Macht es Sinn, wenn 2 Anfänger miteinander 4-händig spielen?

A

Astrid

Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
354
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

zufällig erfahre ich heute von einer Frau, die ganz in der Nähe von mir wohnt, dass sie auch gerade seit ca. 2 Jahren Klavier spielt. Wir sind also etwa auf der gleichen Stufe.

So aus Spass haben wir gesagt, wir könnten dann ja mal 4-händig spielen. Aber im Ernst: kann das gehen, wenn wir beide noch Anfänger sind?
Wir können uns ja wahrscheinlich gar nicht korrigieren, wenn etwas falsch läuft, weil wir noch nicht so gut sind. :-(

Sollten wir das alleine versuchen, oder lieber mit einem Lehrer?

Und falls es hier ganz viele "doch, auf jeden Fall machen!!"-Stimmen geben sollte, dann könnt ihr mir doch sicher gleich noch ein paar Stücke empfehlen ;)

Vielen Dank und liebe Grüsse
Astrid
 
Hartwig

Hartwig

Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
1.119
Reaktionen
104
Hallo Astrid,
natürlich macht es Sinn, auch unter "Anfängern" 4-händig zuspielen. Man hört doch meistens heraus, wenn es nicht zusammenpasst. Außerdem gewöhnt man sich dann besonders das genaue Zählen beim Spielen an, weil sonst zu schnell alles auseinander läuft.
Macht doch nichts, wenn man einige Takte einzeln aufdröseln muß, um zu sehen, wer wann mit dem anderen was zusammen anschlagen muß.
Laut Zählen ist sogar angesagt, dann kann der andere besser folgen und sich auf das Notenvorauslesen einstellen.
Wahrscheinlich ist es gerade jetzt zur bald beginnenden Vorweihnachtszeit gut damit zu beginnen, weil es viele Weihnachtslieder für 4 Hände gibt. Die meisten davon kennt man ja und das erleichtert das Suchen, wenn man nicht zusammenklingt.
Deshalb ist beim Alleinspielen ohne Anleitung sicher hilfreich, mit sehr einfachen Stücken zu beginnen. Das klappt dann schon.
Also nur Mut und viel erfolg und Spaß.

Gruß Hartwig
 
Ingrid20000

Ingrid20000

Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
641
Reaktionen
0
Also ich würde es an deiner Stelle auf jeden Fall machen, ich glaube das bringt sicher beiden etwas und macht natürlich total Spaß!! - und das ist ja das Wichtigste. Schubert Tänze fallen mir da so spontan ein, und dann gibt es total viele vereinfachte Werke für 4 Hände - einfach mal im Notengeschäft etwas stöbern.
 
Eva

Eva

Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
619
Reaktionen
1
Und auf jeden Fall Taktzahlen reinschreiben :D

Sonst kann ich auch nur dazu raten, vierhändig zu spielen. Macht sehr viel Spaß und mit ein bisschen Übung ist das Zusammenspiel gar nicht mehr so schwer.

Wünsche euch auf jeden Fall sehr viel Spaß dabei
 
Tritonus

Tritonus

Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
411
Reaktionen
0
Ich habe glaub ich damals auch angefangen.
Mit Diabelli! Nur empfehlenswert!
 
Guendola

Guendola

Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
6
Als ich angefangen habe, mit anderen zusammen Gitarre zu spielen, habe ich eigentlich erst richtig gelernt. Das läßt sich nicht eins zu eins auf Klavier übertragen, zumal ich nie Gitarrenunterricht hatte, aber man sieht, daß es positive Auswirkungen haben kann, nicht nur alleine zu musizieren ;)
 
A

Amfortas

Guest
Auf jedenfall. Wenn du die Chance hast, dann nutze sie! Ich habe sie nicht und hätte sie so gerne....

Diabelli kann ich dir da auch empfehlen, der hat nicht allzuschwere Stücke für Vier Hände. Ebenfalls kann ich dir die Vierhand Stücke von Daniel Hellbach (hier ein einfaches Buch: http://www.acanthus-music.ch/produc...id=53&osCsid=7a8e4ee2f75c0ffce9a9602fd8e238fe ) das dir/euch vll. auch ganz gut gefällt.


Wünsche euch viel Spaß beim Vierhändig spielen (wenn was daraus wird)



oli
 
P

pianina

Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
167
Reaktionen
0
Diabelli kann ich dir da auch empfehlen, der hat nicht allzuschwere Stücke für Vier Hände. oli
Ich habe bisher zwischendurch (nach ca. 7-8 Monate auch die "Jugendfreuden" (bisher 1-3) von Diabelli gespielt (Stimme 2). Soweit als 2. Stimme / rechter Spieler ganz ok. Die erst Stimme /linker Spieler (spielt mein Lehrer) würde ich mir (noch) nicht zutrauen, ich glaube auch nicht nach 2 Jahren... Das kann ich aber vll. hoch nicht abschätzen und beurteilen. Aber vll.gibt es ja auch einfachere Sachen (für beide Parts) von Diabelli?!

LG, pianina
 
Guendola

Guendola

Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
6
Die Absicht alleine kann auch schon positive Auswirkungen haben: Ich hatte mal vor, eine Schulfreundin mit Klarinette auf dem Klavier zu begleiten und habe eigens dafür den Klavierunterricht wieder aufgenommen. Aus dem Stück ist nichts geworden weil wir uns aus den Augen verloren hatten aber ich hatte noch fast ein Jahr mehr Unterricht :)
 
A

Astrid

Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
354
Reaktionen
0
Vielen Dank schon mal für eure Antworten.
Das ermutigt mich ja. Jetzt muss ich meine eventuell zukünftige Spielpartnerin nur noch erreichen und fragen, ob sie auch Lust dazu hätte.

Vielleicht setzen wir uns auch erstmal nur zusammen und spielen uns gegenseitig vor, was wir gerade so am üben sind. Und dann können wir uns noch unsere Lieblingsstücke austauschen oder so.

Liebe Grüsse
Astrid
 
 

Top Bottom