Musiktheorie

lemongirl

lemongirl

Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
42
Reaktionen
0
Wer kann mir ein gutes Nachschlagewerk zur Musiktheorie empfehlen?

Ich lerne jetzt seit knapp einem Jahr Klavier (in der Ü30 Fraktion) und bin gerade in der Mitte von Alfreds Klavierschule 2. Band angekommen. Es sind zwar auch die meisten Begriffe erklärt, aber irgendwie spiele ich lieber, als dass ich mich mit der Theorie beschäftige. Aber nun habe ich das Gefühl, dass etwas Hintergrundwissen nicht schaden könnte. :rolleyes:

Vielleicht gibt es ein Buch (so etwas habe ich lieber in der Hand, als auf dem Computer zu schauen), wo alles anschaulich erklärt ist?

Viele Grüße
Heike
 
Uwe_Munich

Uwe_Munich

Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
63
Reaktionen
0
Hallo Heike,

ich kann Dir den Ziegenrücker empfehlen. Guckst Du hier.
Von dem gibt es 3 Bände die sich meiner Ansicht nach prima zum Selbststudium eignen. Ich bin grad im 2. Band unterwegs.

Gruß

Uwe
 
mos

mos

Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
524
Reaktionen
1
Eines der umfassendsten Werke für Musiktheorie, das ich kenne ist von Frank Sikora

Es ist aber sehr mühselig sich das alleine bei zu bringen. Man braucht für die meisten Dinge nicht alles. Sprich mit deinem Lehrer und mach es mit ihm zusammen. Vielleicht immer am Anfang der Stunde 10-15 Minuten.

So mache ich es. Ich bekomme dann z.B. Stücke zum analysieren auf. Das hilft mehr, als sich die Theorie alleine anzueignen. Ein Buch zu haben ist natürlich nie schlecht, weil man immer mal etwas Nachlagen kann, aber ich finde es einfacher, wenn es praxisbezogen ist.
 
lemongirl

lemongirl

Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
42
Reaktionen
0
Ja, dachte mir schon, dass es dann quasi wie ein eigenes Studium ist. Trotzdem vielen Dank für die Tipps.
Werde tatsächlich mal mit meiner KL sprechen, ob wir das irgendwie noch mit einbauen können, aber ich fürchte, dass wird schwierig, da ich pro Woche nur eine halbe Stunde Unterricht habe.
Aber vielleicht kann sie mir ja Übungen mit nach Hause mitgeben, die ich beim nächsten Mal wieder mitbringe.
Schade ist immer, dass man keine Leseprobe bei den Online-Buch-Geschichten hat bzw. nur ganz wenige.
Wir haben in Hannover ein ausgezeichnetes Buchgeschäft mit einer super Musik/Notenabteilung, werde mich dort bei Gelegenheit auch mal erkundigen und vor allen Dingen in die Bücher mal reinschauen:p.
Eigentlich suche ich auch eher ein Nachschlagewerk. So wie den Brockhaus Musik. Da ich einige Sachen tatsächlich mit der KL klären kann
Kennt den jemand?
 
F

Fred

Guest
Schade ist immer, dass man keine Leseprobe bei den Online-Buch-Geschichten hat bzw. nur ganz wenige.
Wir haben in Hannover ein ausgezeichnetes Buchgeschäft mit einer super Musik/Notenabteilung, werde mich dort bei Gelegenheit auch mal erkundigen und vor allen Dingen in die Bücher mal reinschauen:p.
Eigentlich suche ich auch eher ein Nachschlagewerk. So wie den Brockhaus Musik. Da ich einige Sachen tatsächlich mit der KL klären kann
Kennt den jemand?
Meines Wissens ist der Brockhaus Musik kein Nachschlagewerk zur Musiktheorie sondern ein Nachschlagewerk zu "Komponisten, Interpreten, Sachbegriffe". Siehe dazu die Verlagsseite
Ich finde es schade, dass es sogar auf der Verlagsseite keine Lesproben gibt.

