Motivation: akustisches Klavier vs. Digitalklavier

A

Andrew

Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo Ihr alle!

Ich habe mir jetzt ein Digitalklavier gekauft (dies war eine bewusste Entscheidung). Unterstützung bei diesem Kauf habe ich durch euch Forumsmitglieder bekommen!
Nun hat mich dieser ganze Kauf so sehr fasziniert, dass ich nun dazu eine Arbeit für die Uni schreibe!

Diese Arbeit behandelt die “Motivation Digitalklavier vs. akustisches Klavier“.

Drum habe ich unter folgenden Link einen Kurzfragebogen hinterlegt! (Benantwortungsdauer: ca 3 Minuten)

Onlineumfrage Motivation: Digitalklavier & akustisches Klavier (Beantwortung bitte nur von Musikern von Tasteninstrumenten)

Für die Beantwortung erhält jeder Teilnehmer mit Sicherheit einen Online-Gutschein! Gutscheine können von mehr als 150 verschiedenen Läden ausgewählt werden! (z.B. MusikhausKirstein.de, weg.de, Yves Rocher, TUIfly, TomTailor oder vielen mehr)

Eure Mithilfe wäre traumhaft und ihr würdet mir damit riesig für mein Studium helfen! Ebenso wie bisher stehe ich dann auch gerne dazu bereit die Ergebnisse mit euch zu diskutieren!

VIELEN DANK EUCH!
Ich bin schon sehr gespannt!
 
N

Nica

Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
731
Reaktionen
1
Hallo Andrew, das ist vielleicht die erste Umfrage, die Du erstellt hast, oder? Ich würde das vielleicht noch mit jemandem an der Uni besprechen - z.B. ist "egal" keine gute Formulierung auf einer Likert-Skala, besonders wenn "unwichtig" auch noch zur Wahl steht. Ich hab trotzdem mitgemacht und wünsche viel Erfolg!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
DonBos

DonBos

Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
2.251
Reaktionen
1.030
Auch ich habe mitgemacht (und auf den Gutschein dankend verzichtet) und versucht, so genau wie möglich zu antworten. Was ich allerdings vermisse, ist die Unterscheidung zwischen Klavier und Flügel bei den akustischen Instrumenten. Aber auf diese Unterscheidung kommt es dir wohl bei deiner Studie auch nicht direkt an. Für die abgefragten Faktoren auf Seite 4 der Umfrage wäre dieser Unterschied aber teilweise nicht ganz unentscheidend.

Trotzdem: Viel Erfolg und viel Spaß beim Auswerten!
 
N

Nica

Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
731
Reaktionen
1
Achtung: Bitte vorher lesen:

Werbe-Mails
Sovendus | Datenschutzerklärung
Sovendus | Nutzungsbedingungen
Sovendus | Datenschutzerklärung

Grüße

Toni

P.S. Ich möchte keine Zeit damit verbringen, täglich die Werbe-Mails zu lesen/löschen.
Ich hab das auch vorher gelesen, aber diese Bestimmungen sind doch in Ordnung. Wenn man keine Newsletter haben will und deshalb keine Häkchen setzt, bekommt man auch keine. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben etc. Ich hab mir einen Gutschein für etwas geben lassen, das ich öfter mal bestelle, ob ich ihn dann nutze oder ob es auf dieser Seite trotz Gutschein zu teuer ist, ist eine andere Sache.
 
M

megahoschi

Guest
Hallöchen,
ich bin auch grade dabei mitzumachen. Auch, wenn Du darum nicht gebeten hast trotzdem ein kleines Feedback:
Dein Fragebogen erfüllt leider nicht die Hauptgütekriterien. Darüber hinaus machst Du Dir Dein Leben unnötig schwer, in dem Du unsinnige Antwortkombinationen zulässt. Beispiel:
Ich spiele kein Digitalklavier sondern nur akustisches Klavier. Ich habe mich für ein akustisches Klavier entschieden, denn folgende Faktoren sind mir...:
Funktionen (Mehrstimmigkeit, Record, PC-Anschluss)
kein regelmäßiges Stimmen notwendig
Angenommen, alle Teilnehmer geben hier volle Zustimmung. Was nun?
Außerdem: die Sache mit den Gutscheinen und dem Datenschutz ist auch nicht so ganz einwandfrei...
 
