Lachen oder Weinen?

  • Ersteller des Themas Melodicus
  • Erstellungsdatum

M
Melodicus
Dabei seit
10. Nov. 2007
Beiträge
393
Reaktionen
1
Gerade habe ich einen Artikel gelesen über ein neuartiges "Gerät", mit dem man Klavier spielen/lernen kann (angeblich).
Anscheinend ist das keine Satire, sondern echt.
Soll man über diesen Schwachsinn lachen, oder ist es doch eher zum Weinen?

Link zum Artikel:
http://www.heise.de/tr/Verriss-des-Monats-Spielzwang--/artikel/144518
Zitat aus dem Artikel:
...präsentiert die amerikanische Firma Rubato Productions Inc. ein neues Verfahren, das sich auf atemberaubende Weise von den bisherigen pädagogischen Zusatzmaßnahmen unterscheidet: Concert Hands (TM), "the future of piano learning". Während die herkömmlichen Methoden weiterhin lange Übung erfordern, verhilft einem das neue Produkt laut Rubato-Pressemeldung innerhalb weniger Tage dazu, "mit dem Spielen schöner Songs beginnen zu können". Das Geheimnis der zeitgemäßen Lernbeschleunigung liegt in sogenannter Augmented Musical Instrument Technology, die aus einer Software, einem Controller, zehn Aufsteckhülsen für die Finger und zwei Steuerungsmanschetten für die Handgelenke besteht, "giving you the most exciting piano playing experience possible" – und das ist wahrscheinlich nicht einmal untertrieben. Würde jemand auf die Idee kommen, das, was hier als die Zukunft des Klavierlernens propagiert wird, beispielsweise an Kriegsgefangenen auszuprobieren, er würde sich mit ziemlicher Sicherheit umgehend vor einem UN-Tribunal wiederfinden.
Die Software verwandelt Stücke, die man ihr von CD vorspielt, in ein proprietäres Datenformat, das die Töne in Signale verwandelt, die an die Fingerhülsen und die beiden Fesselklammern geschickt werden. Vor der Klaviertastaur ist der Wrist Pilot installiert – eine Schiene, auf der ein Schlitten per Elektromotor mit den Händen dorthin fährt, wo es die Musik verlangt. Anschließend üben die entsprechendenen Fingerhülsen etwas Druck auf die jeweils benötigten Finger aus. Die Idee dahinter ist, dass sich nach einer Weile die Kombination aus Drucksignalen und Bewegungswiederholung zu einer "muskulären Erinnerung" verfestigt, "die es dem Nutzer möglich macht, seine Lieblingssongs ganz von alleine zu spielen". (Das mit dem Nutzer abfuhrwerkende Klavier ist hier in einem Promotion-Video zu sehen; man beachte auch die dem kürzlich dahingegangenen Michael Jackson verblüffend verwandte Tonlage der Sprecherin.)...

Link zum Youtube-Video dieses "Geräts":
http://www.youtube.com/watch?v=dfKCygoZ6oo
 
Rose
Rose
Dabei seit
30. Juni 2008
Beiträge
132
Reaktionen
1
Ok ich bin völliger Laie;)
Aber ich erlebe es seit Jahren bei meinem Kind.Klavierspielen ist ein Fest für die Sinne.Hören,fühlen und wenn ein Stück genauso klingt wie man es sich erhofft und dies durch eigenes lernen erreicht wurde ist es doch einfach nur schön.
Wo würden bei einem solchen Gerät dies Gefühle,das schärfen der Sinne erreicht werden?
 
Haydnspaß
Haydnspaß
Dabei seit
22. Feb. 2007
Beiträge
5.134
Reaktionen
103
Ich sag nur

"helds your hand in one basic hand position"


:D
 
violapiano
violapiano
Dabei seit
12. Aug. 2008
Beiträge
3.964
Reaktionen
11
Glücklicherweise werden Apparate und Maschinen nie den musizierenden Menschen ersetzen können. Das tröstet ungemein.:p:D
 
pegasus111
pegasus111
Dabei seit
29. Jan. 2009
Beiträge
314
Reaktionen
0
Hoffentlich gibt's da eine mechanische Begrenzung, die man an die "Spannweite" des Opfers anpassen kann. Sonst sehe ich schon Reste von (kleingewachsenen) Opfern vor mir, die die Mechanik beim Versuch einen sehr tiefen und einen sehr hohen Ton :p gleichzeitig anzuschlagen in der Mitte entzweireisst (gibt's ein Rumpelstilzchen-Scherzo von Prokofjev?:D:D).

