Klein-Ludo geht in die Schule...

  • Ersteller des Themas Kleiner Ludo
  • Erstellungsdatum


K
Kleiner Ludo
Dabei seit
17. Mai 2016
Beiträge
1.037
Reaktionen
695
Sieht doch toll aus! Aber mache Dich auf ein paar Umwege gefasst. Der Überblick und die Musikalität, die so jemand hat, sind unglaublich inspirierend - und vor allem fordernd. Ich bin gespannt, wie es Dir ergeht und wünsche viel Spaß!

Ja das kann auch ziemlich frustrierend werden, wenn Kopf und Finger nicht so wollen/können wie gefordert...ich habe aber nichts zu verlieren...ausser meine "Kröten"
 
K
Kleiner Ludo
Dabei seit
17. Mai 2016
Beiträge
1.037
Reaktionen
695
So, der kleine Ludo ging Mittwoch das erste Mal seit langer Zeit wieder in die Schule.

Zuerst gleich mal ein Schock: ein verstimmtes Yamaha Pianino. Oder lag's an meinen Ohren? :denken:
Ansonsten halt (klassisch?):
- wir stellen uns vor, was möchten Sie verbessern - Technik, Blattlesen, Musikalität, eigentlich alles "von Grund auf"
- ich soll was spielen: ok fangen wir leicht an "Enya- No holly for Mrs Quinn" ok noch etwas "Chopin-Walzer Op.34No2."
- was ist Ihr Ziel? - Irgendwann Mozart und Beethoven-Sonaten zu spielen
- Gibt in den Sonaten 2 von Mozart etwas was Sie gern spielen (können) wollen? - Meine Lieblingssonate ist die KV333.
- ok nehmen wir einfach mal die ersten Takte
Dann haben wir ca. 45 min mit den ersten zwei Zeilen Technikübungen gemacht, dann noch ca.15 min Walzertechnikübung. Ich soll z.B. die Finger gewinkelt hochziehen/von der Taste nehmen nicht flach.

Das waren dann die 90 min.

Unser ersten echtes Stück Solfeggietto von CPE Bach, der Mozart KV333 soll als Langzeitmotivation dienen.
Wie findet ihr die Spieltechnik in diesem Video?

https://www.youtube.com/watch/?v=OhNAlhEvlIg
View: https://www.youtube.com/watch?v=OhNAlhEvlIg


LG, Ludo
 
K
Kleiner Ludo
Dabei seit
17. Mai 2016
Beiträge
1.037
Reaktionen
695
Warum ich nach der Technik in dem Video Frage ist:
Sie schlägt von relativ weit oben über den Tasten und die Hand sieht sehr angespannt aus. Ich habe in meiner letzten Stunde gelernt, dass ich von den Tasten spielen soll und die Hand entspannt sein soll. Ist wahrscheinlich eine Frage der Geschwindigkeit? :denken:
 
S
Stefan379
Dabei seit
12. Feb. 2017
Beiträge
1.539
Reaktionen
971
Warum ich nach der Technik in dem Video Frage ist:
Sie schlägt von relativ weit oben über den Tasten und die Hand sieht sehr angespannt aus. Ich habe in meiner letzten Stunde gelernt, dass ich von den Tasten spielen soll und die Hand entspannt sein soll. Ist wahrscheinlich eine Frage der Geschwindigkeit? :denken:
Mir fällt auf, dass links öfter das Handgewölbe durchgedrückt ist, besonders bei Sexten, die mit 2-5 gegriffen werden.
 

K
Kleiner Ludo
Dabei seit
17. Mai 2016
Beiträge
1.037
Reaktionen
695
Danke jetzt habe ich genug Türkisch-Vokabular für meine heutige Klavierstunde mit Mertol Demirelli.
Jetzt fehlt es bei mir nur noch an ausreichend Klavierkenntnissen. Wir können uns also statt mit Türkisch anzufangen uns gleich auf die pianistische Arbeit stürzen. ;-)
 
K
Kleiner Ludo
Dabei seit
17. Mai 2016
Beiträge
1.037
Reaktionen
695
So die Stunde wurde annulliert. Der KL hat sich das Schlüsselbein gebrochen, ohne "Unfall", stressbedingt. :-(

Tut mir leid für ihn und er ist damit auch noch nicht raus, aber jetzt zahlt es sich aus, dass ich 3 potenzielle (bezahlbare) KLs habe. Nächste Teststunde mit Nr. 3 am Dienstag am W.Hoffmann.
 
K
Kleiner Ludo
Dabei seit
17. Mai 2016
Beiträge
1.037
Reaktionen
695
Also er müsse laut Arzt 10 Tage pausieren...mal sehen, ob sich bei mir meldet, ich sagte ihm, er Kontakt aufnehmen soll nach der Genesung!

Hat sich hier schon mal jemand beim Klavierspielen einen Ermüdungsbruch am Schlüsselbein zugezogen?
 
K
Kleiner Ludo
Dabei seit
17. Mai 2016
Beiträge
1.037
Reaktionen
695
Gestern habe ich die meine erste Stunde mit Herrn Demirelli gehabt.
Zuerst sollte ich etwas vorspielen, Chopin op. 34n.2 , ich habe ihn so gespielt wie immer. Dann hat er mir meinen ganzen Fehler aufgezeigt und wir habe einige Probleme angespielt. Ich war der Meinung, dass es besser wäre mit etwas Neuem zu beginnen. Ich habe ihm daraufhin meine "de Bach à nos jours" Kollektion gezeigt, mit Stücken Henle 2 bis 3. Da wollte er aber nicht ran, dann lieber Mozart 23.KK 2.Satz.

Wir haben dann an der ersten Seite gearbeitet. Mein Spiel wäre ziemlich unrund (falsche Betonungen) und "unmusikalisch", also nicht Neues für mich. Wir haben über Phrasierungen gesprochen, was für mich eher Neuland ist. Ausserdem wäre mein linke Hand sehr verkrampft.

Ich soll mit dem KK weitermach und mir Phrasierungen überlegen und unpassende Betonungen vermeiden...

Ich habe eine neue Version des KKs hochgeladen. Ergebnis:
Hallo Kleiner Ludo,
dein Track „Mozart concerto 23, 2nd movement with Hoffmann Grand v3“
enthält möglicherweise „Piano Concerto No. 23 in A Major, K. 488 , II. Adagio (Live)“ von Rik with London Philharmonic Orchestra. Rechteinhaber dieses Tracks in einigen Ländern ist owned by Horus Music Ltd. Aus diesem Grund wurde der Track bis auf Weiteres aus deinem Profil entfernt.


Da ich das Problem mit der vorherigen Version nicht hatte, nehme ich mal an, dass ich SEEHR grosse Verbesserungen erreicht habe, das sollte für die Qualität des Unterrichts sprechen...

Als Trost (bis der Track freigegeben wird) gibt es:
soundcloud.com/user-23554270/titanic

https://soundcloud.com/user-23554270/solfeggietto
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Top Bottom