise die Dämpfung nicht gleichmäßig abhebt, spricht das nicht unbedingt für eine erfolgte Regulierung.

Viele Grüße

Styx
 
A

Amaryllis

Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
98
Reaktionen
29
Hallo Styx,

also die nennen sich "Klavierbau-Meisterbetrieb" und haben auf ihrer Webseite auch ein Beispiel von einer Komplettüberholung eines alten Bechstein-Flügels in ihrer Werkstatt. Ich nehme also an, dass die ausgestellten Flügel alle ihren Maximalzustand hatten und mehr einfach nicht ging. An manchen Flügeln im Laden stand "in Arbeit", die habe ich dann gar nicht erst ausprobiert.

Viele Grüße,
Amaryllis
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
März 2006
Beiträge
21.600
Reaktionen
20.527
...Ich glaube, als Anfängerin kann ich es einfach nicht gut genug beurteilen
Ich denke, hier liegt eher das Problem. Bei dem Budget sollte man doch was Gescheites finden.
Aber begib Dich einfach weiter auf die Suche (irgend wann macht es "Jaaa! Das isser"), oder nimm auch mal Deinen Lehrer mit, falls Du was in grober Auswahl hast. Und "einfach mal drauf losspielen" ist schon mal ne gute Idee. Anders kann unsereiner sowieso keinen Flügel beurteilen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
A

Amaryllis

Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
98
Reaktionen
29
Ja, das befürchte ich auch. :( Ich werde dann auch nicht weiter suchen - ich habe wenig Zeit, und angesichts meiner geringen Fähigkeiten wäre das nur Zeitverschwendung. Da muss ich wohl noch einige Jahre warten...

(Nur am Freitag will ich nochmal los, da bin ich zu Besuch in der Nähe von Pfeiffer, da will ich schon allein aus Neugier hin :))
 
SingSangSung

SingSangSung

Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
459
Reaktionen
193
Ich denke auch, dass man für 10 - 12 T € einen guten Flügel bekommen sollte. Wenn es nicht unbedingt ein Steinway sein muss ...
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.106
Reaktionen
9.214
Amaryllis, ich bin anderer Auffassung wie Peter. M.E. hast Du erst mal alles richtig gemacht.

Was Du beschreibst, sind - ungeachtet der Aussage des "Meisterbetriebes" - schlecht und lieblos (oder gar nicht?) gerichtete Flügel. Je länger Du spielst, desto deutlicher wird das für Dich. Wenn Du es jetzt schon merkst, sollte dies das Vertrauen in Dein Urteil stärken. Du wirst ganz sicher in Deiner Preisklasse einen guten bis sehr guten Flügel finden. Und Du wirst das ganz schnell spüren! Kann sein, dass Du dann nochmals mit KL oder/und Klaviertechniker Deines Vertrauens drüberguckst, aber im Endeffekt bist Du als (nicht ganz blutiger) A., durchaus in der Lage, hier eine richtige Wahl zu treffen.

Such weiter! Du wirst ihn finden! Genieße diese Suche! Und frag den Leuten ein Loch in den Bauch. Das kannst Du dann bei Bedarf hier alles gegenprüfen lassen.
 
A

Amaryllis

Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
98
Reaktionen
29
Naja, Fisherman, ich hatte heute eigentlich nicht das Gefühl, dass ich wüsste, was ich da tue... Spaß macht es mir deshalb auch keinen. Ich würde also mehr gezwungenermaßen suchen, damit ich irgendwann einen finde. Mir waren die beiden im Laden auch eher unsympathisch, da ist es nicht angenehm, wenn die beim eigenen Gestümper zuhören.

Naja, am Freitag seh ich ja dann, ob es mir dann anders geht. Zumindest die Dame bei Pfeiffer am Telefon fand ich sehr nett und sympathisch. Wenn es aber wieder so ist wie heute, geb ich es erstmal auf. Mein Lehrer sieht die Suche auch eher skeptisch. Er weiß ja, dass ich einen Flügel nicht beurteilen kann...
 