Marlene

Marlene

Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
12.900
Reaktionen
10.106
Vielleicht habe ich ja Tomaten auf den Augen aber ich finde den Fragebogen reichlich irreführend. Oben steht: "Ich spiele kein Digitalklavier sondern nur akustisches Klavier...". Und dann in den Fragen:

- kein regelmäßiges Stimmen notwendig
- Record, PC-Anschluss

Diese beiden haben doch nichts im Fragebogen für ein akustisches Klavier zu suchen. :confused:
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.295
Was ich allerdings vermisse, ist die Unterscheidung zwischen Klavier und Flügel bei den akustischen Instrumenten. Aber auf diese Unterscheidung kommt es dir wohl bei deiner Studie auch nicht direkt an. Für die abgefragten Faktoren auf Seite 4 der Umfrage wäre dieser Unterschied aber teilweise nicht ganz unentscheidend.
Diese Umfrage ist auch nicht gedacht, heraus zu finden warum Digis immer nur eine Übergangslösung bleiben bis man ein richtiges Klavier oder Flügel sein Eigen nennen kann, sondern vielmehr um Menschen zu animieren sich ein Digi zu kaufen, besonders jene, die ein richtiges Klavier ohne die üblichen Probleme stellen könnten und noch nicht wissen, dass sie sich damit eine Übergangslösung an den Hals schaffen.

Wenn sie vom Handel unterstützt wird, wie ich vernehme, so soll sie dem Handel ein Werkzeug in die Hand geben, welches Leute von richtigen Klavieren ab bringt. Man braucht keine Fachkräfte mehr und Ketten übernehmen dann früher oder später die Kleinbetriebe mit Billigkräften. Die Auswertung wird zu Tage fördern, welcher Teil besser ins Marketing integriert werden kann und welcher Teil des Marketings noch etwas unterbelichtet ist.

Alleine wenn ich von "echter Klang" lese und dabei steht "Resonanz" wird mir Übel ob der Volksverblödung. Was soll da resonieren? Wenn ich ein Glas auf die Box (haben die überhaupt eine Box?) stelle, vielleicht resoniert da was. Oder resoniert der Kopfhörer :D

LG
Michael
 
Moderato

Moderato

Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
4.002
Reaktionen
2.316
Wer beides hat, bleibt schon bei Frage 3 hängen und kommt nicht weiter.
 
M

maurus

Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
345
Reaktionen
273
Zum Thema Datenschutz: Bitte vor allem die Abschnitte "Profilbildung" lesen. Die eingegebene email-Adresse ist definitiv in den Händen der Werber, außerdem stimmt man einem Tracking des eigenen Computers zu (wie das natürlich auch Google usw. betreiben, aber dennoch!). Ich finde es keine gute Idee, eine wissenschaftliche Arbeit (mal unabhängig von den anderen oben diskutierten Fragen) mit einem Werbe-Fischzug zu verknüpfen - das nächste mal bitte die Finger davon lassen! Wenn ein Student von mir sowas machen würde, bekäme er Schwierigkeiten.
 

N

Nica

Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
731
Reaktionen
1
Die eingegebene email-Adresse ist definitiv in den Händen der Werber, außerdem stimmt man einem Tracking des eigenen Computers zu (wie das natürlich auch Google usw. betreiben, aber dennoch!).
Das ist richtig, aber das weiß man ja und gibt keine wichtige E-Mail-Adresse an, und gegen Cookies, auch gegen Tracking Cookies, kann man sich ja schützen...

Ich finde es keine gute Idee, eine wissenschaftliche Arbeit (mal unabhängig von den anderen oben diskutierten Fragen) mit einem Werbe-Fischzug zu verknüpfen - das nächste mal bitte die Finger davon lassen! Wenn ein Student von mir sowas machen würde, bekäme er Schwierigkeiten.
Das ist richtig und ist zusätzlich zur Gestaltung des Fragebogens ein Grund, weshalb ich angenommen habe, dass Andrew das noch nicht mit einem Betreuer besprochen hat. Deshalb auch mein Hinweis, dass das sinnvoll wäre.
 
S

Scaramouche

Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
911
Reaktionen
275
Hallo Ihr alle!

Ich habe mir jetzt ein Digitalklavier gekauft (dies war eine bewusste Entscheidung). Unterstützung bei diesem Kauf habe ich durch euch Forumsmitglieder bekommen!
Nun hat mich dieser ganze Kauf so sehr fasziniert, dass ich nun dazu eine Arbeit für die Uni schreibe!

Diese Arbeit behandelt die “Motivation Digitalklavier vs. akustisches Klavier“.

