Leichter Schimmel

  • Ersteller des Themas Drahtkommode
  • Erstellungsdatum
Drahtkommode

Drahtkommode

Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
2.072
Reaktionen
2.011
Hab mir vor ein paar Tagen ein Klavier für eine Schülerin angesehen. Substanz ist okay, gute Marke, stimmbar, spielbar, steht nach einem Jahr noch auf 440 Hz, VB 300 Euro.

Problem: Es stand etwas feucht, und auf den hinteren Tastenenden und wahrscheinlich auf dem Stuhlboden hat sich etwas Schimmel gebildet, besonders in Zusammenspiel mit Staub. Mechanik und Filze sind aber nicht betroffen. Ich vermute, dass sich das Problem mit gründlicher Reinigung mit Chlor-Schimmelmitttel und dem neuen, trockeneren Standort beheben lassen sollte, was meint ihr?

Danke für Eure Antworten!
Die Drahtkommode
 
K

koelnklavier

Dabei seit
März 2007
Beiträge
2.612
Reaktionen
1.440
Beim Lesen des Titels habe ich mir unwillkürlich die Frage gestellt: ein Schimmel-Klavier in Leichtbauweise (Aluminium)?
Wenn die Hämmer noch nicht grün und pelzig aussehen :-D, sollte sich das Problem beheben lassen, wenn man den Stuhlboden zwei-, dreimal mit einer Essiglösung auswischt. Da braucht's kein Chlor!
 
Henry

Henry

ehemals Alb/Styx
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
9.879
Reaktionen
6.527
sollte sich das Problem beheben lassen, wenn man den Stuhlboden zwei-, dreimal mit einer Essiglösung auswischt. Da braucht's kein Chlor!
Beides riecht streng, das eine nach Schwimmbad, des andere nach Rollmops. Es gibt noch die Möglichgeit den Schimmel mit 33% H²O² einzupinseln, trocknen lassen und abzukratzen. Aber Vorsicht mit dem Zeugs, auf der Haut hinterläßt es schmerzhafte weiße Verätzungen - auf jeden Fall mit Gummihandschuhen arbeiten.
LG
Alb
 
M

maurus

Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
345
Reaktionen
273
Essiggeruch verliert sich ziemlich rasch wieder, mit der guten alten Essigessenz, entsprechend verdünnt, würd ichs erst mal probieren...
 
Ivory

Ivory

Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
518
Reaktionen
784
War mir klar, dass das `ne Vorlage für Dich ist, als ich es schrieb, Grins!!
 
Barratt

Barratt

Lernend
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
11.433
Reaktionen
16.746
@Drahtkommode

Als leidenschaftlicher Sprachbeobachter finde ich es immer wieder herrlich, welche Assoziationen den Leuten als erstes in den Sinn kommen, und wie abhängig sie vom Umfeld sind.

Bei "leichter Schimmel" würde ich, pferdig vorbelastet wie ich bin, sofort an einen blutgeprägten Equiden mit einer spezifischen Mutation des STX17-Gens auf Chromosom 25 (sog. "Gray-Gen") denken.

Aber nein, wir sind ja hier im klavierischen Umfeld. Also nächste Assoziation: Ein Schimmel-Klavier in Leichtbauweise - oder ein kleines Schimmelklavier, das ein bestimmtes Gewicht nicht überschreiten sollte.

Ich mutmaße, in einem Mieter- oder Heimwerkerforum hätte ich tatsächlich an zarte Aspergilluskulturen gedacht. :lol:


P.S. Ich hoffe, diese lustige Ausführungen entschädigen Dich dafür, dass ich zu Deinem Problem keinen Lösungsvorschlag habe. :kiss:
 
Drahtkommode

Drahtkommode

Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
2.072
Reaktionen
2.011
@Barratt
Solche kleinen Wortspiele lasse ich auch ungern aus - und die Doppeldeutigkeit war mit bewusst. Der Verkäuferin habe ich dann auch gleich gesagt: „Das ist kein Schiedmayer, das ist ein Schimmel!“ ;-)
 
 

Top Bottom