Beim Schott Verlag (Neue Jazz-Harmonielehre Autor: Frank Sikora) sieht es ein wenig besser aus. Hier kannst Du Dir unter Beschreibung|Inhalt|Downloads
ein besseres Bild von dem Buch machen. Hier geht es allerdings sehr wohl um Musiktheorie, wie Mos ja schon treffend kommentierte.

Vorbildlich, hinsichtlich Leseproben, ist der Metzler Verlag. Einfach auf "Leseprobe" klicken. Diese Enzyklopädie ist für Deinen Zweck aber ebenso ungeeignet wie der Brockhaus.

Wenn Du in Richtung Jazz/Improvisation gehen willst, ist außer dem Sikora noch Urs Nuessli zu empfehlen, erschienen in der Schweiz im Mezzoforte Verlag.
 
lemongirl

lemongirl

Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
42
Reaktionen
0
Hallo Fred,

ja, ist gar nicht einfach, das passende zu finden.

Dabei fand ich den letzten Vorschlag von dir ganz gut. Da konnte man ja wenigstens mal reingucken..
Werde wohl doch mal in unsere Muskibuchhaltung gehen und mich beraten lassen. Wer weiß, vielleicht empfehlen sie mir das aus dem Mezzoforte-Verlag:p

Vielen Dank auf jeden Fall für eure Mühe.

GLG
Heike
 
lemongirl

lemongirl

Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
42
Reaktionen
0
Danke Flip.
Werde mir mal eine Liste mit den Vorschlägen zusammenstellen und in Hannover in unsere gut sortierte Buchhandlung gehen und mir die Bücher mal angucken. Da ich wie gesagt genaue Vorstellungen habe. Aber die Kurzbeschreibung hört sich schon sehr danach an.
lG
Heike
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Stuemperle

Stuemperle

Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.083
Reaktionen
21
Zum Nachschlagen empfehle ich das "ABC Musik - Allgemeine Musiklehre" von Ziegenrücker, gibt's hier im Shop für 9,80 €.

Krämer "Harmonielehre im Selbststudium (Taschenbuch)" ist mir zu "verstaubt" (*duck*), könntest Du von mir zum halben Preis kriegen, die drei Lehrhefte vom Ziegenrücker übrigens auch, verbiegen nur das Regal...

Für den lockeren Einstieg in "modernere" Harmonielehre gefällt mir
"Die neue Harmonielehre, Bd.1, Die harmonischen Grundlagen: Ein musikalisches Arbeitsbuch für Klassik, Rock, Pop und Jazz" von Frank Haunschild" am besten.

Am besten schaust Du dir die Bücher selber im Laden an. Das ABC halte ich ziemlich sicher für keinen Fehlkauf, aber das dachte ich von meiner letzten Empfehlung hier auch... :confused:

LG
Stuemperle
PS: der Sikora ist toll und umfangreich, aber speziell Jazz und nix für den Einstieg, eher was für's Leben :)
 
lemongirl

lemongirl

Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
42
Reaktionen
0
Zum Nachschlagen empfehle ich das "ABC Musik - Allgemeine Musiklehre" von Ziegenrücker, gibt's hier im Shop für 9,80 €.
Genau, ich glaube ich brauche erstmal was zum Nachschlagen und bin noch weit von allem anderen entfernt.
Es fällt mir halt schwer mich mit der Theorie zu beschäftigen, da ich lieber spiele und der Rest der Zeit für Familie, Hund, Pferd und Job drauf geht..und darüber hinaus natürlich noch alles mögliche andere...
Aber ich bleibe dran...:rolleyes:
 
bobmusic

bobmusic

Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
23
Reaktionen
1
Imogen Holst - Das ABC der Musik

Dieses kleine praktische Büchlein wurde noch nicht genannt: Imogen Holst - Das ABC der Musik
Es ist sehr schön und kurzweilig geschrieben und vermittelt in der Kürze viele Details und Hintergründe die in anderen Musik-ABCs so nicht zu finden sind. Mein Fazit: sehr lesenswert.
Imogen ist übrigens die Tochter von Gustav Holst (Die Planeten). Das Vorwort schrieb Benjamin Britten.
 
 

Top Bottom