Legatobogen (Bindebogen) , Phrasierungsbogen, Haltebogen, oder was?

Dieses Thema im Forum "Klavierspielen & Klavierüben" wurde erstellt von Orchid, 17. Nov. 2019.

  1. Orchid
    Offline

    Orchid

    Beiträge:
    269
    Hallo,
    ich habe gelegentlich Schwierigkeiten, die verschiedenen Bögen zu erkennen.

    Konkret z.B. am Beispiel der Takte 49 und 50 des Stückes "Clair de Lune" von Debussy:
    IMG_20191117_132040.jpg
    Wird das grün markierte Es der Rechten, jeweils neu angeschlagen oder wird es gehalten?
    Gibt es Regeln, wonach man unterscheiden kann?
    Liebe Grüße
    Orchid
     
  2. rolf
    Offline

    rolf

    Beiträge:
    26.789
    Der "Melodiebogen" umfasst die Töne es3 (sehr lang) - des3 - es3
    das erste es3 dauert einen Takt lang plus ein punktiertes Viertel vom folgenden Takt (also punktierte Halbe plus punktiertes Viertel = kompletter neun Achtel Takt, dazu kommt noch das punktierte Viertel des Folgetakts)
    => also wird das lange es3 nur einmal angeschlagen! Die Haltebögen (von Notenkopf zu Notenkopf) zeigen das deutlich.
     
    Orchid und chiarina gefällt das.
  3. chiarina
    Offline

    chiarina

    Beiträge:
    1.334
    Liebe Orchid,

    ergänzend zu @rolf:

    denke, sieh und höre in horizontalen Stimmverläufen! Hier gibt es drei Stimmen, die Melodie (Notenhälse nach oben in der rechten Hand), die unterste Stimme, das Fundament (Notenhälse nach unten in der linken Hand) und der Klangteppich oder die "Füllung", die innenliegenden Sechzehntel.

    In der Melodie sind die ersten drei aufeinanderfolgenden Töne gleich hoch (alles es''') und mit einem Bogen verbunden. Wenn aufeinanderfolgende Töne gleicher Tonhöhe mit einem Bogen verbunden sind, werden die Zeitwerte addiert und der zweite/folgende Ton nicht erneut angeschlagen. Diesen Bogen nennt man Haltebogen.

    Wenn man hier nicht in Stimmverläufen denkt, wird man verwirrt und denkt, "na ja, der nächste aufeinanderfolgende Ton nach dem ersten es''' wird wohl unten das Sechzehntel sein. Falsch - die nächste Note dieser Stimme (Notenhälse nach oben) ist ebenfalls ein es'' und dieses zweite es''' wird dann eben nicht noch einmal angeschlagen. Das dritte es''' ebenso nicht, die Notenwerte werden addiert.

    Anders sieht es bei dem Bogen vom ersten es''' zum letzten es''' aus! Diese beiden Noten folgen nicht aufeinander (davor erklingt ein des''' ...) und somit stellt dieser Bogen einen Phrasierungsbogen da. Dieses letzte es''' wird also noch einmal angeschlagen.

    Mehr dazu hier!

    Liebe Grüße

    chiarina
     
    Orchid und Child Of Vision gefällt das.
  4. Orchid
    Offline

    Orchid

    Beiträge:
    269
    Vielen lieben Dank :super:.