Klavierkauf gebraucht; bei klavierhalle.de ?


N
Nicka
Dabei seit
18. Okt. 2009
Beiträge
46
Reaktionen
0
Hallo Leute! :p

Da ich nun schon länger Klavierunterricht nehme, wird es langsam Zeit, sich ein Klavier zu zulegen. Nun bin ich vor die Wahl gestellt: Welches klavier kaufe ich mir und wo? Da ein neues Instrument, wegen den Kosten, nicht in Frage kommt, habe ich vor mir ein Gebrauchtes zu kaufen. Kaufpreis ung. 2000-3000 Euro. Habe auch schon beim örtlichen Musikhaus nachgefragt, dort sind zwar einige in diesem Preisfeld, die gut in Schuss sind und gut klingen, gutes Spielgefühl ..., aber sch**** aussehen.

Alternativen:

http://www.klavierhalle.de/database/dt111157481/dt111157481.htm

http://www.klavierhalle.de/database/dt98477676/dt98477676.htm

http://www.klavierhalle.de/database/dt115356210/dt115356210.htm

Ein Flügel???:

http://www.klavierhalle.de/database/dt116948580/dt116948580.htm

Was haltet ihr von denen? Sind alle ältere jap. KLaviere von 1981, 1965, 1981. :klavier:
Sind das Importe?

PS: Mein Onkel hatt sich dort ein Kawai bestellt, kam zwei Tage später... also zuverlässig sind sie ja und außerdem war das Klavier gut "in Schuss".
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
P
Pilschen
Dabei seit
22. Sep. 2009
Beiträge
129
Reaktionen
0
ist halt immer besser wenn man zuvor das klavier/flügel bespielen kann etc.;)
 
M
Melodicus
Dabei seit
10. Nov. 2007
Beiträge
393
Reaktionen
1
Über die Klavierhalle findest du vermutlich hier einige Beiträge über die suchfunktion.
Da wirst du sehen, daß die Begeisterung über diese Firma sich in mehr als engen Grenzen hält.
Allzu deutlich darf man nicht schreiben, soweit ich mich erinnere haben die schon Beiträge löschen lassen bzw. mit juristischen Schritten gedroht, wenn jemand sich geäußert hat. Deutlich genug?
 
P
pennacken
Dabei seit
10. Juli 2009
Beiträge
423
Reaktionen
7
Hallo Nicka,

ich stimme Pilschen unbedingt zu!!

@ die gut in Schuss sind und gut klingen, gutes Spielgefühl ..., aber sch**** aussehen.

Inwiefern? Form, Farbe/Holz nicht Deine Vorstellung - da kann man nichts machen.
Oder nur "alt und vergammelt" ? Da kann man sehr wohl etws machen. Ich habe (nach 8 Wochen Bedenkzeit, diversen Besichtigungen mit Anspielen und einer Menge Fotos) Mitte November einen alten Ibach-Flügel, Bj. um 1915 gekauft. Technisch bestens in Ordnung, aber ansonsten in einem erbärmlichen Zustand. Nach jetzt ca. 60 Arbeitsstunden ist er wieder richtig schön, so wie man sich ein gepflegtes altes Instrument vorstellt. Die wesentlichen Arbeiten: Dellen und ausgebrochene Ecken und und Kanten reparieren, die Schellackoberfläche aufarbeiten, Messingteile abnehmen, polieren, neu lackieren, Filze erneuern. Wenn Du nähere Infos brauchst, schick eine PN. In den nächsten Tagen stelle ich einen kurzen Bericht mit Fotos ins Forum.

LG

Pennacken
 
Tastenscherge
Tastenscherge
Dabei seit
10. Dez. 2007
Beiträge
3.455
Reaktionen
2.536
Bei den Kawai Klavieren würde ich davon ausgehen, dass das Grauimporte sind. Muss nicht schlimm sein, kann es aber. Wenn du Fußbodenheizung hast, würde ich die Finger davon lassen.

Um den Flügel würd ich einen großen Bogen machen. Ich kenne zwar nur Klaviere von Brinsmead, aber die fand ich abschreckend genug. Und wenn man sich mal anschaut, was bei diesem Flügel alles gemacht worden ist und das dann in Relation zum Preis setzt, dann kann sich jeder seinen Teil denken: neu lackiert, neue Hämmer, Dämpfer, Wirbel, Boden gespant usw. Das sind locker über 100 Arbeitsstunden plus Material - sofern man das ordentlich macht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der ordentlich aufgearbeitet wurde für den Preis, selbst wenn das zu billigen Löhnen in Polen, Tschechien oder Russland gemacht worden ist (wovon ich mal ausgehe). Polen arbeiten zwar für kleinere Löhne, aber zaubern können die auch nicht :D Abgesehen davon würde ich einen Flügel in der Länge eh nicht empfehlen.
 
Tastenscherge
Tastenscherge
Dabei seit
10. Dez. 2007
Beiträge
3.455
Reaktionen
2.536
Was haben Grauimporte mit Fußbodenheizungen zu tun?