Drum habe ich unter folgenden Link einen Kurzfragebogen hinterlegt! (Benantwortungsdauer: ca 3 Minuten)

Onlineumfrage Motivation: Digitalklavier & akustisches Klavier (Beantwortung bitte nur von Musikern von Tasteninstrumenten)

Für die Beantwortung erhält jeder Teilnehmer mit Sicherheit einen Online-Gutschein! Gutscheine können von mehr als 150 verschiedenen Läden ausgewählt werden! (z.B. MusikhausKirstein.de, weg.de, Yves Rocher, TUIfly, TomTailor oder vielen mehr)

Eure Mithilfe wäre traumhaft und ihr würdet mir damit riesig für mein Studium helfen! Ebenso wie bisher stehe ich dann auch gerne dazu bereit die Ergebnisse mit euch zu diskutieren!

VIELEN DANK EUCH!
Ich bin schon sehr gespannt!
Hm, falls das erst Dein erster Kontakt mit einem Digitalklavier ist, dann warte mal ab, wie es Dir in einem halben Jahr geht. Und wenn Du kannst, versuche einmal zu vergleichen mit einem "echten"!

Meine Erfahrung und Beobachtung, die anfängliche Euphorie weicht schnell einem satt werden. Anders hingegen bei einem akustischen Klavier oder Flügel.
 
N

Nica

Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
731
Reaktionen
1
Hm, falls das erst Dein erster Kontakt mit einem Digitalklavier ist, dann warte mal ab, wie es Dir in einem halben Jahr geht. Und wenn Du kannst, versuche einmal zu vergleichen mit einem "echten"!
Andrew hatte in seinem Umfragefaden geschrieben, dass er sich das Digi bewusst zusätzlich zu seinem akustischen Instrument gekauft hat. Das wird er sich sicher gut überlegt haben...
 
Marlene

Marlene

Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
12.900
Reaktionen
10.106
Seltsam, diese Forensoftware...

In Bezug auf Doppelpostings habe ich keine Tomaten auf den Augen. Als ich meinen Beitrag abgesendet habe und im Forum sehen konnte, war der jetzt vor meinem stehende Beitrag von Megahoschi (der die gleichen Punkte des Fragebogens anspricht) noch nicht eingestellt, obwohl sein Beitrag jetzt zeitlich vor meinem liegt. Dieses Verhalten der Forensoftware finde ich verwirrend. Aber immerhin zeigt Megahoschis Beitrag, dass ich keine neue Brille brauche. ;)
 
Klimperline

Klimperline

Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
3.819
Reaktionen
4.072
Hmmm, ich weiß ja nicht, aber ich bin doch äußerst skeptisch, ob es sich hier wirklich um eine studentische Arbeit handelt, dafür ist mir der Fragebogen viel zu unwissenschaftlich aufgebaut und in keinster Weise logisch strukturiert.

Vielleicht tue ich Andrew unrecht, trotzdem scheint mir der Fragebogen eher ein Marketingtrick eines Werbefachmannes zu sein, der bestimmten Firmen weitere Kunden über Gutscheine, die ja keine kostenfreie Zusendung von Material bedeuten, zukommen lassen möchte.

In einem Klavierforum muss dabei als Lockvogel das Digi herhalten, mal schauen, ob Fragebögen dieser Art auch in anderen Foren auftauchen.

Zudem kommt der Fragebogenersteller auf diese Art und Weise bequem an verwertbare Daten. Was wird er damit machen? Weiterverkaufen, selbst nutzen?

Wie auch immer, ich rate bei solchen undurchsichtigen Bitten zur Vorsicht!

Nix für Ungut....
 
A

Andrew

Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo ihr
vielen herzlichen Dank für eure Teilnahme und auch euer Feedback und eure Kritik.

Ja, ich muss eingstehen, dass der Fragebogen nicht der bester der Welt ist, aber für die Zwecke meiner Arbeit ist es vollkommen ausreichend. Da gibt es wirklich Profis, die das besser können... Ich bin da kein Experte in der Erstellung von Fragebögen aber für meine Arbeit versuche ich einfach nur die Motivationen herauszufinden.
Am interessantesten wäre ja eine "öffene Abfrage" von Meinungen nur da es mit vorgebenenen Antworten bequemer ist habe ich den Weg gewählt. Sonst würde ja kaum jemand antworten und lange Texte verfassen. Es ist ja schon insgesamt sehr schwer überhaupt Hilfe zu finden, also Personen die sich die Zeit nehmen den Fragebogen zu beantworten.