S

Styx

Guest
Hallo Styx,

also die nennen sich "Klavierbau-Meisterbetrieb" und haben auf ihrer Webseite auch ein Beispiel von einer Komplettüberholung eines alten Bechstein-Flügels in ihrer Werkstatt. Ich nehme also an, dass die ausgestellten Flügel alle ihren Maximalzustand hatten und mehr einfach nicht ging.
Das halte ich ja alles nicht für abwegig, der eine Bechstein wird dann wahrscheinlich auch entsprechendes kosten? :D
Aber es ist demzufolge auch möglich daß die Mitarbeiter dorten jetzt keine große Lust haben an Instrumenten welche "billig" verkauft werden sollen all zu viel Arbeit zu investieren.
Gibt wohl auch Meisterbetriebe welche unter anderen Chinabilligkisten verkaufen, da glaubst doch ned daß die sich die Arbeit machen für dieses Almosen da ihre Zeit für irgendwelche Optimierungen zu verschwenden ;)

Viele Grüße

Styx
 
Destenay

Destenay

Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
9.212
Reaktionen
6.494
Hallo Styx,

also die nennen sich "Klavierbau-Meisterbetrieb" und haben auf ihrer Webseite auch ein Beispiel von einer Komplettüberholung eines alten Bechstein-Flügels in ihrer Werkstatt. Ich nehme also an, dass die ausgestellten Flügel alle ihren Maximalzustand hatten und mehr einfach nicht ging. An manchen Flügeln im Laden stand "in Arbeit", die habe ich dann gar nicht erst ausprobiert.

Viele Grüße,
Amaryllis
Zeit lassen, Zeit lassen und nochmals Zeit lassen ! ;)
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.106
Reaktionen
9.214
Ach, Amaryllis, dass Ihr Frauen so häufig an Euch zweifelt ...

Genau so wie Du habe ich mein Klavier nach einem lumpigen halben Jahr Klavierspiel ausgesucht. Unter weit mehr als Hundert anderen. Und unter 5 des gleichen Typs. Meine KL hat es später als goldene Nadel im Heuhaufen bezeichnet. ;-)

Ich geb Dir mal ein paar laienhafte Tipps. Über die gesamte Tastatur - Einzeltöne. Von ppp bis fff. Geht das überhaupt? Wie leise und wie laut ist überhaupt kontrolliert möglich? Was passiert mit dem Ton? Wie verändert er sich? Akkorde - im Bass - kann man da noch die einzelnen Töne hören oder wird es Brei? Dito im Diskant - wie ist der? Glockig? Scharf? Unangenehm? Transparent? Dünn? Voll? Wie lange stehen die Töne (wichtig auch eher im Diskant)?

Dann wirklich einmal die Tastatur rauf und runter jeden Ton. Homogen? Ausreisser? Jauler, Quaker?

Dann natürlich richtiges Spielen. Stolperst Du? Zäh? Leichtgängig? Präzise? Labberig?

Bei allem, was Dir missfällt - fragen! Oft ist es bei Gebrauchthändlern auch so, dass sie nicht alle Instrumente auf Vordermann bringen oder halten wollen / können. Wenn also ein Instrument interessant ist und nur z.B. das Pedal durchfällt und ein paar Töne inhomogen sind, wird ein guter Händler Dir das für einen späteren Termin richten. Wenn nicht, kannste den Händler vergessen - es sei denn der Preis ist supergut. Dann aber nochmals mit Klaviertechniker aufkreuzen.
 