Wenn man dann auch noch automatisch irgendwelche Songs dort einliest, könnte das schon etwas stressig werden.
Spielt das übrigens dann in Originalgeschwindigkeit?
Kann man die Beats hochdrehen?? *bösePhantasienwiedereinbrems*

Im übrigen bin ich dafür, das ganze dann im Schlaf zu machen. Mit der Zeit gewöhnt man sicher an die Bewegung und braucht sie letztlich sogar zum Einschlafen. Im Schlafe lernt sich's dann sicher besser. Sind halt dann keine "restless legs" sondern ebensolche Vorder-Pfoten...

Im übrigen bin ich sowieso dafür, dass sich die diversen Automaten gleich direkt unterhalten und auf das humanoide Interface gleich verzichten...

Aber abgesehen von solchen Lästereien, die vor allem die Idee des mühelosen Erlernens einer Fertigkeit anprangern (nachdem man sich selber ja immer mehr oder weniger "plagen" muss), ist der Forschergeist ja zu bewundern. Vielleicht liegt ja auf diesem Weg auch eine grossartige Möglichkeit, die zB Unfallopfern Bewegungsabläufe wieder "einprogrammieren"... Wenn das nicht eh aus dieser Ecke kommt und ein Seitenarm dieser Entwicklung ist...

@rolf: bitte um Info, wenn du irgendwo Pillen, Zäpfchen oder Injektionen für Pathetique oder Take Five :cool: entdeckst!!!
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.149
Reaktionen
9.335
die Take-Five-Zäpfchen will ich auch. Und dann bitte noch das Spray für "Things ain't what they used to be":D. Danke!
 
M
Melodicus
Dabei seit
10. Nov. 2007
Beiträge
393
Reaktionen
1
Sind die Pillen frei verkäuflich oder rezeptpflichtig?
Oder hängt das vom Komponisten an?

Bei riesigen Nebenwirkungen essen Sie die Packungsbeilage oder tragen Sie ihren Arzt zum Apotheker.
 
pegasus111
pegasus111
Dabei seit
29. Jan. 2009
Beiträge
314
Reaktionen
0
die Take-Five-Zäpfchen will ich auch. Und dann bitte noch das Spray für "Things ain't what they used to be":D. Danke!

Take Five, habe ich erfahren, gibt's nur als Cyborg-5-Finger-Handschuh (Nomen est omen). Leider nicht als Zäpfchen.
Die sind dzt. nur für Lady Bump und Do The Bump vorrätig.
Spray ist für The Air That I Breath gedacht.

Und natürlich für AIR!
Hätt ich doch fast vergessen. Das gibt's aber auch als BACH-Blüten...:D:D:D
 
mUsIcFrEaK
mUsIcFrEaK
Dabei seit
7. Apr. 2008
Beiträge
273
Reaktionen
0
also ich hätte eher angst vor so na maschine :D
da musste kleine kinder von 6 jahren erstmal dran kriegen...und wie übt man dann zuhause?...also ich weiß nicht recht....
 
Fips7
Fips7
Dabei seit
16. Feb. 2009
Beiträge
3.617
Reaktionen
1.376
Eure Spaßerei in Ehren. Aber es kann einen schon gruseln, wenn man bedenkt, wie roboterisiert jemand sein muss, um sich so etwas ausdenken zu können... *schüttel*
 

Haydnspaß
Haydnspaß
Dabei seit
22. Feb. 2007
Beiträge
5.134
Reaktionen
103
Eure Spaßerei in Ehren. Aber es kann einen schon gruseln, wenn man bedenkt, wie roboterisiert jemand sein muss, um sich so etwas ausdenken zu können... *schüttel*

Ich denk, das ist ein zutiefst gefrusteter Klavierlehrer. Nachdem er seinen Schülern tausendmal gesagt hat: leg deine RH da hin und drücke dann den Finger X

Irgendwann war es ihm zu blöd und er hat diese Maschine erfunden 8)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
thepianist73
thepianist73
Dabei seit
19. Juli 2007
Beiträge
1.183
Reaktionen
700
Wie krank ist das denn?

