Kultur im Alltag - LebensART

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von maxe, 17. Juli 2018.

  1. Revenge
    Offline

    Revenge

    Beiträge:
    1.286
    Ultima Thule...Thule...hmm...was klingelt da in meinem Gedächtnis:

    Wussten nicht die Dritten Reichler, wo Thule ist ? Gab es da nicht eine geheimnisumwitterte GESELLSCHAFT ?? - perfide - !! SOll es nicht am Südpol gelegen sein / haben ??

    "Es war ein König von Thule -

    gar treu bis an sein Grab -"

    ( ein goldenes Tässchen gäbe - ....EGAL - der doofe Buhle - )

    ähähähäh,

    jaaa, das stimmt wohl :-D:-D:-D;-)

    HG, Olli !!

    unberührt von jeglicher Kultur...driftet er umher..hmm.:denken:
     
    rolf und Henry gefällt das.
  2. altermann
    Offline

    altermann

    Beiträge:
    1.848
    Krawehl, Krawehl :027:
     
  3. Klavirus
    Offline

    Klavirus

    Beiträge:
    5.659
    Ach, das ist schnell erledigt!
     
    Klein wild Vögelein gefällt das.
  4. maxe
    Offline

    maxe

    Beiträge:
    3.423
    @Boogieoma hat sehr wichtige Beobachtungen und Erkenntnisse ihrer Studientreise nach RSA andernorts mitgeteilt:
    Darüber sollten wir mal nachdenken und dazu noch eine Preisliste der gängigen Kosten in RSA!

    Man sollte eine rigorose Rückgabe von Grund und Vermögen an die eigentlichen Landesherren durchführen und die Invasoren bei Unkooperativität sofort ins nächste Frachtschiff in ihre Mutterländer (UK, NL, DEU etc.) inkl. Rückreisesperre abschieben!

    Ich bin mal gespannt , wer da die Brust hat zu behaupten, die kolonialen Okkupatoren hätten sich alles mit ehrlicher Arbeit erwirtschaftet.
     
    Nora gefällt das.
  5. maxe
    Offline

    maxe

    Beiträge:
    3.423
    :bomb::teufel:;-)
    IMG_873358c175929da6d.jpg

    :bomb::kiss::bye:

    :drink::drink:

    Terminator.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Jan. 2019
  6. Nora
    Offline

    Nora

    Beiträge:
    3.031
    Die Landreformen in Südafrika oder auch Namibia werden sicherlich kommen. Ob sie erfolgreich verlaufen, wird wohl mit den Details der Umsetzung zusammenhängen. Wichtig ist, die Landreform so zu organisieren, dass das Know How für die Bewirtschaftung der Farmen an die schwarzen Farmer*innen weitergeben wird.
     
  7. rolf
    Online

    rolf

    Beiträge:
    24.847
    betrifft zwar Kenia @maxe , dennoch die Empfehlung, die drei Seiten Text gründlich und verständig zu lesen: https://www.zeit.de/2016/36/kolonialismus-mordprozess-nairobi-1941
    insbesondere bitte das Augenmerk auf die Rolle der Administration legen (Seite 2)
     
  8. Klavirus
    Offline

    Klavirus

    Beiträge:
    5.659
    Maxe (wer kann denn nur der Dritte sein, bei der Art Selbstdemontage, die du hier treibst, kannstes nur selber sein), der zitierte Satz ging dich gar nichts an. Adressenübernahme nur duch Deutsche Post. Dödel....
     
  9. Rohrdommel
    Offline

    Rohrdommel

    Beiträge:
    953
    DAX-Konzern-Kultur:

    Ernst und Young (EY) hat eine neue Studie herausgegeben über Frauen als Managerinnen (Vorstandsmitglieder) in deutschen Daxunternehmen :

    - 9% (8,6%) aller Dax-Konzern Vorstandsmitglieder sind Frauen

    - in 66% aller Dax-Konzernvorständen gibt es NUR Männer

    (schon seit etwa 30 Jahren sind nahezu oft 50%, und mehr , der relevanten Universitätsabsolventen Frauen (BWL, VWL, Jura, ...)

    Es stellt sich generell die Frage, ob Frauen als Führerinnen in unserer Gesellschaft gewünscht sind oder nur zu oft als Feigenblätter abgelenkt werden.

