Mittelfinger bei d-dur Akkord


I
Ichschonwieder
Dabei seit
30. Dez. 2020
Beiträge
16
Reaktionen
2
Gute Morgen,

Halte ich den Mittelfinger eher gestreckt und drücke die Taste weiter hinten, knicke ich den Finger ab oder ist es völlig egal?
20220403_113523.jpg

Danke für eure Meinung!
 
I
Ichschonwieder
Dabei seit
30. Dez. 2020
Beiträge
16
Reaktionen
2
Äh Zeigefinger meine ich
 
Demian
Demian
Dabei seit
23. Okt. 2019
Beiträge
2.746
Reaktionen
3.600
Mit dem Daumen schlägst du die schwarze Taste an. Wenn das Handgelenk nicht seitlich abknicken soll (was in diesem Fall schlecht wäre), muss die gesamte Hand relativ weit im hinteren Bereich der Tasten liegen. Der Zeigefinger schlägt dann so an, wie sonst auch: Fingerspitze und Tastenoberfläche bilden nahezu einen rechten Winkel, und das vordere Fingerglied knickt auf keinen Fall ein.
 
I
Ichschonwieder
Dabei seit
30. Dez. 2020
Beiträge
16
Reaktionen
2
Das ist eine sehr klare Anleitung. So übe ich das jetzt. Viele Dank!
 
rolf
rolf
Dabei seit
18. Feb. 2008
Beiträge
29.198
Reaktionen
19.914
probier auch 5-3-2 aus, also den Zeigefinger auf dem fis - Grund: es gibt auch Akkorde mit 4 Tönen (meist Dreiklang/Umkehrung plus Oktave) wie a-d-fis-a, und in diesem Fall ist 5-3-2-1 am bequemsten.
 
I
Ichschonwieder
Dabei seit
30. Dez. 2020
Beiträge
16
Reaktionen
2
5-3-2 ist schwieriger im Wechsel, aber anders käme ich nicht an das andere a ran. Stimmt.
 
 

Top Bottom