Weiss nicht, wer bescheuerter ist: die Idioten, die glauben, dass das jemand kauft, oder diejenigen, die ernsthaft darüber nachdenken, das zu kaufen... :cool:
 
pegasus111
pegasus111
Dabei seit
29. Jan. 2009
Beiträge
314
Reaktionen
0
Also Melodicus,

wer DIESE* Signatur verwendet, der kann für ein derartig innovatives Produkt natürlich kein Verständnis aufbringen...:rolleyes:
Und wahrscheinlich auch keine Zeit...


*"Muß man täglich üben?" - "Nein! Nur an den Tagen, an denen man etwas ißt."
Signatur von Melodicus
 
rolf
rolf
Dabei seit
18. Feb. 2008
Beiträge
28.783
Reaktionen
19.276
@rolf: bitte um Info, wenn du irgendwo Pillen, Zäpfchen oder Injektionen für Pathetique oder Take Five :cool: entdeckst!!!

:D
stell Dir mal vor, es gäbe ne "Pathetique-Placebo"... und man würde tatsächlich drauf reinfallen, indem man das Stück dann spielen kann
:D

was hab ich da noch tolles gesehen? "BACH-Blüten"? ... :D

jetzt fragt man sich natürlich, wie die Homöopathie darauf reagieren wird: in 1000 Ampullen ein einziger Ton...

bestens amüsierte Grüße, Rolf
 
pegasus111
pegasus111
Dabei seit
29. Jan. 2009
Beiträge
314
Reaktionen
0
:jetzt fragt man sich natürlich, wie die Homöopathie darauf reagieren wird: in 1000 Ampullen ein einziger Ton...

...den a-a-a-a-a-a-b-b-b-b-b-e-e-e-e-r-r-r-r g-g-g-g-u-u-u-u-u-u-u-t-t-t v-v-v-e-e-e-e-r-r-r-s-s-s-c-c-h-h-h-h-ü-ü-ü-t-t-t-t-e-e-e-e-l-l-l-l-t-t-t-t

Und dann braucht man sicher ein Schmerz-Pflaster!

Ach ja, für das Regentropfen-Prelude bietet sich natürlich die Darreichungsform schon zwingend an. Hat jemand einen Tipp, wie viele Tropfen man da nimmt??:D
 
J
Janik
Dabei seit
13. Juli 2008
Beiträge
276
Reaktionen
8
Ach du meine Güte.. wenn Kinder/Erwachsene eine schlimme Behinderung haben und unbedingt Klavierspielen wollen, dann versteh ich das noch.
Aber soooo.. einfach nur dumm xD
 
pegasus111
pegasus111
Dabei seit
29. Jan. 2009
Beiträge
314
Reaktionen
0
Also das Video ist schon ziemlich gruselig.
Nicht das Hand-Verschiebe-Gestell.
Der Grinsemann.
Typisch (amerikanischer) Marketing-Schwachsinn.
Und alles geht soooo easy und leicht.
Kein Üben, kein Zeitaufwand, alles wie von selbst.
Wer damit nicht Klavier spielen lernt, der ist doch wohl selber schuld!

Nix gegen "Einstiegsschwelle möglichst niedrig halten" und "Angst abbauen" - aber da geht's ja nur sekundär um das Klavier. Primär ist das für Technik-Afficionados, die jedes neue Teil daheim stehen haben müssen. Verstaubt halt ein Krempel mehr. Hauptsache es wurde gekauft.

Interessanterweise (oder brauch ich doch noch Brillen?) hab' ich nirgends einen Preis entdeckt. Das sind die Zahlen, bei denen IMMER "only" steht!
 
 

Top Bottom