A

Amaryllis

Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
98
Reaktionen
29
Das halte ich ja alles nicht für abwegig, der eine Bechstein wird dann wahrscheinlich auch entsprechendes kosten? :D
Aber es ist demzufolge auch möglich daß die Mitarbeiter dorten jetzt keine große Lust haben an Instrumenten welche "billig" verkauft werden sollen all zu viel Arbeit zu investieren.
Gibt wohl auch Meisterbetriebe welche unter anderen Chinabilligkisten verkaufen, da glaubst doch ned daß die sich die Arbeit machen für dieses Almosen da ihre Zeit für irgendwelche Optimierungen zu verschwenden ;)
Also das Beispiel auf der Webseite, was ich meinte, waren Bilder, die die Überholung mit allen Schritten zeigen. Aber es kann natürlich sein, dass die Flügel im Laden nicht groß überarbeitet worden sind. Allerdings waren es keine Chinabilligkisten (schönes Wort):

Die Flügel, die ich heute angespielt habe, waren ein Grotrian von 1960 für ~15000€ (ich glaube, das war der, der bei jedem Ton gerappelt und geklappert hat) ein Ibach mit unbekanntem Alter für ~13000€ (das war der mit den leichten weißen und zähen schwarzen Tasten und den ungleich abhebenden Dämpfern) und noch ein paar andere zum Vergleich. Der mit dem ganz leichten Pedal war glaube ich ein Blüthner von 1910 für ~10000€.
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.106
Reaktionen
9.214
Aber die Verkäufer waren Dir unsympathisch. Vergiss es! Hör auf Deinen Bauch.
 
Destenay

Destenay

Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
9.212
Reaktionen
6.494
Ja wenn ich nur Zeit hätte ;) Ich hab nur diese Woche ein bißchen Zeit. Der Vorteil von zuwenig Zeit ist, dass ich dann beim nächsten Mal schauen (in ein paar Monaten?) schon ein winziges bißchen mehr kann und beim übernächsten Mal auch... :D
denke daran ! ein Flügeln kauft man für lange Zeit, ob man so schnell wieder das nötige Kleingeld für einen Neuen hat, ist die andere Frage :o:p
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.106
Reaktionen
9.214
Mal schauen, wie es läuft. Falls nicht, warte ich eben, bis ich mehr kann.
Bittebitte - glaub mir. Du kannst genug!!!! Es muss nur der richtige Flügel kommen. Ich hab hier mal so eine wirklich gute Testempfehlung von Udo Steingraeber gepostet - vielleicht findet die ein liebe Seele für Dich. Da ist das alles sehr gut beschrieben. Aber letztendlich kommst Du ohne aus - weil Du nämlich alles kannst, was man braucht.

Ach ja, Trillern! Das hatte ich noch vergessen.

Und in Ergänzung zu Destenay: Wenn Du nachts nicht mehr schlafen kannst, dann hast Du mit 98%-iger Wahrscheinlichkeit den Richtigen gefunden.
 
Destenay

Destenay

Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
9.212
Reaktionen
6.494
Bittebitte - glaub mir. Du kannst genug!!!! Es muss nur der richtige Flügel kommen. Ich hab hier mal so eine wirklich gute Testempfehlung von Udo Steingraeber gepostet - vielleicht findet die ein liebe Seele für Dich. Da ist das alles sehr gut beschrieben. Aber letztendlich kommst Du ohne aus - weil Du nämlich alles kannst, was man braucht.

Ach ja, Trillern! Das hatte ich noch vergessen.

Und in Ergänzung zu Destenay: Wenn Du nachts nicht mehr schlafen kannst, dann hast Du mit 98%-iger Wahrscheinlichkeit den Richtigen gefunden.
oder der Falsche steht schon im Haus :D :D :D
 
A

Amaryllis

Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
98
Reaktionen
29
Bittebitte - glaub mir. Du kannst genug!!!!
Naja, mein Klavierlehrer zweifelt ja auch. :D Wenn ich in den letzten Wochen erwähnt habe, dass ich über Weihnachten mal nach Flügeln schauen will, hat er immer so einen väterlich-besorgten Gesichtsausdruck bekommen. :D

Ach ja, Trillern! Das hatte ich noch vergessen.
Siehste - das kann ich eben nicht, ich sag's ja....
 
 

Top Bottom