Musik für (imaginären) Abenteuerfilm

Tormentor

Tormentor

Dabei seit
30. Juli 2008
Beiträge
43
Reaktionen
25
Hi,

nach langer langer Zeit der kompositorischen Abstinenz melde ich mich wieder zurück. Schon seit langem mach ich hobbymäßig Musik am Rechner, meist so Richtung Soundtracks, vom Klangergebnis am Ende wars aber oft nicht so überzeugend, lag meist an mangelndem Equipment. Vor einiger Zeit aber hab ich meine Hard- und Software aufgebessert und mittlerweile bin ich wohl auch ganz solide darin eingearbeitet, gibt aber trotzdem noch viel zu lernen für mich, vor allem beim Thema Abmischen. Jetzt hatte ich endlich noch Zeit dafür. Hab was Orchestrales gemacht, um mal die Grenzen meine Samples auszureizen. Bin mal gespannt, was ihr dazu zu sagen habt.

Viele Grüße

Dustin

http://www.soundclick.com/bands/page_songInfo.cfm?bandID=674265&songID=12722458

 
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
28. Apr. 2011
Beiträge
8.758
Reaktionen
6.897
Klingt eigentlich gut, nach Winnetou und Old Shatterhand.

Ist die Partitur zuerst geschrieben worden oder wirft die Software sie bei Aufnahme der Tracks aus?

CW
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
Starwars! Mindestens gewaltig "davon inspiriert" ;-)
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
Starwars. Da haste Dich etwas "inspirieren" lassen ;-)
 
Tormentor

Tormentor

Dabei seit
30. Juli 2008
Beiträge
43
Reaktionen
25
ja wenn du meinst... ;-) aber vlt. solltest du dir dein Star Wars noch mal anhören. Das zu kopieren würd ich nicht mal versuchen und wenn ich das könnte, hätt ichs sicher nicht nötig.

@ CW: hab erst die Partitur geschrieben,allein im Sequencer das ganze zu basteln wär mir gar nicht möglich. Freut mich, dass es dir gefällt. :-)
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
Sagte ich was von KOPIEREN? Du hast Dich inspirieren lassen (bewusst oder unbewusst). Und das ist völlig ok! Fasst unvermeidbar, dass da Notenfolgen auftauchen, in die man nur eine oder zwei Noten stecken muss und schon hat man eine Starwars-Phrase. DAS IST KEINE KRITIK!

(Es wäre allerdings harte Kritik, wenn Du morgen aufkreuzt und erklärst, Du hättest nun den ultimativen, noch nie dagewesenen Soundtrack erfunden;-))
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
21.938
Reaktionen
21.010
Ich höre da auch Starwars, aber so was von!
 
Tormentor

Tormentor

Dabei seit
30. Juli 2008
Beiträge
43
Reaktionen
25
ja Leute ich nicht :D und ich kenn Star Wars sehr gut, Auszüge haben wir letztes Jahr sogar im Orchester gespielt. (Wahrscheinlich hab ich mir damit jetzt ein Eigentor geschossen. :p )
Ehrlich jetzt: Die Harmonien sind bei mir deutlich einfacher gestrickt, genauso wie die Orchestrierung selbst. Hier und da mal Medianten, das wars. Ich könnte verstehen, wenn ihr andere Partituren im Abenteuer-Genre als Inspirationquelle angeführt hättet, aber Star Wars ist als Vergleich echt ziemlich dämlich. Nur weil da auch ein fettes Orchester fanfarenartig eingesetzt wird. Das reicht mir nicht, sry. Die Intervalle der Melodielinie passen nicht mal annähernd... Unser Orchester übrigens, nicht so sehr wirklich pralle gespielt, aber anderes Thema :D
 
mick

mick

Dabei seit
17. Juni 2013
Beiträge
11.604
Reaktionen
19.801
Star Wars in einer Kirche? Lisztomaniiiiiiiiieeeeeeeeeeee!!!!!!
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
21.938
Reaktionen
21.010
Tormentor, ich will und kann es gar nicht weiter begründen. In Sachen Komposition bin ich absoluter Laie. Aber fakt ist: Wenn ich Dein Stück höre, dann klingt es für meine ungebildeten Ohren nach Starwars, und genau nach Starwars. Die Verknüpfung ist sofort da. Das soll Dein Stück ja nicht schmälern, aber Du wolltest wissen, was wir dazu zu sagen haben und da ist doch die Sicht eines Laien bestimmt auch interessant für Dich.
Ich glaube, es liegt vor Allem am ähnlichen Rhythmus und den Phrasierungen.
 
Steinbock44

Steinbock44

Dabei seit
15. Sep. 2013
Beiträge
1.725
Reaktionen
1.137
.... aber Star Wars ist als Vergleich echt ziemlich dämlich. Nur weil da auch ein fettes Orchester fanfarenartig eingesetzt wird. Das reicht mir nicht, sry......

sowas würde ich nie schreiben, man kann immer was verbessern .... aber die Idee mit den Fanfaren (und die ist nicht dämlich), ist das was Star Wars Soundtrack ausmacht .... und dies hast du einfach andres arrangiert übernommen.

Sorry für mich tönt es nach Star Wars.

Gruss
Antoine
 

fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
0:47 bis 0:50. Noch ein, zwei Töne dazu, und Du hast sogar ein SW-MOTIV!
 