    Angela ist zwar kein Feigenblatt, aber sicher , wie oftgenug bekundet, von vielen Männern unerwünscht, auch schon 2010.
     
    Nora gefällt das.
  10. Häretiker
    Offline

    Häretiker

    Beiträge:
    2.272
    Dir stellt sich die Frage, mir nicht:
    - Ich bin nicht in der Entscheidungsgewalt, Frauen in Führungspositionen zu positionieren.
    - Ich kenne nicht den Anteil der Frauen, die eine Führungsposition anstreben.
    - Ich kenne nicht die Mechanismen der 'oberen Etagen' und in wie weit sie 'unserer Gesellschaft' *) entsprechen.

    Ich kann jeden dazu fähigen Menschen in einer Führungspoition akzeptieren. Aber, wie gesagt, ich stecke da nicht drin.

    Grüße
    Häretiker

    *)
    Was ist schon 'unsere Gesellschaft'? Ich bin eh ein Außenseiter und verfolge mitunter das ganze Treiben mir eine gewissen amüsierten Distanz. Und komme immer wieder zum Schluss: Menschen kann man nicht verstehen.
     
    Barratt gefällt das.
  11. maxe
    Offline

    maxe

    Beiträge:
    3.423
  12. rolf
    Online

    rolf

    Beiträge:
    24.847
    @maxe ...das Heldenvolk an Weichsel und Oder, dessen berühmte Festungen russisch sind, dessen berüchtigte Bunker nazideutsch sind, befindet sich halt im strammen Griff des Restzwillings (der überall für sein Brüderlein und für seine Mutti Statuen/Denkmäler aufstellen lässt)
     
    maxe gefällt das.
  13. maxe
    Offline

    maxe

    Beiträge:
    3.423
    50% der Polen sind herzensgute bodenständige Kameraden, die alle Menschen guten Willens willkommen heißen, 30% sind mehr oder weniger harte Nationalisten, ein paar Prozent sogar straffe Neonazis, obschon , ja, "sogar" grünblauäugige blonde Polinnen in Auschwitz/Birkenau und in anderen KL von den Hitlerfaschisten ermordet wurden, 20% dümmliche Mitläufer!

    Zsofia Szachowicz 13.04. 1943 in
    KL Ravensbrück von den Nazis ermordet
    ZofiaSzachowicz290443.jpg


    rechte_spalte_gross.jpg

    czeslawa-kwoka_der-fotograf-von-auschwitz_wilhelm-brasse_2.jpg


    Wer da noch rechtes Drecksgesindel relativieren will, pfui!!!!

    man glaubt nicht wie dumm und niederträchtig menschliche Bestien sein können.




    Trotzdem,
    tief im Osten, wo die Sonne aufgeht,
    ist es ehrlicher , als man vorderhand versteht:-):super:

    Wisentgehege-Hardehausen-Wisent-Seitenansicht-800.jpg

    podlasiewisent-321x480.jpg

    sonnenuntergang_ueber_der_kurischen_nehrung_e88ffb3835.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Jan. 2019 um 02:37 Uhr
    Nora gefällt das.
  14. Barratt
    Offline

    Barratt Lernend Mod

    Beiträge:
    8.830
    Aja. :007:
     
    fisherman gefällt das.
  15. Klavirus
    Offline

    Klavirus

    Beiträge:
    5.659
    Ich glaube, manche haben sogar zwei Ohren und mitten im Gesicht 'ne Nase!
     
    Peter und fisherman gefällt das.
  16. Nora
    Offline

    Nora

    Beiträge:
    3.031
    Ein Artikel mit spannenden Einblicken in Konflikte rund um das jüdische Museum in Berlin und seinen aktuellen Direktor.

    "Nicht länger jüdisch light

    Das Jüdische Museum Berlin steht in der Kritik. Dabei leistet das Haus mit Direktor Peter Schäfer ausgezeichnete Arbeit. Ein Gastbeitrag.

    Was ist am Jüdischen Museum Berlin (JMB) noch jüdisch? Das fragen manche neuerdings und empören sich mit guten Argumenten darüber, dass bei Veranstaltungen des Museums immer häufiger Radikalkritiker Israels sowie antiisraelische Agitatoren zu Wort kämen".


    https://m.tagesspiegel.de/kultur/juedisches-museum-berlin-nicht-laenger-juedisch-light/23779838.html?utm_referrer=http://m.facebook.com