Daher hatte ich auf der Internetseite auf der man diesen Fragebogen erstellen kann als Student die Möglichkeit angeboten bekommen als Anreiz für die Beantwortung Gutscheine an den Fragebogen zu koppeln. Da ich mir als Student ja finanziell keine großen Sprünge mit Entlohung, etc. leisten kann, finde ich, ist das doch eine gute Möglichkeit sich bei den Teilnehmern zu bedanken bzw. um überhaupt Aufmerksamkeit zu erzeugen. Im Internet steht so viel -da muss man schon "irgendwie" auffallen um wahrgenommen zu werden und eine andere Möglichkeit meine Dankbarkeit auszudrücken habe ich leider nicht.

Was die Gutscheine betrifft - man kann sich dort auch per Nickname eintragen und die Cookies sollten so oder so regelmäßig gelöscht werden. Ich hatte es mir reichlich überlegt aber der Betreiber der Gutscheinplattform arbeitet nicht anders als google, amazon etc. auf denen wir uns täglich im Internet bewegen und "Daten" hinterlassen.

Um euch alle zu beruhigen:
- Ich bin wirklich Student und kein Marketingmensch!
- Ich habe um viele verschiedene Meinungen einzuholen den Link in mehreren Stellen veröffentlicht, da es ja schwierig ist jemanden x-beliebigen auf der Straße zu seiner Meinung zu befragen - nur so kann ich auch wirklich Klavierspieler ansprechen.

Alles in allem noch einmal vielen Dank für die Mithilfe, ich bin positiv überrascht!
 
S

Scaramouche

Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
911
Reaktionen
275
Hallo ihr
vielen herzlichen Dank für eure Teilnahme und auch euer Feedback und eure Kritik.

Ja, ich muss eingstehen, dass der Fragebogen nicht der bester der Welt ist, aber für die Zwecke meiner Arbeit ist es vollkommen ausreichend. Da gibt es wirklich Profis, die das besser können... Ich bin da kein Experte in der Erstellung von Fragebögen aber für meine Arbeit versuche ich einfach nur die Motivationen herauszufinden.
Am interessantesten wäre ja eine "öffene Abfrage" von Meinungen nur da es mit vorgebenenen Antworten bequemer ist habe ich den Weg gewählt. Sonst würde ja kaum jemand antworten und lange Texte verfassen. Es ist ja schon insgesamt sehr schwer überhaupt Hilfe zu finden, also Personen die sich die Zeit nehmen den Fragebogen zu beantworten.

Daher hatte ich auf der Internetseite auf der man diesen Fragebogen erstellen kann als Student die Möglichkeit angeboten bekommen als Anreiz für die Beantwortung Gutscheine an den Fragebogen zu koppeln. Da ich mir als Student ja finanziell keine großen Sprünge mit Entlohung, etc. leisten kann, finde ich, ist das doch eine gute Möglichkeit sich bei den Teilnehmern zu bedanken bzw. um überhaupt Aufmerksamkeit zu erzeugen. Im Internet steht so viel -da muss man schon "irgendwie" auffallen um wahrgenommen zu werden und eine andere Möglichkeit meine Dankbarkeit auszudrücken habe ich leider nicht.

Was die Gutscheine betrifft - man kann sich dort auch per Nickname eintragen und die Cookies sollten so oder so regelmäßig gelöscht werden. Ich hatte es mir reichlich überlegt aber der Betreiber der Gutscheinplattform arbeitet nicht anders als google, amazon etc. auf denen wir uns täglich im Internet bewegen und "Daten" hinterlassen.

Um euch alle zu beruhigen:
- Ich bin wirklich Student und kein Marketingmensch!
- Ich habe um viele verschiedene Meinungen einzuholen den Link in mehreren Stellen veröffentlicht, da es ja schwierig ist jemanden x-beliebigen auf der Straße zu seiner Meinung zu befragen - nur so kann ich auch wirklich Klavierspieler ansprechen.

Alles in allem noch einmal vielen Dank für die Mithilfe, ich bin positiv überrascht!
Was mich nur wundert, warum sind die Fragen so sehr aus der Sicht eines Pro-Digital-Klaviers ausgelegt? Warum nicht mehr Möglichkeiten, die Vorteile eines akustischen Klaviers zu beschreiben? Denn, wenn es Dir wirklich um eine gute Arbeit geht, wäre gerade die Frage doch wichtig, warum tun sich Menschen das an, regelmäßiges Stimmen lassen, Schwere und Größe des Instruments, Wartung, Kosten. Das sollte doch einen Grund haben.
 
 

Top Bottom