Fußbodenheizung ist natürlich generell schlecht für alle Klaviere. Aber meiner Erfahrung nach neigen Grauimporte auf Fußbodenheizung zu lockeren Wirbeln. Wenn ich überhaupt bei Kawai oder Yamaha lockere Wirbel vorgefunden habe, dann immer nur bei Grauimporten. Und zwar öfter als nur ein mal.
 
D
davidoff
Dabei seit
25. Dez. 2008
Beiträge
52
Reaktionen
0
Ich würde Dir empfehlen ein "alteingesessenes" Klavierhaus aufzusuchen. Dort hast Du eine Beratung und einen Service.
Manchmal muss man etwas mehr ausgeben und auch mal 100 Km fahren. Es lohnt sich immer.
 
Ambros_Langleb
Ambros_Langleb
Dabei seit
19. Okt. 2009
Beiträge
9.578
Reaktionen
12.497
Eine Diskussion über diesen Anbieter gab es hier vor wenigen Wochen.
Mein persönliches Fazit damals war: man muß sorgfältig hinschauen, um
sich eine Vorstellung machen zu können, wie das Angebot einzuschätzen
ist. Bei manchen Instrumenten wird auf Reparaturarbeiten hingewiesen,
bei anderen nicht; man wird daraus folgern müssen, daß die
letztgenannten nicht überholt sind. Im Gegensatz zu
anderen Anietern konnte ich mir aber auch von Art und Umfang von
Reparaturen kein klares Bild machen.

Ich denke, Du solltest die Instrumente, die Dich dort
interessieren, mit denen auf anderen Plattformen, z.B. pianova.com
vergleichen und dann jeweils versuchen, persönliche Auskünfte über den
technischen Zustand des Instruments zu erhalten. Bei den (oft
kleineren) Händlern auf pianova und ähnlichen Plattformen ist das
meist weniger umständlich als bei großen Internetanbietern, aber
vielleicht ist Dein Discounter da ja eine löbliche Ausnahme. Darüber hinaus
würde ich mir eine Liste von Händlern und (!) Klavierbauern in meinem
Einzugsbereich zusammenstellen, und die auch systematisch abklappern;
das Internet ist zwar eine wichtige, aber nicht die einzige
Informationsquelle.

Friedrich
 
N
Nicka
Dabei seit
18. Okt. 2009
Beiträge
46
Reaktionen
0
Vielen Dank für eure Antworten! :)

Werde dann doch mal lieber etwas mehr Bedenkzeit einplanen...
und am besten noch mal bei meinem Musikhaus nachfragen. :rolleyes:

PS: Sind eig. alle gebrauchten Yamaha, Kawai, ect., die man auf pianova.com usw. findet, Grauimporte?
 
Ambros_Langleb
Ambros_Langleb
Dabei seit
19. Okt. 2009
Beiträge
9.578
Reaktionen
12.497
Vielen Dank für eure Antworten! :)


PS: Sind eig. alle gebrauchten Yamaha, Kawai, ect., die man auf pianova.com usw. findet, Grauimporte?

Nein, da sind natürlich auch Instrumente, die der Händler von privat in Zahlung genommen hat. Aber wenn man auf diesem Forum über die Qualitätsunterschied zwischen 20 Jahre alten asiatischen Klavieren und den heutigen nachliest, fragt es sich, ob du nicht besser ein 30-35 Jahre altes deutsches Klavier kaufen solltest. Das kriegst Du für 3000 Euro, wenn Du nicht grade ein Steinway haben mußt.

Noch eine Überlegung: warum gibst Du nicht hier im Forum eine Suchanzeige auf nach dem Muster "wohne im PLZ xxx, habe ein Budget von nnn, erbitte Angebote von Klavierbauern und -händlern in meiner Reichweite". Nachdem ich bei meinem Klavierkauf sogar ungefragt Angebote bekommen habe, sollte es mich wundern, wenn da niemand reagiert.


Friedrich
 

N
Nicka
Dabei seit
18. Okt. 2009
Beiträge
46
Reaktionen
0
Noch mal danke für die Antworten! :p

LG
Nicka
 
R
Rubato
Guest
Jetzt hatte ich auch Gelegenheit, die sagenumwogene "Klavierhalle" zu besuchen und zahlreiche Instrumente anzuspielen. Mein ganz persönliches Fazit (ich betreibe weder Werbung noch Rufschädigung, sondern gebe nur meine Eindrücke wieder):
- viele (>100?) Instrumente, davon ca. 40 Flügel
- angenehmer Verkaufsraum mit Teppichboden, Instrumente stehen dicht an dicht (aber keine Halle o.ä.)
- praktisch ausschließlich Gebrauchtinstrumente aller Altersklassen, die meisten aber deutlich über 20...30J alt
- gute Parkmöglichkeiten ...
- zahlreiche billige Instrumente (Flügel für um die 5000€ ist da kein Problem)
- ich selbst -ganz persönlich! - habe leider kein Instrument gefunden, das ich kaufen würde; etwas hat (für mich) immer nicht gestimmt, an der Spielbarkeit oder am Klang oder am "Gesamteindruck" (schwer zu definieren). Vielleicht könnte man das jeweils aber mit wenig Aufwand beheben, aber das kann ich nicht beurteilen. Wenn ja, frage ich mich, warum tut man es nicht. Vielleicht bin ich aber nur zu anspuchsvoll. Aus dieser Erfahrung würde ich zu dem raten, was sowieso zu raten ist: niemals online kaufen, immer zuerst hinfahren und probespielen. Nach meinen eigenen Erfahrungen dort würde ich persönlich (gilt nur für mich!) nicht extra hinfahren, wenn ich weiter als vielleicht 50km zu fahren hätte, weil mir die Erfolgswahrscheinlichkeit dann zu gering wäre.

