Klavierflüsterer

Dieses Thema im Forum "Das Klavier: allgemeine Infos, Kauf, Reparatur" wurde erstellt von subbs, 19. Aug. 2010.

  1. subbs
    Offline

    subbs

    Beiträge:
    13
    Hallo zusammen,

    Arno Stocker, "der Klavierflüsterer". hat hier schon jemand von Ihm gehört?

    Link

    oder hier

    Lesen tut sich das ganze schon dramatisch
     
  2. Sesam
    Offline

    Sesam

    Beiträge:
    1.935
    Hallo subbs,

    ich habe vor einiger Zeit die BR-Dokumentation "Lebenslinien" gesehen. Naja, also aus rein klavieristischem Interesse ganz gut anzusehen, nicht überwältigend. Anschließend habe ich einige kritische Stimmen zu Arno Stockers Person gehört (ich weiß nicht mehr aus welcher Ecke und auch die Vorwürfe im einzelnen erinnere ich nicht, ging wohl um seine buchhalterischen Fähigkeiten).
    Aus musiktherapeutischer Sicht mag seine Entwicklung noch recht interessant sein (Singen und Klavierspielen als Spasmolytikum), aber hierin blieb die Doku sehr, sehr oberflächlich.

    LG, Sesam

    P.S. Das Buch kenne ich nicht, bin aber (grundsätzlich) skeptisch angesichts einer gewissen Vermarktungsfreudigkeit persönlichen Schicksals. Wenn es der Lobby behinderter Menschen hilft, gerne, aber ob das hier der Fall ist?? Andererseits geht es ihm vielleicht gar nicht um seine Behinderung, sondern um Klaviere. Aber dann würde ich lieber ein Buch von unserem "Klaviermacher" lesen! :D
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. Aug. 2010
  3. Klavierbaumeister
    Offline

    Klavierbaumeister

    Beiträge:
    1.318
    Ja, auch persönlich.

    Seine klavierbauerischen Fähigkeiten sind nicht besser als seine buchhalterischen, er versteht es aber, polnische Restaurationen (v.a. SAP-Renovation) als seine eigene Handwerkskunst zu vermarkten.
     
  4. Abi
    Offline

    Abi

    Beiträge:
    1
    Ja, aber nichts Gutes!
     
  5. Klavierist
    Offline

    Klavierist

    Beiträge:
    2
    Hallo zusammen. Ich bin neu hier im Forum und interessiere mich für das Thema, weil ich als kürzlich ins südliche Bayern gezogener Pianist einen guten, aber auch unkonventionellen, nicht aufs Steinway-Yamaha-Ideal fixierten klavierbauerischen Partner brauche. Arno Stocker habe ich schon kennengelernt und denke, dass er großes klavierbauerisches Wissen hat. So ganz werde ich aber doch nicht aus ihm schlau. Die hier vorgebrachten negativen Äußerungen zeigen zwar, dass es sich wohl doch nicht nicht um einen allerorts unangefochtenen Meister handelt, helfen mir aber nicht wirklich weiter, weil sie unkonkret bzw. auch nicht 100prozentig sachbezogen sind (denn die Verbindung zu polnischen Betrieben macht einen ja noch nicht automatisch zu einem schlechten Handwerker). Ist es möglich, die Kritik ohne aus dem Rahmen zu fallen (denn ich denke, das Forum ist nicht zur Antiwerbung unter Konkurrenten gedacht) zu konkretisieren? Dafür wäre ich dankbar.