Tormentor

Tormentor

Dabei seit
30. Juli 2008
Beiträge
43
Reaktionen
25
ne sorry, ich finds nicht ganz nachvollziehbar, was ihr schreibt und werd das Gefühl auch nicht los, dass Star Wars vlt. das einzige an großsymphonischer Filmmusik ist, das euch auf die Schnelle einfällt. Der Main Title von Superman (auch John Williams) wäre viel dichter da dran, eben allein schon durch den 12/8-Takt und daraus resultierend der marschartige Rhythmus. Das hab ich an anderer zu hören bekommen und ja, kann ich gut nachvollziehen den Vergleich, auch wenn ich ehrlich sagen muss, dass ich den Superman March natürlich kenne, aber den beim Komponierne nicht bewusst (!) im Ohr hatte. Aber ich sehe da keine Verbindung zu Star Wars, die über die schlichte Orchestrierung und Grundstimmung/Pathos hinausgeht. Auf jeden Fall danke für die Kommentare, auch dir, Peter. Ich werde drüber nachdenken. Wenns immerhin Indiana Jones oder so gewesen wäre aber Star Wars.... das passt einfach so gaaar nicht zur Thematik :D vlt. will ich es deshalb auch nicht einsehen :P
 
ahc

ahc

Dabei seit
6. März 2013
Beiträge
505
Reaktionen
391
Nur noch eine weitere Stimme: Mir ist gestern beim Hören (bevor die anderen Kommentare da waren), auch sofort Star Wars eingefallen, und zwar so heftig, dass ich Star Wars danach als Ohrwurm hatte. An ein, zwei Stellen hat es mich auch an andere Filmmusik erinnert, deren Titel ich aber nicht kenne.
 
P

Pianissimo

Guest
Hi Dustin,

vielleicht kann ich dich beruhigen. Ich finde nicht, dass es nach Star Wars klingt. ;)

Ich habe großen Respekt von deiner Komposition. Da steckt wahnsinnig viel Arbeit drin (ja, ich kenne das).
Weiter so!
 
Chaotica

Chaotica

Dabei seit
12. Jan. 2007
Beiträge
571
Reaktionen
43
Bei der Stelle von 0:47 bis 0:50 hatte ich die Star-Wars-Assoziation auch, weil die Instrumentierung da sehr ähnlich ist wie vor dem bekannten Star-Wars-Thema. Ansonsten finde ich es aber auch nicht sehr ähnlich. Deutlich mehr erinnert es mich an manche Videospielmusik, z.B. die der Anno-Serie. Wenn es dir, Tormentor, darum ging, einen typischen, nach Abenteuer klingenden Soundtrack zu schreiben, hast du also wahrscheinlich gute Arbeit geleistet.
 
pianochris66

pianochris66

Dabei seit
23. Mai 2012
Beiträge
9.541
Reaktionen
11.000
An ein, zwei Stellen hat es mich auch an andere Filmmusik erinnert, deren Titel ich aber nicht kenne.

Der Einsatz von Fanfaren um Pathos zu erzeugen ist so alt wie der Tonfilm selbst. Es gibt eine Fülle von berühmten Beispielen, wenn dann noch ein entsprechendes Schlagzeug beteiligt ist kommen automatisch Assoziationen an entsprechend zuvor gehörte Vorbilder. Ich finde die Komposition von Dustin gut als Filmmusik, man könnte beim hören z.B. auch an diese berühmte Filmmusik denken;):


 
Steinbock44

Steinbock44

Dabei seit
15. Sep. 2013
Beiträge
1.725
Reaktionen
1.137
Gewisse Teile sind auch im Microsoft Flight Simulator FSX 10 Soundtrack erhalten. Diese Musik hat mich im meinen Flugsimulator so genervt, das ich sie abgeschaltet habe.

Dustin 0:37 - 0:58
FSX 0:48 - 0:55

www.youtube.com/watch?v=aQWNiKAR5sY‎
 
Zuletzt bearbeitet:
Tormentor

Tormentor

Dabei seit
30. Juli 2008
Beiträge
43
Reaktionen
25
danke für die zahlreichen Comments :-) Star Wars hin oder her, Spaß hats auf jeden Fall gemacht zu komponieren.
Da das ja hier eigentlich ein Klavierforum ist, post ich mal eine Transkription, die ich die Tage erstellt hab, weil ich mit dem Sound von meinem digitalen Quarkorchester nicht wirklich zufrieden bin. Das Einspielen war echt ein Haufen Arbeit.
 
A

ag2410

Guest
Auch wenn Dir, Tormentor, das sicher nicht gefallen wird:
Für mich, als Star Trek-Fan, der alle Filme und Serien kennt, hört sich das für mich schwer nach Star Trek-Versatzstücken an.
Sicher kann man filmmusiktechnisch nicht mehr die eierlegende Wollmilchsau entwickeln, aber es ist nunmal für die Ohren seltsam, wenn man alle paar Takte denkt: hier gigantische Anleihen aus dem Star Trek "Das unentdeckte Land", da aus einem anderen Film...
Die Änderung der Modulationen der Hauptmelodie, der treibende Rhythmus, der Wechsel zwischen bombastisch und reduziert...
LG Antje
 
 

Top Bottom