Viele Grüße
Rubato
 
S
Sherlock Holmes
Dabei seit
11. Dez. 2012
Beiträge
1
Reaktionen
0
Gibt es eine Zensur bezüglich Klavierhalle.de auf diesen Seiten? Nein, so würde ich es nicht nennen dürfen. ;-))
 
C
Clavio-1
Guest
Der Beitrag von alpenveilchen wurde gelöscht weil er unter Verdacht steht unwahr zu sein. Die Tatsache, dass es sich um den ersten Beitrag von alpenveilchen handelt, verstärkt diesen Eindruck. Wäre der Beitrag von einem länger registrierten Nutzer gepostet worden, so wäre er nicht gelöscht worden.

Die Moderation
 
Sesam
Sesam
Dabei seit
11. Feb. 2007
Beiträge
1.935
Reaktionen
286
Liebes Forumsmoderatoren,

ob alpenveilchen dieses Forum nutzt, um unliebsame Konkurrenz aus dem Weg zu räumen, kann ich nicht beurteilen. Mag sein, das er/sie/es sich hier nur zu Zwecken der "Marktregulation" registriert hat. Weiß ich nicht.
ABER: Der bloße Umstand, dass ein neues Mitglied im ersten Beitrag kritische Äußerungen gegenüber einem Klavierhaus postet, ist für meinen Geschmack nicht hinreichend, um die Löschfunktion zu bemühen. Und darüber hinaus das alpenveilchen als Märchenonkel hinzustellen. Abgesehen davon, erweist man wohl der guten klavierhalle.de damit ohnehin eine Bärendienst. Einzig, die womöglich drohende Abmahnung bleibt dem Forumsbeteibern erspart.

Ich nehme alles zurück, entschuldige mich und behaupte das Gegenteil, falls im Hintergrund verlaufende Recherchen tatsächlich einen gewissen Verdachtsmoment gegenüber alpenveilchen rechtfertigen.

LG,
Sesam
 
M
megahoschi
Guest
In dieser Form aktiv zu werden spricht ja schon mal krass gegen diesen Laden.
Liebe klavierhalle.de , google-alert sei dank wirst Du das hier ja lesen, super Werbung, so vergrault man potentielle Kunden schnell und effektiv.
 
Sesam
Sesam
Dabei seit
11. Feb. 2007
Beiträge
1.935
Reaktionen
286
In dieser Form aktiv zu werden spricht ja schon mal krass gegen diesen Laden.
Liebe klavierhalle.de , google-alert sei dank wirst Du das hier ja lesen, super Werbung, so vergrault man potentielle Kunden schnell und effektiv.

Naja, so kann man das auch nicht sagen. In Zeiten, in denen jeder daher kommen kann und irgendeinen Mist ins Web kritzelt, verstehe ich das Bedürfnis sehr gut, sich davor zu schützen. Mir schien halt die Begründung von wegen 1. Beitrag etwas fragwürdig.
Abgesehen davon gab es hier schon andere Fäden, in denen Fachleute in ihrer Kompetenz und letztlich in ihrer Reputation massiv in Frage gestellt, vielmehr offensichtlich verleumdet wurden, ohne jegliches Eingreifen der Moderation. An so etwas erinnere ich mich dann und muss mich wundern. Aber jetzt halt ich mal besser meinen Schnabel, das führt eh zu nichts.

LG, Sesam
 
K
Klavierbaumeister
Dabei seit
1. Jan. 2008
Beiträge
1.328
Reaktionen
189
Der Beitrag von alpenveilchen wurde gelöscht weil er unter Verdacht steht unwahr zu sein.

Die letzte Version von Alpenveilchen Beitrag, der nun wohl schon zum dritten Mal gelöscht wurde, enthielt aber doch sehr genaue Infos wie die Marke des Instrumentes, den Kaufpreis, etc., was den Vorgang nachprüfbar machen sollte.

Wäre der Beitrag von einem länger registrierten Nutzer gepostet worden, so wäre er nicht gelöscht worden.

Das ist schon sehr gewagt, oder?

Jemand hat eine schlechte Erfahrung gemacht, sucht nach Leidensgenossen, googlet und landet bei diesem Thread und schreibt seine Erfahrung.
Wäre derjenige hier schon länger aktiv, hätte er vermutlich gar nicht erst dort ungesehen gekauft.
 
xentis
xentis
Dabei seit
18. Sep. 2011
Beiträge
1.076
Reaktionen
252
Wenn klavierhalle.de nichts zu verbergen hat, dann könnten sie es ja hier auch einfach sachlich richtig stellen.;)
 
 

Top Bottom